Die Kombimodelle im Vergleich: FABIA, OCTAVIA & SUPERB

Die Kombimodelle im Vergleich: FABIA, OCTAVIA & SUPERB

MODELLE 18. 8. 2021

Als Kombivarianten bieten die drei Modelle ŠKODA FABIA, OCTAVIA und SUPERB jede Menge Platz für Passagiere und Gepäck. Damit sind sie besonders familientauglich. Während der FABIA COMBI bei den Kleinwagen ein ganz Großer ist, tritt der OCTAVIA COMBI in der Kompaktklasse an und der SUPERB COMBI zählt zur gehobenen Mittelklasse. Neben Größe und Raumangebot unterscheiden sie sich vor allem hinsichtlich der verschiedenen Ausstattungen, Antriebskonzepte und Modellvarianten. Wir stellen die Kombivarianten im Vergleich vor:

Das größte Raumangebot im Vergleich

In Sachen Platzangebot ragen alle drei Kombis von ŠKODA in ihren jeweiligen Segmenten heraus. Der SUPERB COMBI belegt beim internen Vergleich den ersten Platz: Mit 2.081 Litern bietet er das größte Kofferraumvolumen. Darauf folgt der OCTAVIA COMBI. Mit umgeklappten Rücksitzen kommt dieser auf sehr geräumige 1.740 Liter. Auch der FABIA COMBI bietet mit 1.460 Litern ein beachtliches Kofferraumvolumen.




FABIA COMBI, SUPERB COMBI & OCTAVIA COMBI: Modellvarianten

Zusätzlich zu unterschiedlichen Ausstattungslinien bietet ŠKODA seine Kombis als besonders attraktive Sondermodelle und als exklusive Designlinien an. So steht der FABIA COMBI als Sondermodell BEST OF zur Wahl, das die beliebtesten Ausstattungsmerkmale mit bemerkenswertem Preisvorteil vereint. Wichtig zu wissen: Der aktuelle FABIA COMBI gehört zur dritten Modellgeneration und unterscheidet sich vom soeben vorgestellten neuen FABIA, der als Kurzheckversion startet.

Beim OCTAVIA COMBI können sich die Kunden zwischen den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style entscheiden. Ebenfalls zur Wahl stehen das umfangreich ausgestattete Sondermodell CLEVER und die dynamisch designte Version OCTAVIA SPORTLINE. Stärker motorisierte Varianten wie RS und RS PLUS sowie die Offroad-Version SCOUT ergänzen das vielfältige Angebot.

Der SUPERB COMBI ist – seinem gehobenen Anspruch folgend – zusätzlich zu den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style auch als luxuriöse L&K-Version sowie als PREMIUM EDITION erhältlich. Die SPORTLINE-Version und der SUPERB SCOUT im Offroad-Design vervollständigt die Bandbreite des eleganten Raumriesen.

Diesel, Benzin, Erdgas, Plug-in- und Mild-Hybrid: die verschiedenen Motorisierungen

Für den FABIA COMBI stellt ŠKODA zwei Benziner zur Wahl, die 44 kW (60 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,8 – 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 109 – 108 g/km) und 70 kW (95 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,0 – 4,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 113 – 102 g/km) leisten. Je nach Motorisierung verfügt der FABIA COMBI über ein 5-Gang-Schaltgetriebe oder automatisches 7-Gang-Direktschaltgetriebe.

Das Angebot des SUPERB COMBI umfasst insgesamt neun Motor-Antriebs-Kombinationen zwischen 110 kW (150 PS) (1,5 TSI ACT: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4 – 5,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 125 – 120 g/km; 1,5 TSI ACT DSG: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6 – 5,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 128 – 122 g/km) und 206 kW (280 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 7,4 – 7,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 169 – 167 g/km) zur Auswahl. Während der Topdiesel über 147 kW (200 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,1 – 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 135 – 132 g/km) verfügt, ist der 206 kW (280 PS) starke Topbenziner serienmäßig mit Allradantrieb kombiniert. Mit dem SUPERB COMBI iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,4 – 1,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 33 – 30 g/km) bietet ŠKODA darüber hinaus einen elektrifizierten Plug-in-Hybrid an, der einen 115 kW starken Verbrennungsmotor mit einem 85 kW Elektromotor zu einer Systemleistung von 160 kW (218 PS) kombiniert.
Auch der OCTAVIA COMBI überzeugt mit einer Vielfalt an Antriebsvarianten: Das Aggregatangebot des Basismodells verfügt über Benzin- und Dieselmotoren von 81 kW (110 PS) (1,0 TSI: Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,8 – 4,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 109 – 107 g/km; 1,5 TSI e-TEC DSG: Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,4 – 4,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 100 – 98 g/km) bis zu 140 kW (190 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 – 142 g/km).

