Motoren: Effiziente und spritzige Benzinmotoren erfüllen strengste Emissionsvorgaben

Motoren: Effiziente und spritzige Benzinmotoren erfüllen strengste Emissionsvorgaben

› Drei sparsame Dreizylinder-Benzinmotoren mit 1,0 Liter Hubraum zur Wahl
› Zwei TSI-Triebwerke und ein MPI-Motor mit 55 kW (75 PS) bis 81 kW (110 PS)
› Alle Triebwerke mit zweitem Katalysator und überarbeiteter Motorsteuerung
› TSI-Motor ab sofort mit Ottopartikelfilter und optional mit 7-Gang-DSG

Für den ŠKODA FABIA stehen drei ebenso effiziente wie drehfreudige 1,0-Liter-Dreizylinder-Benzinmotoren zur Wahl. Das Leistungsspektrum reicht von 55 kW (75 PS) bis 81 kW (110 PS), das stärkste Triebwerk ist optional auch mit einem automatischen 7-Gang-DSG erhältlich. Der 1,0 MPI mit 44 kW (60 PS) wird im Laufe des Jahres eingeführt. Beide TSI-Motoren sind ab sofort mit Ottopartikelfiltern ausgerüstet.

Beim Motorenportfolio für den ŠKODA FABIA setzt der tschechische Automobilhersteller konsequent auf spritzige und effiziente Benziner. Alle Triebwerke verfügen über drei Zylinder und einen Hubraum von 1,0 Litern. Technisch unterscheiden sich die Motoren beispielsweise durch die Einspritzmethode und Aufladung. ŠKODA hat alle Motoren technisch umfassend überarbeitet. Ab sofort verfügen alle Triebwerke über einen zweiten Katalysator und eine optimierte Motorsteuerung.

FABIA

PDF herunterladen      JPG herunterladen

MPI-Motor: Signifikante technische Änderungen

Die Einspritzdüsen sorgen jetzt für eine noch effektivere Kraftstoffzerstäubung. Es wurden Änderungen an der Lambdasonde vorgenommen, die für eine bessere Steuerung des Luft-Kraftstoff-Verhältnisses sorgt. Mit einer indirekten Kraftstoffeinspritzung erreicht der Motor eine Leistung von 55 kW (75 PS). Beim 1.0 MPI mit 55 kW liegen der Durchschnittsverbrauch und die Emissionswerte bei 4,8 l/100 km (110 g CO2/km).

TSI-Motoren: Turboaufladung und Ottopartikelfilter

Bei den TSI-Aggregaten wird der Treibstoff mit höherem Druck direkt eingespritzt. Neben der Abgasanlage inklusive Turbolader wurden auch die Öl- und Kühlsysteme verändert und die Motoren durch die Verwendung neuer Materialien auf höhere Hitzebeständigkeit ausgelegt. Die Motorelektronik wurde neu abgestimmt; außerdem kommt ein Ottopartikelfilter zum Einsatz, der den Ausstoß von Feinstaubpartikeln verringert. Darüber hinaus wurden die Motorsensoren für das Management und die Diagnose des Partikelfiltersystems neu angepasst. Die TSI-Motoren leisten 70 kW (95 PS) respektive 81 kW (110 PS). Beim ŠKODA FABIA COMBI mit dem 1,0 TSI mit 70 kW liegen der Durchschnittsverbrauch und die Emissionswerte bei 4,5 l/100 km (103 g CO2/km). In Kombination mit dem 1,0 TSI mit 81 kW und 6-Gang-Schaltgetriebe liegen der Durchschnittsverbrauch und die Emissionswerte bei 4,6 l/100 km (105 g CO2/km).

Getriebe: 7-Gang-DSG optional für den stärksten TSI-Motor

Die Antriebskraft der Motoren wird beim ŠKODA FABIA serienmäßig über ein manuelles 5‑Gang‑Schaltgetriebe an die Vorderräder übertragen. Der stärkste 1,0 TSI mit 81 kW (110 PS) verfügt serienmäßig über ein manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe, als Option ist ein 7-Gang-DSG verfügbar. Beim Direktschaltgetriebe können die Gänge manuell oder automatisch gewechselt werden.

stahnout_GER

technicka-data_GER

share_GER

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 326 811 731
hermann.prax@skoda-auto.cz

Pavel Jína
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 326 811 776
pavel.jina@skoda-auto.cz

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2‑Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.