ŠKODA FABIA: Erfolgreich seit zwei Jahrzehnten

ŠKODA FABIA: Erfolgreich seit zwei Jahrzehnten

› ŠKODA FABIA seit Markteinführung 1999 mehr als vier Millionen Mal verkauft
› Der beliebte Kleinwagen gehört zu den gefragtesten Modellen des tschechischen Herstellers
› Deutschland ist der größte Absatzmarkt des ŠKODA FABIA
› Mit der modernisierten Auflage halten Technologien aus höheren Fahrzeugklassen Einzug

Der ŠKODA FABIA kommt seit seiner Markteinführung im Jahr 1999 auf mehr als vier Millionen ausgelieferte Einheiten, damit ist er eines der meistverkauften Fahrzeuge in seinem Segment und ein echter Erfolgstyp. Inzwischen ist der Kleinwagen aus Mladá Boleslav das am zweitlängsten produzierte Modell des tschechischen Automobilherstellers überhaupt. Und die Nachfrage ist ungebrochen hoch.

Viel Auto und großer Nutzwert: Von Beginn an das Erfolgsrezept des ŠKODA FABIA

Trotz seiner kompakten Abmessungen bietet der ŠKODA FABIA traditionell viel Platz für Passagiere und Gepäck. Damit ist er auch für junge Familien der perfekte Begleiter im Alltag. Zu seinen Stärken gehören neben den ebenso dynamischen wie effizienten Motoren ein agiles Fahrverhalten, moderne Sicherheitssysteme sowie neueste Infotainment- und Konnektivitätslösungen. Er ist dynamisch, bietet eine umfangreiche Ausstattung und verfügt – typisch ŠKODA – über viele Simply Clever Details.

1. Generation: Von Beginn an gefragt

Die Erfolgsgeschichte beginnt im Jahr 1999: ŠKODA präsentiert die erste Generation des ŠKODA FABIA auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt am Main. Nur ein Jahr später rollt im Herbst 2000 auf der Paris Motor Show der ŠKODA FABIA COMBI erstmals ins Rampenlicht. Insgesamt werden 1.791.000 Einheiten der ersten FABIA-Generation an Kunden ausgeliefert.

2. Generation: Der FABIA wird erwachsen

Im Jahr 2007 schickt ŠKODA die zweite Generation des FABIA ins Rennen. Auf dem Genfer Auto‑Salon kann die Öffentlichkeit einen ersten Blick auf die Kurzheck-Version werfen, der Kombi folgt einige Monate später auf der IAA in Frankfurt am Main. Der Kofferraum des Kombis fasst maximal 1.460 Liter – 235 Liter mehr als die Vorgängergeneration. 2009 erweitert der ŠKODA FABIA SCOUTLINE die Modellpalette, er setzt sich mit Offroadelementen optisch vom Basismodell ab. 2011 erscheint der ŠKODA FABIA MONTE CARLO. In etwas mehr als sieben Jahren Bauzeit finden 1.704.100 ŠKODA FABIA der zweiten Generation einen Käufer.

3. Generation: Große Popularität dank neuer Designsprache

Die dritte Generation des ŠKODA FABIA ist 2014 das dritte ŠKODA Modell nach dem ŠKODA RAPID und dem ŠKODA OCTAVIA, das die neue dynamische, emotionale Designsprache der Marke übernimmt. Außerdem punktet sie mit modernen Sicherheits- und Infotainmentsystemen. Auch der ŠKODA FABIA III wird sofort zu einer festen Größe in seinem Segment; bis heute wurden bereits 688.500 Einheiten an Kunden ausgeliefert. Die aktuelle Neuauflage schärft das markante Profil des Kleinwagens zusätzlich und wird nahtlos an den Erfolg seiner Vorgänger anknüpfen. Die Zeichen dafür stehen gut, die Nachfrage nach dem ŠKODA FABIA ist ungebrochen hoch – das belegen auch die Verkaufszahlen, die seit dem Generationswechsel im Jahr 2014 kontinuierlich steigen.

Verkaufszahlen: Die wichtigsten Absatzmärkte

Insgesamt hat ŠKODA seit 1999 schon 4.183.500 Exemplare des ŠKODA FABIA und ŠKODA FABIA COMBI an Kunden ausgeliefert. Damit ist der Kleinwagen ein wichtiger Eckpfeiler des Unternehmenserfolges des tschechischen Automobilherstellers.

Deutschland ist der wichtigste Absatzmarkt für den ŠKODA FABIA. 2017 wurden dort insgesamt 42.100 Fahrzeuge ausgeliefert, davon entfiel knapp die Hälfte aller abgesetzten Einheiten auf den FABIA COMBI (19.600 Fahrzeuge, 46,5 Prozent).

Auf Platz zwei folgt der Heimatmarkt des ŠKODA FABIA, die Tschechische Republik, mit 25.300 Fahrzeugen, auf Rang drei Polen mit mehr als 20.600 Fahrzeugen, knapp vor Großbritannien (19.350 Fahrzeuge).

ŠKODA FABIA R5: Das erfolgreichste Rennfahrzeug der ŠKODA Geschichte

Rally Portugal 2017

Außer bei den Straßenfahrzeugen hat sich der ŠKODA FABIA auch im Motorsport einen Namen gemacht. Der ŠKODA FABIA R5 ist das erfolgreichste Rennfahrzeug in der Geschichte von ŠKODA AUTO. Nach der Homologation am 1. April 2015 begann der ŠKODA FABIA R5 seinen einzigartigen Siegeszug an die Spitze der FIA World Rally Championship (WRC 2). Bislang wurden 223 ŠKODA FABIA R5 an 89 Kunden in 31 Ländern ausgeliefert. Bis heute haben sie bei Rallye‑Einsätzen in 59 Ländern insgesamt 524 Siege gefeiert. 2017 war das erfolgreichste Jahr überhaupt für ŠKODA Motorsport: Pontus Tidemand und Beifahrer Jonas Andersson wurden WRC‑2‑Champions, ŠKODA Motorsport gewann außerdem die Team-Meisterschaft in der WRC 2. Die tschechischen Meister Jan Kopecký/Pavel Dresler waren die Speerspitze von insgesamt 14 Crews, die in ihren Ländern nationale Titel holten. In der Saison 2018 gewannen ŠKODA Teams 7 von bislang 8 Läufen zur FIA World Rally Championship (WRC 2) und führen die Meisterschaft an.

stahnout_GER

share_GER

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 326 811 731
hermann.prax@skoda-auto.cz

Pavel Jína
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 326 811 776
pavel.jina@skoda-auto.cz

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2‑Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.