Rallye Argentinien: ŠKODA will WM-Führung ausbauen

Rallye Argentinien: ŠKODA will WM-Führung ausbauen
Rally Guanajuato México 2017, (MEX), WRC 2, Pontus Tidemand/Jonas Andersson (SWE/SWE)

› ŠKODA Werksfahrer Pontus Tidemand und Andreas Mikkelsen führen punktgleich in der FIA World Rally Championship (WRC 2)
› Alle Siege in der Kategorie WRC 2 gingen bislang ausschließlich an ŠKODA Teams
› Pontus Tidemand greift auf argentinischem Schotter nach dem dritten Saisonsieg
› Anspruchsvolle Schotterrallye führt auf bis zu 2000 Meter Höhe

Mladá Boleslav, 27. April 2017 – ŠKODA fährt in der Saison 2017 von einem Sieg zum nächsten: Mit Andreas Mikkelsen und Pontus Tidemand teilen sich zwei ŠKODA Werksfahrer punktgleich die Tabellenführung in der Weltmeisterschaft der Kategorie WRC 2. In Argentinien geht Tidemand als einziger ŠKODA Werksfahrer an den Start und hat es mit seinem Beifahrer Jonas Andersson daher selbst in der Hand, die alleinige Tabellenführung in der WRC 2 zu übernehmen.

Rund 360 Kilometer über 18 Wertungsprüfungen, die von der argentinischen Pampa bis auf über 2000 Höhenmetern führen, sandige Pisten in der Ebene und ausgefahrene Eselspfade im Hochgebirge – das sind die Zutaten zu einer der anspruchsvollsten Schotterrallyes der Weltmeisterschaft in der Kategorie WRC 2. Vom Höhenprofil ähneln die Pisten in den Ausläufern der Anden bei Cordoba der Rallye Mexiko. Dort litten einige Rallyeautos in der Höhenluft unter Atemnot und Temperatur-Problemen. Nicht so der ŠKODA FABIA R5, der Pontus Tidemand in Mexiko zum Sieg trug. Für die Rallye Argentinien ist das für den Schweden ein gutes Vorzeichen. Sein ŠKODA FABIA R5 wurde direkt von Mexiko nach Cordoba transportiert und ist gewissermaßen bereits „akklimatisiert“.

Pontus Tidemand und Beifahrer Jonas Andersson halten in Argentinien als einziges Werksteam die Fahne von ŠKODA Motorsport hoch. Auch ambitionierte Privatteams gehen an den Start: So vertrauen die Polen Hubert Ptaszek/Maciek Szczepaniak genauso wie vier weitere Teams auf einen ŠKODA FABIA R5. Insbesondere Gustavo Saba Rodriguez (PRY) und Benito Guerra (MEX) ist ein Top-Ergebnis zuzutrauen.

Die Rallye Argentinien wird am Donnerstagabend, 27. April, mit einer spektakulären Show-Prüfung in Cordoba eröffnet, der Sieger wird am Sonntagmittag, 30. April, im Ziel in Carlos Paz erwartet.

Wussten sie schon, dass…
… die erste Rallye Argentinien 1980 in der Region Tucumán unter dem Namen Rallye Codasur stattfand und der Sieger Walter Röhrl hieß?

… die Argentinier neben der Begeisterung für den Fußball ausgesprochene Motorsport-Fans sind?

… der Argentinier Juan Manuel Fangio als Idol in die Geschichte der Formel 1 einging? Er prägte die Anfangsjahre der Formel 1 und wurde fünfmal Weltmeister − ein Rekord, der erst im Jahr 2003 von Michael Schumacher übertroffen wurde.

… der Argentinier Carlos Reutemann 1981 nicht nur Vize-Weltmeister in der Formel 1 wurde, sondern auch 1980 und 1985 bei der Rallye Argentinien jeweils mit Rang 3 glänzte?

… Jorge Recalde 1988 zu einem vielumjubeltem Gesamtsieg fuhr und damit als bisher einziger Argentinier damit einen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft gewinnen konnte?

… jedes Jahr über eine Millionen Fans zur Rallye strömen und ein gewaltiges Volksfest feiern?


Der Kalender 2017 in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2):

Veranstaltung/ Datum
Rallye Monte Carlo 19.01.–22.01.2017
Rallye Schweden 09.02.–12.02.2017
Rallye Mexiko 09.03.–12.03.2017
Rallye Frankreich 06.04.–09.04.2017
Rallye Argentinien 27.04.–30.04.2017
Rallye Portugal 18.05.–21.05.2017
Rallye Italien 08.06.–11.06.2017
Rallye Polen 29.06.–02.07.2017
Rallye Finnland 27.07.–30.07.2017
Rallye Deutschland 17.08.–20.08.2017
Rallye Spanien 05.10.–08.10.2017
Rallye Großbritannien 26.10.–29.10.2017
Rallye Australien 16.11.–19.11.2017