„Okay, Laura!“ Erweiterte Sprachsteuerung mit der ŠKODA Digital-Assistentin

„Okay, Laura!“ Erweiterte Sprachsteuerung mit der ŠKODA Digital-Assistentin

LIFESTYLE 18. 11. 2022

Fest gelegte Kommandos oder knappe Befehle bei der Sprachsteuerung gehören der Vergangenheit an: Die ŠKODA Sprachassistentin hört auf den schönen Namen Laura und versteht fließend gesprochene ganze Sätze, in mehreren Sprachen und sogar in schwierigen Dialekten. Die erweiterte Sprachsteuerung von ŠKODA hilft Ihnen ganz intuitiv, Navigation, Infotainment und die Klimaanlage zu bedienen, ohne die Funktionen per Texteingabe oder Drücken von Knöpfen steuern zu müssen.   

Intuitive Sprachsteuerung von Navigation, Telefon, Medien und Klima

Aktiviert wird die digitale Assistentin einfach mit dem Zuruf „Okay, Laura!“ Das Radio oder der Media-Player verstummen dabei während eines Dialogs nicht gänzlich, sondern werden lediglich leise gestellt, um eine natürliche Gesprächsatmosphäre zu schaffen. Laura kann verschiedenste Fragen beantworten sowie Hinweise und konkrete Anweisungen verstehen. So schlägt sie auf die Frage „Wo finde ich Ladestationen in der Nähe?“ beispielsweise entsprechende Möglichkeiten vor oder beginnt auf den Befehl „Navigiere mich zu …“ mit der Routenführug zum gewünschten Ziel. Die Befehle sind unterteilt in die Bereiche Navigation, Telefon, Medien, Klima sowie Allgemeines und lassen sich im Menü des Infotainmentsystems weiter individualisieren. Mit Sätzen wie „Ich friere.“, „Meine Füße sind kalt.“, „Die Scheibe ist beschlagen.“ oder „Die Luft ist schlecht.“ lässt sich zum Beispiel ganz einfach die Klimatisierung anpassen. Laura regelt das schon – im wahrsten Sinne des Wortes.

ŠKODA OCTAVIA
Befehle können ganz einfach via Sprachsteuerung an Ihren ŠKODA übermittelt werden.

Immer online und aktuell dank serienmäßiger eSIM

Die neuesten ŠKODA Infotainmentsysteme basieren auf der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens des Volkswagen Konzerns und bieten dank serienmäßiger eSIM eine ständige Internetverbindung. „Always on“ kann die ŠKODA Digital-Assistentin Onboard- und Online-Daten kombinieren und so schnell und flexibel reagieren. Auch die Kommunikation mit Laura ist sehr flexibel. Ein Dialog kann zu jedem Zeitpunkt unterbrochen und wieder gestartet werden. Die online-gestützte Assistentin reagiert sofort und setzt die Wünsche des Fahrers um, ohne dass erst festgelegte Kommandos oder Floskeln gelernt werden müssen. Updates werden „over the air“ aufgespielt und erweitern das Funktionsangebot und die Sprachkompetenz von Laura fortlaufend.  

Zukunftsmusik: Laura als allgemeine Mobilitätsbegleiterin

Auf dem Weg zu einer allgemeinen Mobilitätsbegleiterin werden die Fähigkeiten von Laura kontinuierlich weiterentwickelt, verbessert und ausgebaut. Denkbar ist zudem, dass Laura auch außerhalb des Fahrzeugs, zum Beispiel bei mobilen Anwendungen oder im Online-Konfigurator Anwendung findet. Mit ständiger Verbesserung der Technik wird in Zukunft auch eine Art digitaler Small Talk mit Laura möglich sein, sodass eine möglichst natürliche Gesprächsatmosphäre zwischen Fahrer und Digital-Assistentin entsteht. Ziemlich okay, diese Laura.