In der Hitze ganz cool: Lappi baut Führung bei der Rallye Australien weiter aus

In der Hitze ganz cool: Lappi baut Führung  bei der Rallye Australien weiter aus
Kennards Hire Rally Australia 2016, (AUS), WRC 2, Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN)

​› ŠKODA Werkspilot Esapekka Lappi dominiert mit Beifahrer Janne Ferm am Samstag alle Prüfungen beim Saison-Finale der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)
› Staub und Hitze: schwierige Bedingungen am härtesten Rallye-Tag in Down Under
› Gut 60 Kilometer trennen Lappi noch vom Titelgewinn

​Coffs Harbour, 19. November 2016 – Esapekka Lappi (FIN) ist in der Hitze ganz cool geblieben und hat seinen Vorsprung bei der 25. Rallye Australien weiter ausgebaut. Gemeinsam mit seinem Beifahrer Janne Ferm (FIN) gewann der dominante ŠKODA Werkspilot am Samstag alle sieben Prüfungen beim Saison-Finale der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2). Lappi geht mit einem Vorsprung von 3:59,3 Minuten auf den Markenkollegen Nicolás Fuchs (PE) in den Finaltag. Nur noch gut 60 Kilometer trennen den 25 Jahre alten Lappi vom historischen Titelgewinn in der Fahrerwertung der WRC 2.

„Alles läuft nach Plan! Mein ŠKODA FABIA R5 funktioniert perfekt – genau wie die Crew. Ich versuche, weiter kühlen Kopf zu bewahren“, bilanzierte Lappi. Das gelang ihm am mit über 135 Wertungskilometern längsten Tag der Rallye Australien glänzend. Obwohl das bei Temperaturen von über 30 Grad im Schatten alles andere als leicht war. „Es war richtig heiß im Auto, dazu kam jede Menge aufgewirbelter Staub von den trockenen Pisten. Aber wir hatten einen richtig guten Rhythmus.“

Das zeigte der Europameister von 2014 besonders auf der mit 50,80 Kilometern längsten Wertungsprüfung Nambucca, auf der er die Konkurrenz in der WRC 2 bei den zwei Umläufen regelrecht deklassierte. Mit reichlich zwei Minuten Vorsprung war Lappi in den zweiten Tag der Rallye Australien gestartet, am Ende hatte er sein Polster fast verdoppelt. Am frühen Abend machte der FABIA R5 Pilot auch bei der Stadt-Prüfung im Umfeld des Hafens von Coffs Harbour mit zwei Bestzeiten perfekte Werbung für die Marke ŠKODA.

Am Sonntag warten noch einmal fünf Prüfungen auf den „fliegenden Finnen“ mit der Powerstage „Wedding Bells“ als Abschluss. Schon Platz zwei in der Gesamtwertung bei der Rallye Australien würde ausreichen, um den größten Erfolg seiner Karriere und einen historischen Titelgewinn für ŠKODA Motorsport perfekt zu machen. „Daran denke ich jetzt noch nicht. Im Rallyesport ist jederzeit alles möglich. Deshalb müssen wir bis zum letzten Meter fokussiert bleiben“, so Lappi.

Die Marke ŠKODA hat den Triumph in der Gesamtwertung der WRC 2 bereits sicher: Derzeit belegt der Finne Teemu Suninen, der in Australien nicht am Start ist, noch die Spitzenposition. Am Sonntag könnte Werkspilot Esapekka Lappi an ihm vorbeiziehen.

Zwischenstand Rallye Australien (WRC 2):

1. Lappi/Ferm (FIN/FIN); ŠKODA FABIA R5; 2:20:28,9 Std.
2. Fuchs/Mussano (PE/ARG); ŠKODA FABIA R5; + 3:59,3 Min.
3. Ptaszek/Szczepaniak (PL/PL); Ford Fiesta R5; + 5:26,4 Min.

Die Zahl des Tages: 50,80

50,80 Kilometer ist die längste Prüfung der Rallye Australien lang, die am Samstag gleich zweimal bewältigt werden musste. „Nambucca“ gehört damit zu den längsten Prüfungen in der gesamten Saison in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft. ŠKODA Pilot Esapekka Lappi setzte in der WRC 2 im FABIA R5 dabei zweimal eine überragende Bestzeit. Beim zweiten Umlauf war er dabei stolze 44,1 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Nicolás Fuchs in einem ŠKODA FABIA R5 eines Privatteams.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung/ Datum 
Rallye Monte Carlo; 21.01.–24.01.2016
Rallye Schweden; 11.02.–14.02.2016
Rallye Mexiko; 03.03.–06.03.2016
Rallye Argentinien; 21.04.–24.04.2016
Rallye Portugal; 19.05.–22.05.2016
Rallye Italien; 09.06.–12.06.2016
Rallye Polen; 30.06.–03.07.2016
Rallye Finnland; 28.07.–31.07.2016
Rallye Deutschland; 18.08.–21.08.2016
Rallye China; 08.09.–11.09.2016 (abgesagt)
Rallye Frankreich; 29.09.–02.10.2016
Rallye Spanien; 13.10.–16.10.2016
Rallye Großbritannien; 27.10.–30.10.2016
Rallye Australien; 17.11.–20.11.2016

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.