Das Hybrid-Duo von ŠKODA: OCTAVIA iV und SUPERB iV

Das Hybrid-Duo von ŠKODA: OCTAVIA iV und SUPERB iV

MODELLE 22. 10. 2021

Stil, Nachhaltigkeit und Funktionalität – die beiden Plug-in-Hybridmodelle OCTAVIA iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 – 1,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 31 – 28 g/km)1 und SUPERB iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,7 – 1,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 35 – 32 g/km) 1 bilden neben dem rein batterieelektrischen ENYAQ iV die Speerspitze der Elektrooffensive von ŠKODA. Mit hohen Reichweiten, großzügigen Platzverhältnissen und stilsicherem Design bilden sie eine sehr attraktive Alternative zu ihren Geschwistern mit Verbrennungsmotor und verkörpern perfekt die markentypischen Qualitäten des tschechischen Herstellers.

 

Warum eigentlich Plug-In-Varianten?

Grundsätzlich sind Plug-in-Hybride sparsamer und emissionsärmer als vergleichbare Verbrenner-Modelle. Denn Batterie und Elektromotor liefern zusätzlichen Schub ohne Kraftstoff und ohne zusätzliche Emissionen. Außerdem gewinnt der Akku während der Fahrt Energie durch Rekuperation zurück. Laut ADAC können Autofahrer durch die Kombination aus Elektro- und Verbrennungsmotor bis zu 25 Prozent Sprit sparen.

 

 




Der Grundpreis der PHEV-Modelle (Plug-in Electric Vehicles) liegt in der Regel über dem Preis vergleichbarer Verbrenner-Modelle. Als Brückentechnologie hin zur Elektromobilität erhalten die PHEV-Modelle allerdings auch einen Umweltbonus und Dienstwagenfahrer genießen zugleich Steuervorteile. Zwar gelten für PHEV nicht so umfassende Steuervergünstigungen wie für reine Elektrofahrzeuge, dennoch liegt die Kfz-Steuer für PHEV meist niedriger als die für konventionelle Benzin- oder Dieselfahrzeuge, da sie weniger CO2 ausstoßen. In der Modellpalette von ŠKODA sind der SUPERB und der OCTAVIA als Plug-in-Hybrid-Varianten konfigurierbar.

Key-Facts des Duos

2019 stellte ŠKODA mit der vierten Generation des SUPERB auch erstmals ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb vor – der SUPERB iV war geboren. Mit dem OCTAVIA iV folgte das zweite Plug-in-Hybridmodell der Marke. Unter der Fronthaube der beiden Modelle schlagen zwei Herzen, die die Vorteile eines Verbrennungsmotors und eines Elektromotors miteinander verbinden.

Der Elektromotor des SUPERB iV leistet 85 kW, eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 37 Ah und einem Energiegehalt von 13 kWh ermöglicht eine rein elektrische und damit lokal emissionsfreie Reichweite von bis zu 64 Kilometern im WLTP-Zyklus1. Durch seinen 1,4-TSI-Benzinmotor mit 115 kW (156 PS) und den 50 Liter fassenden Benzintank ist der SUPERB iV langstreckentauglich. Die gesamte Systemleistung beträgt 160 kW (218 PS). Mit komplett geladener Batterie und vollem Tank können SUPERB iV-Fahrer bis zu 850 Kilometer ohne Tank- und Ladestopp zurücklegen.

Der ŠKODA OCTAVIA iV mit 6-Gang-Direktschaltgetriebe kombiniert einen 115 kW (156 PS) starken 1,4-TSI-Benziner mit einem 85-kW-Elektromotor und generiert eine maximale Systemleistung von 150 kW (204 PS). Er bietet bis zu 67 Kilometer rein elektrische Reichweite im WLTP-Zyklus2, ideal um etwa zur Arbeit zu pendeln. Der Benzinmotor mit 40-Liter-Tank liefert eine zusätzliche Reichweite von mehreren hundert Kilometern – optimal für längere Geschäftsfahrten, Ausflüge oder Urlaubsreisen.

ŠKODA SUPERB iV und OCTAVIA iV sind jeweils als Limousine und Kombi erhältlich. Das elektrifizierte Flaggschiff ist in den Ausstattungslinien Ambition und Style sowie SPORTLINE und L&K konfigurierbar Der Plug-in-Hybridantrieb für den OCTAVIA ist in allen Ausstattungsversionen und Modellen – ausgenommen Active und SCOUT – verfügbar. Das elektrifizierte Hybrid-Topmodell ist hierbei der OCTAVIA RS iV mit einer Systemleistung von 180 kW (245 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,2 – 1,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 28 – 28 g/km). Das maximale Drehmoment von 400 Nm wird über ein 6-Gang-DSG an die Vorderräder übertragen.

