Doppelsieg für ŠKODA: Jan Kopecký baut Führung in Tschechischer Rallye-Meisterschaft aus

Doppelsieg für ŠKODA: Jan Kopecký baut Führung in Tschechischer Rallye-Meisterschaft aus
Rally Cesky Krumlov 2016; Rally Cesky Krumlov 2016, (MČR), Jan Kopecky/Pavel Dresler (CZE/CZE)

› Titelverteidiger Jan Kopecký/Pavel Dresler feiern bei der Rallye Český Krumlov zweiten Sieg im zweiten Saisonrennen des nationalen Championats
› Zweites Gastspiel gelungen: Pontus Tidemand/Jonas Andersson machen Doppelsieg für ŠKODA perfekt
› Bestzeit in allen zwölf gezeiteten Wertungsprüfungen für den ŠKODA Fabia R5

Český Krumlov, 28. Mai 2016 – Mission erfüllt: ŠKODA Motorsport hat bei der 44. Rallye Český Krumlov den zweiten Doppelsieg im zweiten Saisonrennen der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) gefeiert. Die Gewinner von 2015, Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ/CZ), waren auch in diesem Jahr siegreich und bauten ihre Spitzenposition im nationalen Championat aus. Die Dominanz von ŠKODA in Südböhmen unterstrich das zweite ŠKODA Werksteam Pontus Tidemand/Jonas Andersson (S/S), das wie schon beim Saisonauftakt auf Platz zwei landete.

„Ein großes Lob an Jan Kopecký und Pavel Dresler sowie Pontus Tidemand und Jonas Andersson, die bei der Rallye Český Krumlov erneut eine sehr konzentrierte Leistung geboten haben. Jedes Mitglied im Team von ŠKODA Motorsport hat zu diesem Doppelsieg beigetragen“, sagte ŠKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. „Die vielen Fans in unserer Markenheimat Tschechien haben die Rallye wieder zu etwas ganz Besonderem gemacht. Unser ŠKODA Fabia R5 hat einmal mehr perfekt funktioniert. Wir werden uns aber nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen: Schließlich steht in nicht einmal zwei Wochen schon die Rallye Italien auf Sardinien in der WRC 2 auf dem Programm.“

Die Leistung bei der Rallye Český Krumlov war makellos. Bereits am Freitag war auf allen sechs Wertungsprüfungen ein ŠKODA Werksduo siegreich. Jan Kopecký/Pavel Dresler entschieden fünf Prüfungen für sich, Pontus Tidemand/Jonas Andersson holten eine Prüfungsbestzeit. Zu diesem Zeitpunkt lag Erzrivale Václav Pech (CZ) noch auf Platz drei, doch er trat zum zweiten Teil der Rallye nicht mehr an.

Am Samstag mussten die zweite und fünfte Wertungsprüfung des Tages nach einem Hagelschauer aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Die noch verbliebenen Kilometer hatten einen ähnlichen Ausgang wie die Prüfungen einen Tag zuvor: Kopecký/Dresler und Tidemand/Andersson gewannen jeweils drei von sechs möglichen Wertungsprüfungen. Am Ende feierten Kopecký/Dresler wie bei der Rallye Šumava Klatovy zum Saisonauftakt einen souveränen Sieg.

Jan Kopecký holte bei der Rallye Český Krumlov nicht nur seinen zweiten Saisonsieg, sondern gewann die Traditionsrallye nach 2012 und 2015 bereits zum dritten Mal. „Das war ein weiterer Schritt in Richtung erfolgreiche Titelverteidigung. Diese tollen Fans hier haben einen großen Anteil an unserem Erfolg“, kommentierte der 34-Jährige. Er hat nun saisonübergreifend die letzten sieben MČR-Läufe, bei denen er angetreten ist, in seinem ŠKODA Fabia R5 für sich entschieden.

Pontus Tidemand, der am vergangenen Wochenende noch die Rallye Portugal in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) gewonnen hatte, freute sich über Platz zwei: „Ein hervorragendes Ergebnis für uns. Ich gratuliere Jan zu seinem Sieg. Er fühlt sich auf den Asphaltpisten seiner Heimat wohl und ist hier nur schwer zu schlagen.“

Die ŠKODA Kundenteams schlugen sich ebenfalls erfolgreich. Vojtěch Štajf/František Rajnoha (CZ/CZ) starteten für das Klokočka ŠKODA Czech National Team, die ebenfalls den weltweit erfolgreichen Hightech-Allradler Fabia R5 einsetzen. Štajf belegte am Ende mit 4.22,5 Minuten Rückstand zur Spitze Rang sechs.

Neben den sportlichen Höhepunkten sorgte ŠKODA auch für Action für die Fans im ŠKODA Park. Dort veranstaltete die Marke ein Gewinnspiel, bei dem unter allen Teilnehmern ein ŠKODA Octavia RS 230 für ein Jahr verlost wurde.

Die nächste Rallye in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft ist die Rallye Hustopeče, die am 17. und 18. Juni ausgetragen wird. Zuvor steht jedoch vom 9. bis 12. Juni die Rallye Italien auf Sardinien in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) auf dem Plan. Dort werden neben den Krumlov-Siegern Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ/CZ) auch Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) für ŠKODA Motorsport starten.

Die Zahl zur Rallye Český Krumlov: 12

Die beiden ŠKODA Werksduos Jan Kopecký/Pavel Dresler und Pontus Tidemand/Jonas Andersson gewannen im Fabia R5 alle zwölf gezeiteten Wertungsprüfungen bei der Rallye Český Krumlov. Neunmal gab es sogar einen Doppelsieg für die ŠKODA Piloten. Eigentlich standen zwei weitere Wertungsprüfungen auf dem Programm. Die beiden Durchläufe der Wertungsprüfung „Malonty“ mussten am Samstag jedoch abgesagt werden. Der Grund: Am späten Freitag gab es starke Gewitter mit teils heftigen Hagelfällen. Die Straßen auf der 22,66 Kilometer langen Wertungsprüfung waren stark verschmutzt, die Sicherheit war nicht gewährleistet.

Endstand Rallye Ceský Krumlov:

1. Kopecký/Dresler (CZ/CZ); ŠKODA Fabia R5; 1:13.55,4 Std.
2. Tidemand/Andersson (S/S); ŠKODA Fabia R5; + 0.39,8 Min.
3. Dohnal/Ernst (CZ/CZ); Ford Focus RS WRC; + 2.26,0 Min.
4. Jakeš/Ehlová (CZ/CZ); Citroën DS3 R5; + 2.51,9 Min.
5. Odložilík/Tureček (CZ/CZ); Ford Fiesta R5; + 3.25,9 Min.

Tschechische Rallye-Meisterschaft (MČR)

Veranstaltung/ Datum
Rallye Šumava Klatovy; 29.04.–30.04.2016
Rallye Český Krumlov; 27.05.–28.05.2016
Rallye Hustopeče; 17.06.–18.06.2016
Rallye Bohemia; 02.07.–03.07.2016
Barum Czech Rally Zlín; 26.08.–28.08.2016
Rallye Příbram; 30.09.–01.10.2016