Des Weiteren steht der OCTAVIA COMBI G-TEC (1,5 TGI G-TEC: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,7 – 3,6 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 100 – 99 g/km; 1,5 TGI G-TEC DSG: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,5 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 96 – 95 g/km) mit umweltfreundlichem Erdgasantrieb (CNG) zur Wahl.

Auch elektrifizierte Varianten hat der OCTAVIA zu bieten: Hier kann zwischen zwei Mild-Hybridvarianten, dem OCTAVIA e-TEC, und dem Plug-in-Hybridmodell OCTAVIA COMBI iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 30 g/km) gewählt werden. Der OCTAVIA COMBI iV kombiniert einen 1,4-Liter-TSI-Benzinmotor mit einem 75 kW-Elektromotor – gemeinsam leisten beide 150 kW (204 PS).

Mit OCTAVIA RS und RS PLUS umfasst das Modellangebot zwei besonders dynamisch motorisierte Kombis. Kunden können sich hierbei zwischen dem Topbenziner und Topdiesel der Baureihe entscheiden. Der 2,0 TSI treibt den OCTAVIA COMBI RS mit bis zu 180 kW (245 PS) (2,0 TSI: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,8 – 6,7 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 156 – 154 g/km; 2,0 TSI DSG: Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,6 – 6,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 156 – 154 g/km) auf und ist wahlweise als Handschalter oder in Kombination mit einem Direktschaltgetriebe erhältlich. Der Topdiesel mit 2,0 Liter Hubraum sorgt mit 147 kW (200 PS) für Vortrieb (2,0 TDI DSG: Kraftstoffverbrauch kombiniert 4,4 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 116 g/km; 2,0 TDI DSG 4×4: Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 133 g/km) und steht auf Wunsch mit 4×4-Antrieb bereit. Der sportliche Plug-in-Hybrid OCTAVIA COMBI RS iV (Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 34 g/km) bündelt einen 1,4 TSI-Benziner mit 110 kW (150 PS) Leistung und einen 85 kW (115 PS) starken Elektromotor zu einer Systemleistung von 180 kW (245 PS).

Erstklassige Technik, Sicherheit und Infotainment

Alle drei Kombimodelle rüstet ŠKODA mit innovativen Assistenz- und Sicherheitssystemen aus. Der SUPERB COMBI verfügt beispielsweise über adaptive Scheinwerfer und einen Parklenkassistenten. Der OCTAVIA COMBI umfasst einen Travel Assist und LED-Hauptscheinwerfer, die mit höherer Leistung, geringerem Stromverbrauch und neuen Sicherheitsfunktionen überzeugen. In puncto Infotainment stehen je nach Modell das Infotainmentsystem Swing und die Navigationssystem Amundsen und Columbus bereit. Sie umfassen Farbdisplays mit bis zu 10-Zoll-Bildschirmdiagonale, eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung und je nach Modell auch Sprachsteuerung. OCTAVIA und SUPERB besitzen eine integrierte SIM-Karte, die praktische Funktionen wie Echtzeitverkehrsnachrichten oder WLAN für die Mitfahrer ermöglicht.

Fazit

Beim Thema Platzangebot überzeugen sowohl FABIA COMBI als auch OCTAVIA COMBI und SUPERB COMBI als erstklassige Begleiter im Alltag. Wer besonders viel Raumvolumen benötigt, sollte sich für das Flaggschiff SUPERB COMBI entscheiden. Das Mittelklassefahrzeug setzt auch im Bereich Technologie und Infotainment Maßstäbe und bietet einige optionale Highlights. Hinsichtlich der Modellvielfalt stechen der SUPERB COMBI und der OCTAVIA COMBI besonders hervor. Der OCTAVIA COMBI punktet zudem mit einer Vielzahl an Antriebskonzepten. Der FABIA COMBI kombiniert ein großes Platzangebot mit kompakten Abmessungen – ideal für den täglichen Stadtverkehr.
Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2– Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.