Die Qual der Wahl: Fahrprofilauswahl

Die drei Fahrmodi SPORT, E und HYBRID regeln das Zusammenspiel zwischen Benzin- und Elektromotor. So kann der Fahrer über Tasten in der Mittelkonsole zum Beispiel im SPORT-Modus das volle Potenzial des SUPERB iV mit maximal 160 kW (218 PS) Leistung und 400 Nm Drehmoment ausschöpfen, beim OCTAVIA iV beträgt das maximale Drehmoment 350 Nm. Im E-Modus sind die beiden ŠKODA Modelle rein elektrisch unterwegs – sie fahren dann beispielsweise fast lautlos an. Beide beschleunigen in rund 7,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Damit Fußgänger und Radfahrer einen heranrollenden SUPERB iV oder OCTAVIA iV frühzeitig hören, erzeugt der Soundgenerator E-Noise ein spezielles Geräusch. Im Hybrid-Modus arbeiten beide Motoren gemeinsam, ihr Zusammenspiel funktioniert vollautomatisch.

Top-Technik und Modernste Konnektivität

Neben dem neuen Plug-in-Hybridantrieb zeichnet sich die aktuelle Modellgeneration vor allem durch neue Technologien und einen nochmals edleren und hochwertigeren Innenraum aus. Erstmals sind Voll-LED-Matrixscheinwerfer sowie neue Systeme wie der vorausschauende Adaptive Abstandsassistent oder der Side Assist verfügbar. Darüber hinaus verfügt der SUPERB iV über Infotainmentsysteme der dritten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens. Die integrierte eSIM-Karte stellt sicher, dass Sie im SUPERB iV und OCTAVIA iV stets online sind. So können Sie dank der neuen Remote-Access-Dienste von ŠKODA Connect3 über Ihr Smartphone beispielsweise den Ladevorgang der Fahrzeugbatterie steuern oder die Klimaanlage schon vor Fahrtbeginn einschalten. Das Assistenzpaket Traveller umfasst viele Systeme, die vor allem lange Reisen besonders komfortabel gestalten. Dazu zählen zum Beispiel Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent und Fernlichtassistent. Ebenso wichtig beim Thema Reisen: die beachtliche Kofferraumkapazität der beiden Plug-in-Hybride. Der SUPERB iV fasst 485 Liter als Limousine und 510 Liter als Kombivariante – der OCTAVIA iV verstaut 450 Liter als Limousine und 490 Litern als OCTAVIA COMBI iV.

Emissionsfrei mit Schnelllade-Batterie

Strom tanken können ŠKODA SUPERB iV und OCTAVIA iV im Stand sowohl an haushaltsüblichen Steckdosen als auch an Wallbox-Ladestationen. Zusätzlich laden der Benzinmotor und die Bremsenergierückgewinnung den Akku während der Fahrt nach. So haben Sie praktisch immer genügend elektrische Energie übrig, um den letzten Teil der Reise, beispielsweise in Innenstädten, emissionsfrei mit dem Elektromotor zurückzulegen. Der Ladevorgang der Batterie dauert bei beiden Modellen an einer Wallbox mit einer Ladeleistung von 3,6 kW ca. 3,5 Stunden, über eine Haushaltssteckdose sind es gut 5 Stunden. Die Buchse für das Ladekabel befindet sich beim SUPERB iV hinter einer Klappe im Kühlergrill. Beim OCTAVIA iV hat ŠKODA den Ladeanschluss auf der Fahrerseite hinter einer Klappe im vorderen Kotflügel platziert, die sich über einen Knopf in der Türverkleidung öffnen lässt.
1 Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

2 Wert im WLTP-Messverfahren ermittelt. Tatsächliche Reichweite abhängig von Faktoren wie persönliche Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Witterungsverhältnisse, Nutzung von Heizung und Klimaanlage, Vortemperierung, Anzahl der Mitfahrer.

3 Unter ŠKODA Connect sind Funktionen von Infotainment Online und Care Connect erhältlich. Die Dienste sind teilweise kostenpflichtig und ihre Verfügbarkeit ist abhängig vom Land und vom Mobilfunkempfang. Registrierung bei der ŠKODA AUTO a.s. erforderlich, außer für eCall. Nutzung von Infotainment Online nur mit ŠKODA Navigationssystem. Care Connect (Remote Access) wird mit der MyŠKODA App gesteuert, wofür ein Smartphone (iOS oder Android) mit Internetzugang benötigt wird. Nähere Informationen zu ŠKODA Connect erhalten Sie bei Ihrem ŠKODA Partner und unter www.skoda-auto.de/connect.