Doppelsieg: ŠKODA Motorsport jubelt über perfekten Saisonstart in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft

Doppelsieg: ŠKODA Motorsport jubelt über perfekten Saisonstart in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft

› Titelverteidiger Jan Kopecký/Pavel Dresler wiederholen Vorjahreserfolg bei der Rallye Šumava Klatovy - Pontus Tidemand/Jonas Andersson auf Platz zwei
› Triumphaler Erfolg der ŠKODA Piloten und ŠKODA Park begeistern Tausende Fans
› Michal Hrabánek: „Ein toller Saisonauftakt in der Heimat unserer Marke“

Klatovy, 30. April 2016 – Mit einem umjubelten Doppelsieg hat ŠKODA Motorsport den perfekten Saisonstart in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) geschafft. Tausende Fans feierten bei der 51. Rallye Šumava Klatovy den Sieg der Titelverteidiger Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ/CZ), die ihren Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen konnten. Das zweite ŠKODA Werksteam Pontus Tidemand/Jonas Andersson (S/S) landete bei seinem Gastspiel im nationalen Championat nur um 26,1 Sekunden geschlagen auf Platz zwei. Die erste Station der MČR-Saison 2016 war ein triumphaler Erfolg für die Marke ŠKODA: Der tschechische Autohersteller belegte zum einjährigen Rallye-Jubiläum des Erfolgsmodells Fabia R5 alle Podestplätze.

„Das ist ein toller Saisonauftakt in der Heimat unserer Marke. Vor einem Jahr haben Jan Kopecký und Pavel Dresler bei der Rallye Šumava Klatovy gleich bei der Weltpremiere den ersten Sieg mit unserem ŠKODA Fabia R5 gefeiert. Dass unser neues Rallye-Fahrzeug diesmal auf so breiter Front erfolgreich war, ist Bestätigung für die tolle Arbeit des gesamten ŠKODA Teams“, sagte ŠKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. Hinter den beiden Werksteams landeten Pavel Valoušek/Veronika Havelková (CZ/CZ) ebenfalls in einem ŠKODA Fabia R5 auf Position drei.

Bei Kaiserwetter begann die Rallye in und um den Böhmerwald mit einer Bestzeit des ŠKODA Erzrivalen Václav Pech (CZ) in der ersten Wertungsprüfung. In den restlichen elf Prüfungen dominierten jedoch nur noch die grün-weiß–schwarzen Boliden des Werksteams von ŠKODA Motorsport. Der 34 Jahre alte Routinier Kopecký übernahm mit einer überlegenen Bestzeit in der zweiten Wertungsprüfung die Führung und gab sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Nach rund 150 Kilometern auf schmalen Asphaltpisten wurde Kopecký von den enthusiastischen Rallye-Anhängern für seinen dritten Erfolg bei der traditionsreichen Rallye nach 2012 und 2015 gefeiert.

„Ein Supersieg bei tollem Wetter und die Fans begeistert – mehr kann man sich nicht wünschen. Unser Fabia R5 war wieder ein traumhaft schnelles und zuverlässiges Arbeitsgerät. Pontus hat uns aber das Siegen ziemlich schwer gemacht“, kommentierte Jan Kopecký. Er schaffte in sieben Wertungsprüfungen die Bestzeit, sein schwedischer Teamkollege Tidemand in vier. „Es war ein tolles Duell mit Jan mit einem verdienten Sieger. Diese Rallye in Tschechien hat Riesenspaß gemacht und war die perfekte Vorbereitung auf die nächsten Aufgaben in der Rallye-Weltmeisterschaft“, kommentierte Asien-Pazifik-Champion Tidemand. Vom 19. bis 22. Mai werden Tidemand/Andersson und Kopecký/Dresler beim WM-Lauf in Portugal in der WRC 2 starten.

Das MČR-Auftaktrennen rund um Klatovy war derweil auch ein großer Erfolg für ŠKODA Tschechien. Tausende Fans strömten bei strahlendem Sonnenschein in den ŠKODA Park im Servicepark von Janovice, wo ein attraktives Rahmenprogramm die Besucher begeisterte. “Der Saisonstart in der MČR ist ŠKODA perfekt gelungen – auf und abseits der Rallye-Pisten. Danke an die vielen Besucher, die so zahlreich in den ŠKODA Park geströmt sind und so großes Interesse an unseren erfolgreichen Modellen gezeigt haben“, bilanzierte Luboš Vlček, Chef von Importeur ŠKODA Tschechien.

Die Zahl zur Rallye Šumava Klatovy: 8

Vor einem Jahr feierten Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ/CZ) bei der Rallye Šumava Klatovy die Rallye-Weltpremiere mit dem ŠKODA Fabia R5. Nur ein Jahr später standen acht (!) der neuen Rallye-Fahrzeuge in der Startliste. Neben den beiden Hightech-Allradlern des Werksteams vertrauten sechs weitere Piloten aus Kundenteams auf den Fabia R5. Unter den Top Ten der Gesamtwertung fanden sich am Ende sechs ŠKODA’s. Neben vier Fabia R5 war auch je ein Fahrer in den Vorgängermodellen Fabia Super 2000 und Fabia WRC unterwegs.

Rallye Šumava Klatovy – Endstand Gesamtwertung

1. Kopecký/Dresler (CZ/CZ), ŠKODA Fabia R5; 1:19.05,9 Std
2. Tidemand/Andersson (S/S), ŠKODA Fabia R5; + 0.26,1 Min.
3. Valoušek/Havelková (CZ/CZ), ŠKODA Fabia R5; + 1.05,8 Min.
4. Černý/ Černohorský (CZ/CZ), ŠKODA Fabia Super 2000; + 1.36,4 Min.
5. Pech/Uhel (CZ/CZ), Porsche 997 GT3; + 1.47,3 Min.

Tschechische Rallye-Meisterschaft (MČR)

Veranstaltung/ Datum
Rallye Šumava Klatovy; 29.04.–30.04.2016

Rallye Český Krumlov; 27.05.–28.05.2016
Rallye Hustopeče; 17.06.–18.06.2016
Rallye Bohemia; 02.07.–03.07.2016
Barum Czech Rally Zlín; 26.08.–28.08.2016
Rallye Příbram; 30.09.–01.10.2016