ŠKODA iV: innovativ, intelligent und inspirierend

› Emotionales Design und futuristisches Interieur für elektrifizierte ŠKODA-Fahrzeuge
› ŠKODA bringt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und Simply Clever Features in die E-Mobilität
› Investitionen von zwei Milliarden Euro in E-Mobilität und neuen Mobilitätsdienstleistungen
› Mehr als zehn ŠKODA iV-Modelle bis Ende 2022

Mladá Boleslav, 25. November 2019 – Mit der Präsentation des CITIGOᵉ iV und des SUPERB iV markiert das Jahr 2019 für ŠKODA den Einstieg in die Ära der Elektromobilität. Der rein elektrische City-Flitzer und das ŠKODA-Flaggschiff mit Plug-in-Hybridantrieb sind die ersten elektrifizierten Serienfahrzeuge in der 124-jährigen Unternehmenshistorie – und die ersten beiden Modelle des neuen Labels ŠKODA iV. Unter seinem Dach bündelt ŠKODA den Aufbau einer eigenen elektrifizierten Produktfamilie mit emotionalem Design, futuristischem Interieur und innovative Technologien sowie die Etablierung eines speziellen Ökosystems für Mobilitätslösungen. Die aktuellen elektrifizierten Fahrzeuge von ŠKODA beruhen auf den Erfindungen eines tschechischen Designers zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Der berühmte tschechische Designer und Erfinder František Křižík (der Mann hinter der Bogenlampe und Pionier elektrischer Straßenbahnen) stellte 1908 das erste elektrisch angetriebene Modell vor. Auf der Basis eines LAURIN & KLEMENT Typ E aus Mladá Boleslav baute Křižík ein Fahrzeug mit einem System, das man heute als seriellen Hybrid-Antriebsstrang bezeichnen würde.

111 Jahre danach hat ŠKODA AUTO im Rahmen der Strategie 2025 das bislang größte Investitionsprogramm in seiner Geschichte aufgelegt und investiert in den kommenden fünf Jahren insgesamt zwei Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und neuen Mobilitätsdienstleistungen wie etwa Carsharing-Plattformen. Als Teil des Volkswagen Konzerns bekennt sich ŠKODA AUTO uneingeschränkt zu den Pariser Klimazielen, den globalen Temperaturanstieg auf deutlich unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Die E-Mobilität ist dabei ein zentraler Pfeiler der ŠKODA Nachhaltigkeitsstrategie „GreenFuture“ und auch ein Teil der ŠKODA-DNA.

Mehr als zehn ŠKODA iV-Modelle bis Ende 2022

ŠKODA AUTO plant, dass elektrifizierte Fahrzeuge bis 2025 einen Anteil von rund 25 Prozent des Gesamtabsatzes erreichen. Nach den Premieren des CITIGOᵉ iV und des SUPERB iV wird die neue ŠKODA iV-Produktfamilie bis Ende 2022 auf mehr als zehn elektrifizierte Modelle anwachsen. 2020 erscheinen die neue Generation des ŠKODA OCTAVIA mit Plug-in-Hybridantrieb und die ersten beiden reinen Elektrofahrzeuge auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) des Volkswagen Konzerns.

Innovativ, intelligent, inspirierend: Das sind nur drei Eigenschaften, für die das „i“ im Namen des Labels ŠKODA iV steht. Es kann auch ikonisch, individuell und intuitiv heißen und den besonderen Charakter, die Personalisierbarkeit und die einfache Bedienung jedes ŠKODA iV-Modells symbolisieren. Das „V“ steht für Vehicle (Fahrzeug). ŠKODA iV-Modelle zeichnen sich durch eine moderne, sportliche und vor allem emotionale Designsprache aus und setzen beim Exterieur noch intensiver als bisher auf klare, kristalline Elemente. Dazu kommen futuristische Innenräume, moderne Konnektivität und innovative Technologien sowie auch im Bereich der E‑Mobilität – ganz ŠKODA typisch – das überzeugende Preis-Leistungs-Verhältnis und die Simply Clever Features.

