Der neue ŠKODA SLAVIA: Das nächste Modell der INDIA 2.0-Produktoffensive

› Zweites ŠKODA-Modell auf Basis der speziell für Indien entwickelten MQB-A0-IN Plattform
› Zwei leistungsstarke und effiziente TSI-Motoren zur Auswahl
› Bis zu sechs Airbags und zahlreiche Assistenzsysteme
› Volkswagen Konzern investiert insgesamt eine Milliarde Euro in das von ŠKODA AUTO verantwortete INDIA 2.0-Projekt

Mladá Boleslav/ Pune, 27. Oktober 2021 – ŠKODA AUTO stellt nach dem KUSHAQ noch in diesem Jahr das zweite Modell seiner Produktoffensive für den indischen Markt vor. Der neue ŠKODA SLAVIA rundet das Limousinen-Angebot des tschechischen Autoherstellers nach unten hin ab und bietet markentypisch großzügige Platzverhältnisse. Für die Mittelklasselimousine im A0-Segment sind zwei leistungsstarke und effiziente TSI-Motoren sowie eine umfangreiche Sicherheitsausstattung mit bis zu sechs Airbags und zahlreichen Assistenzsystemen erhältlich. Der Volkswagen Konzern investiert insgesamt eine Milliarde Euro in das von ŠKODA AUTO verantwortete INDIA 2.0-Projekt.

“Nach dem erfolgreichen Start unseres Kompakt-SUVs KUSHAQ legen wir jetzt mit dem neuen ŠKODA SLAVIA nach. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit dieser Stufenheck-Limousine neue Kunden für ŠKODA in Indien gewinnen werden. Wir gehen damit den nächsten Schritt, um unser ehrgeiziges Ziel zu erreichen: ŠKODA AUTO zum führenden europäischen Hersteller in Indien zu entwickeln.”


Thomas Schäfer, Vorstandsvorsitzender von ŠKODA AUTO

 

“Mit dem neuen ŠKODA SLAVIA setzen wir unsere Modelloffensive im Rahmen des Projekts INDIA 2.0 fort. Der ŠKODA KUSHAQ wird von unseren indischen Kunden für seine robuste Bauweise, seine Sicherheit, seine hohe Qualität und sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis sehr geschätzt und der neue ŠKODA SLAVIA wird nicht nur all diese Aspekte erfüllen, sondern in seinem Segment neue Maßstäbe für Design und Leistung setzen. Der neue ŠKODA SLAVIA wurde in Indien für Indien und die Welt gebaut und ist ein Beweis für die Fähigkeiten und das Know-how unserer lokalen Ingenieure, die in Zusammenarbeit mit dem globalen Team maßgeblich zu seiner Entwicklung beigetragen haben.”


Gurpratap Boparai, Geschäftsführer von ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited

 

“Mit dem neuen SLAVIA bringen wir ein Fahrzeug auf den Markt, das bei Design, Verarbeitungsqualität, Zuverlässigkeit und Fahrdynamik überzeugt. Der SLAVIA verbindet die Vorzüge einer Mittelklasselimousine mit der emotionalen Designsprache von ŠKODA, modernen Technologien und State-of-the-Art-Assistenzsystemen.”


Zac Hollis, Brand Director ŠKODA AUTO India

ŠKODA SLAVIA - Infografik

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Der neue ŠKODA SLAVIA: Hommage an die Anfänge von ŠKODA AUTO

Die Modellbezeichnung der neuen Stufenheck-Limousine erinnert an die Anfänge von Laurin & Klement in Mladá Boleslav. Bereits ein Jahr nach Firmengründung – im Jahr 1896 – vertrieben Václav Laurin und Václav Klement unter dem Markennamen SLAVIA erfolgreich ihre ersten gemeinsam entwickelten Fahrräder. Der neue ŠKODA SLAVIA soll jetzt erneut eine Ära prägen, diesmal auf dem indischen Markt. Damit ist die Modellbezeichnung eine Hommage an die Anfänge des Unternehmens.

ŠKODA SLAVIA

Kompakt, geräumig und mit emotionalem Design

Der neue ŠKODA SLAVIA ist 4.541 Millimeter* lang, 1.752 Millimeter* breit und 1.487 Millimeter* hoch. Der Radstand beträgt 2.651 Millimeter*. Mit seinen kompakten Außenmaßen passt der ŠKODA SLAVIA hervorragend in die indischen Metropolen, gleichzeitig eignet er sich dank markentypisch großzügiger Platzverhältnisse bestens als Alltagsbeleiter für Familien.

