Das erste rein batterieelektrische Fahrzeug von ŠKODA: ENYAQ iV (2020)

› Erstes ŠKODA Serienmodell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB)
› Umweltfreundliches, elektrifiziertes Fahrzeug mit emotionalem Design
› Heck- oder Allradantrieb, bis zu 500* Kilometer alltagstaugliche Reichweite und hervorragende Fahrleistungen
› Drei Batteriegrößen, fünf Leistungsstufen und Schnellladeoption für noch kürzere Ladezeiten

Mladá Boleslav, 3. August 2020 – Mit dem neuen ŠKODA ENYAQ iV macht der tschechische Automobilhersteller einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitäts-Strategie. Das erste ŠKODA Serienmodell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) aus dem Volkswagen Konzern verbindet markentypische Tugenden wie ein großzügiges Platzangebot und emotionales Design mit nachhaltigem Fahrspaß und zahlreichen Simply Clever Ideen. Die Batterie steht je nach Anforderungsprofil in drei Größen und in fünf Leistungsstufen zur Wahl. Die Produktion des ersten elektrifizierten ŠKODA-SUV erfolgt im Stammwerk des Unternehmens in Mladá Boleslav.

Das erste Serienmodell des tschechischen Herstellers auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) ist dank alltagstauglichen Reichweiten von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus und kurzen Ladezeiten auch für Langstrecken bestens gerüstet. Das Design ist emotional und modern, außerdem wurde das Interieur des Fahrzeugs komplett neu gestaltet. Zusätzlich bietet der ENYAQ iV moderne Konnektivitäts- und Infotainmentlösungen sowie neue Simply Clever Features.

Neues Antriebskonzept und drei Ladeoptionen einschließlich Schnellladeoption
In den Einstiegsvarianten treibt ein Heckmotor die Hinterräder an. Bei den leistungsstärkeren Versionen ist vorne ein zweiter Elektromotor verbaut, um das Drehmoment noch effizienter auf die Straße zu bringen. Insgesamt sorgen fünf verschiedene Leistungsvarianten und drei Batteriegrößen für nachhaltigen Fahrspaß. Antriebsseitig werden dabei je nach Version entweder die Hinterräder oder alle vier Räder angetrieben. Dank der hohen Batterieeffizienz, der rollwiderstandsarmen Reifen (5,9 Promille) und einer für ein SUV herausragenden Aerodynamik (cw ab 0,27) sind mit dem ŠKODA ENYAQ iV Reichweiten von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus möglich. Das Top‑Modell von ŠKODA erreicht die Marke von 100 km/h aus dem Stand in nur 6,2 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Die maximale Reichweite beider Allradversionen beträgt bis zu 460* Kilometer.

Der ŠKODA ENYAQ iV bietet drei verschiedene Ladeoptionen. Neben der haushaltsüblichen 230V‑Steckdose mit 2,3 kW Wechselstrom lässt sich das Fahrzeug bequem zu Hause über Nacht an Wallboxen mit bis zu 11 kW aufladen. Je nach Batteriegröße dauert der Ladevorgang sechs bis acht Stunden. Als dritte Ladeoption lässt sich das Fahrzeug an Schnellladesäulen mit Gleichstrom und mit bis zu 125 kW Ladeleistung anschließen. Hier lädt die Batterie des ENYAQ iV bei entsprechenden technischen Voraussetzungen innerhalb von lediglich 40 Minuten* von 10 auf 80 Prozent auf.

Mit dem ENYAQ iV setzt ŠKODA seinen Weg in die Elektromobilität fort, der Ende 2019 mit dem CITIGOe iV und dem SUPERB iV begann. Zwischen 2019 bis Ende 2022 sind im Rahmen der Modelloffensive mehr als zehn teilweise oder vollständig elektrifizierte iV-Modelle geplant. Damit startet ŠKODA genau zum richtigen Zeitpunkt in die E-Mobilität, 125 Jahre nach Unternehmensgründung wird sie zu einem zentralen Bestandteil der ŠKODA DNA. 
*alle Angaben sind vorläufig

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.