Reduzierung der CO₂-Emissionen und Nachhaltigkeit

Bis 2025 wird ŠKODA AUTO die CO₂-Emissionen seiner Flotte um 30 Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 senken und die Produktion in den tschechischen Werken komplett auf CO₂-neutral gewonnene elektrische Energie umstellen. Zusätzlich baut das Unternehmen eine interne Ladeinfrastruktur auf. Für 3,4 Millionen Euro sind bereits mehr als 300 Ladestationen für Testzwecke entstanden, bis 2022 sind insgesamt 1.500 Ladepunkte in und um die tschechischen ŠKODA Standorte geplant, die eine wichtige Rolle beim Ausbau der E-Mobilität spielen. So wird in Kvasiny der SUPERB iV mit den Fahrzeugen mit reinen Verbrennungsmotoren auf den gleichen Fertigungsstraßen montiert. Für 12 Millionen Euro wurden im Werk dafür die Karosseriefertigung und die Montagehalle angepasst. Außerdem hat ŠKODA AUTO – einer der größten Arbeitgeber in Tschechien – in Kvasiny ein neues spezielles iV-Trainingszentrum zur Weiterqualifizierung seiner Mitarbeiter und ihre Vorbereitung auf die neuen Anforderungen im Bereich der E-Mobilität errichtet. Fast 15.000 Mitarbeiter haben bei ŠKODA bereits für das neue Zeitalter der Elektromobilität geschult. Im Stammwerk in Mladá Boleslav entstehen die Hochvoltbatterien für den SUPERB iV und auch andere Fahrzeuge aus dem Volkswagen Konzern mit Plug-in-Hybridantrieb. ŠKODA AUTO hat 25,3 Millionen Euro in die Fertigungslinien dieser Batterien investiert. 2020 werden auch die rein elektrischen ŠKODA-Modelle auf MEB-Basis in Mladá Boleslav vom Band laufen. Dabei sieht sich das Unternehmen nicht nur bei seinen eigenen Mitarbeitern in einer sozialen Verantwortung. Auch bei seinen Zulieferern achtet der Automobilhersteller darauf, dass Menschenrechte und Arbeitsschutzvorgaben eingehalten sowie die Arbeitsbedingungen sauberer und lebenswerter gestaltet werden.

Moderne Lademöglichkeiten für elektrifizierte Fahrzeuge

Um die E-Mobilität Simply Clever zu machen, treibt ŠKODA iV unter anderem auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur voran und bietet beispielsweise bezahlbare Wallboxen in verschiedenen Leistungsstufen an, die ein bequemes Laden zu Hause ermöglichen – schneller und effizienter als an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose. Der SUPERB iV lässt sich über eine Wallbox mit bis zu 3,6 kW Leistung laden, der CITIGOᵉ iV mit einem CCS-Anschluss (Serie bei der Ausstattungslinie Style, optional bei Ambition) auch an Wallboxen mit bis zu 7,2 kW Leistung sowie an öffentlichen Gleichstrom-Schnellladestationen mit bis zu 40 kW. Die Suche nach intelligenten Ladesäulen unterstützen die Mobilen Online‑Dienste von ŠKODA Connect, mit denen man die gewünschte Ladestation künftig auch vorab reservieren kann. Die länder- und anbieterübergreifende ŠKODA eCharge Card wird in Zukunft europaweit das unkomplizierte Bezahlen der Ladevorgänge mit einer einzigen Karte ermöglichen.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA CITIGOᵉ iV und SUPERB iV finden Sie unter #CITIGOeiV und #SUPERBiV.

download-de

share-de

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 734 298 173
hermann.prax@skoda-auto.cz

Alžběta Šťastná
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 605 293 509
alzbeta.stastna@skoda-auto.cz

Štěpán Řehák
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 734 298 614
stepan.rehak@skoda-auto.cz

Pressemitteilungen Basierend auf den Tags: 2019, CITIGO, elektrofahrzeuge, elektromobilität, eMobilität, iV, plug-in hybrid, SUPERB

Alles

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.