ŠKODA SLAVIA

Zahlreiche Assistenzsysteme für mehr Komfort und hohes Sicherheitsniveau

Der neue ŠKODA SLAVIA verfügt über eine sehr umfangreiche aktive und passive Sicherheitsausstattung. Bis zu sechs Airbags – Fahrer- und Beifahrerairbag sowie optional Seitenairbags vorn und Kopfairbags – schützen die Insassen.

Leistungsstarke, weltweit bewährte TSI-Motoren mit niedrigem Kraftstoffverbrauch

Für den neuen ŠKODA SLAVIA stehen zwei leistungsstarke und effiziente TSI-Motoren zur Wahl. Sie kombinieren souveräne Fahrleistungen mit hoher Effizienz. Einstiegsmotorisierung ist der 1,0 TSI. Er entwickelt aus drei Zylindern eine Leistung von 85 kW (115 PS)*. Das 1,5‑Liter TSI‑Triebwerk mit vier Zylindern leistet 110 kW (150 PS)*. Beide Motoren geben ihre Kraft an die Vorderräder ab. Der SLAVIA verfügt serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe. In Kombination mit dem 1,0-Liter TSI ist optional eine 6-Gang-Automatik erhältlich, der 1,5-Liter TSI lässt sich auf Wunsch auch mit einem 7-Gang‑DSG kombinieren. Der 1.5 TSI wird mit aktivem Zylindermanagement (ACT) angeboten, das bei geringer Last automatisch zwei Zylinder abschaltet. Dadurch wird die Kraftstoffeffizienz verbessert.

ŠKODA SLAVIA

Spezielle Tarnfolie ist Ergebnis eines lokalen Design-Wettbewerbs

Die Tarnfolie für den neuen ŠKODA SLAVIA entwarf ein indischer Designer. Im Rahmen eines ausgeschriebenen Design-Wettbewerbs gingen bei ŠKODA AUTO India in Pune mehr als 200 Entwürfe ein, fünf Designs wurden für die Finalrunde ausgewählt. Die Jury aus Gurpratap Boparai, Geschäftsführer von ŠKODA AUTO Volkswagen India Private Limited, Zac Hollis, Brand Director ŠKODA AUTO India, und Oliver Stefani, Leiter ŠKODA Design, entschied sich schließlich für den Entwurf von Shreyas Karambelkar. Er gewann eine Reise nach Prag und ein Treffen mit Oliver Stefani.

ŠKODA SLAVIA

INDIA 2.0-Projekt: Eine Milliarde Euro Investment, Lokalisierung von bis zu 95 Prozent

ŠKODA AUTO verantwortet in Indien für den Volkswagen Konzern federführend die Aktivitäten der Marken ŠKODA, Volkswagen, Audi, Porsche und Lamborghini mit mehr als 25 Modellen in verschiedenen Marktsegmenten und Preisklassen. Mit dem Projekt INDIA 2.0 zielt der Konzern darauf ab, die Präsenz von ŠKODA und Volkswagen auf dem indischen Markt nachhaltig zu stärken und bis 2025 einen gemeinsamen Marktanteil von fünf Prozent erreichen, abhängig von der Markt- und Segmententwicklung.

Die Investitionen in das Projekt INDIA 2.0 betragen insgesamt eine Milliarde Euro, davon fließen 275 Millionen Euro in die Forschung und die Entwicklung neuer Modelle in den Volumensegmenten auf dem indischen Markt. ŠKODA hat am Standort Pune eine neue MQB-A0-IN-Produktionslinie eingerichtet und erreicht so eine Lokalisierung von bis zu 95 Prozent. Die Entwicklung der Plattform erfolgte größtenteils im Technologiezentrum in Pune. Mittelfristig plant der Automobilhersteller, die in Indien produzierten Modelle auch in andere Schwellenländer zu exportieren.

*vorläufige Angaben – endgültige Angaben nach Homologation.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA SLAVIA finden Sie unter #SkodaSlavia.

Christian Heubner
Leiter Produktkommunikation
T +420 730 862 420
christian.heubner@skoda-auto.cz

Zdeněk Štěpánek
Sprecher Produktkommunikation
T +420 730 861 579
zdenek.stepanek3@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Schlagwörter