ŠKODA auf dem Genfer Autosalon: Bestseller im Mittelpunkt plus zahlreiche Premieren

ŠKODA auf dem Genfer Autosalon: Bestseller im Mittelpunkt plus zahlreiche Premieren
Der neue ŠKODA OCTAVIA RS 245 leistet 180 kW (245 PS) – das sind 11 kW (15 PS) mehr als die bislang stärkste RS-Variante.

› Weltpremiere für ŠKODA OCTAVIA RS 245 und ŠKODA OCTAVIA SCOUT
› Weltpremiere für ŠKODA KODIAQ SCOUT und ŠKODA KODIAQ SPORTLINE
› Messepremiere für den überarbeiteten ŠKODA CITIGO, ŠKODA RAPID und ŠKODA RAPID SPACEBACK
› Messepremiere für den ŠKODA FABIA mit neuem 1,0 TSI Motor
› 2016 erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte
› ŠKODA Messeauftritt auf 2.039 m² Standfläche in Halle 2

Mladá Boleslav / Genf, 7. März 2017 – Mit einer Fülle an Welt- und Messepremieren präsentiert sich ŠKODA auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf (7. bis 19. März 2017). Im Mittelpunkt des Auftritts am Lac Léman stehen zwei Varianten des ŠKODA OCTAVIA: Der ŠKODA OCTAVIA RS 245 mit einer Leistung von 180 kW (245 PS), das schnellste und stärkste RS Modell der Unternehmensgeschichte, und der ŠKODA OCTAVIA SCOUT, ein robuster Allrounder im Offroad-Look. Weitere Neuheiten im Genfer Palexpo sind die beiden neuen Varianten des großen ŠKODA SUV, der ŠKODA KODIAQ SCOUT und der ŠKODA KODIAQ SPORTLINE. Premiere feiern außerdem der überarbeitete ŠKODA RAPID und der ŠKODA RAPID SPACEBACK, der modifizierte ŠKODA CITIGO sowie der mit neuem 1,0 TSI Motor ausgestattete ŠKODA FABIA.

Mit einem neuen Absatzrekord schloss ŠKODA das Jahr 2016 ab: 1.127.700 Fahrzeuge wurden weltweit an Kunden ausgeliefert, dies entspricht einer Steigerung von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Das Rekordergebnis ist ein beeindruckender Beweis für die weiter gestiegene Attraktivität unserer jungen und modernen Modellpalette“, sagt der ŠKODA Vorstandsvorsitzende Bernhard Maier. „Das emotionale Design, die moderne Technik und die vielen praktischen Vorteile unserer Fahrzeuge überzeugen immer mehr Kunden. Und wir werden diesen Trend auch im Jahr 2017 fortsetzen. Elf Modellneuheiten stehen auf dem Programm. Bereits im ersten Halbjahr erwarten wir vor allem von unserem neuen großen SUV, dem ŠKODA KODIAQ, ebenso positive Impulse wie von unserem gründlich überarbeiteten Bestseller ŠKODA OCTAVIA.“

ŠKODA OCTAVIA RS 245: Leistung und Dynamik satt
Ein ultimatives Fahrerlebnis verspricht der neue ŠKODA OCTAVIA RS 245 mit seinem kraftvollen Motor und der modernen Fahrwerkstechnik einschließlich elektronisch geregelter Vorderachs-Quersperre VAQ. Der kompakte Sportler, dessen Leistung auf 180 kW (245 PS) gesteigert wurde, ist als Limousine und Kombi erhältlich. Die Fahrdaten sind beeindruckend: nur 6,6 Sekunden vergehen vom Stand bis auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.

Der maskuline und dynamische Auftritt des ŠKODA OCTAVIA RS 245 wird unterstrichen durch die neue Frontpartie mit breiterem Kühlergrill und die breiten Lufteintrittsöffnungen mit Wabenstruktur im neu gestalteten Stoßfänger. Sowohl die Rippen des Kühlergrills als auch der Kühlergrill-Rahmen sind in glänzendem Schwarz gehalten. Die neu strukturierten Scheinwerfer im kristallinen Look weisen serienmäßig LED-Technik und das adaptive Lichtsystem AFS auf. Auch die Nebelscheinwerfer, die Heckleuchten und die Kennzeichenbeleuchtung besitzen LED-Technik und Kristalloptik.

Ebenfalls in Schwarz gehalten sind die Außenspiegelgehäuse und die trapezförmigen Auspuffblenden. Durch den markant sportlichen Sound seiner Sport-Abgasanlage unterscheidet sich der ŠKODA OCTAVIA RS 245 auch akustisch von den weiteren Modellvarianten der Baureihe.

Im Innenraum und Gepäckabteil steht – wie bei allen ŠKODA Modellen – überdurchschnittlich viel Platz zur Verfügung. Der weitgehend schwarz gehaltene Innenraum glänzt vom Dachhimmel bis zum Fußraum mit den silberfarbenen Pedalen im Aluminiumdesign. Die RS-Ledersportsitze bieten sicheren Halt in schnell gefahrenen Kurven. Die Vordersitze tragen – genau wie die vorderen Einstiegsleisten – das RS-Logo. Zum dynamisch wirkenden Ambiente passt das Sport-Multifunktionslederlenkrad mit perforiertem Leder am Lenkradkranz und integrierten Schaltwippen (bei DSG-Getriebe). Die LED-Ambientebeleuchtung in den Dekorleisten im typischen RS-Design taucht den Innenraum in zehn individuell wählbare Farben. Ein farbiges Maxi-DOT-Display ist in die Instrumenteneinheit integriert.

Unter der Haube des Topmodells der ŠKODA OCTAVIA Familie arbeitet ein 180 kW (245 PS) starker Vierzylinder-TSI-Benziner. Das maximale Drehmoment von 370 Nm steht von 1.600 bis 4.300 1/Min zur Verfügung. Zur Auswahl stehen ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Das Sportfahrwerk legt die Karosserie des ŠKODA OCTAVIA RS 245 gegenüber den „normalen“ Modellen der Baureihe um 15 Millimeter tiefer. Die hintere Spur ist gegenüber dem Vorgänger ŠKODA OCTAVIA RS 230 um 30 Millimeter breiter. Die serienmäßigen Räder mit gedrehten Aluminiumfelgen im schwarz glänzenden Design sind 19 Zoll groß. Das Stabilitätsprogramm ESC mit Sport-Modus und die elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre VAQ unterstreichen den dynamischen Charakter. Dasselbe gilt für die Progressivlenkung und die optional erhältliche adaptive Fahrwerksregelung Dynamic Chassis Control (DCC).

Der ŠKODA OCTAVIA RS 245 bietet sportlich ambitionierten und zugleich praktisch veranlagten Fahrern ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

ŠKODA OCTAVIA SCOUT: Robuster Offroad-Look
Der ŠKODA OCTAVIA SCOUT weist typische Erkennungsmerkmale auf: Ein robustes Design im Offroad-Look, vielseitige Einsatzmöglichkeiten, kraftvolle und effiziente Motoren sowie den serienmäßigen Allradantrieb. Er verfügt wie alle aktuellen ŠKODA OCTAVIA Modelle über die neue Frontpartie mit zusätzlichen Scheinwerfern und ein modifiziertes Heck. Sein eigenständiger, robuster Auftritt wird geprägt durch spezielle Details wie Beplankungen an Stoßfängern, Radhäusern und Seitenschwellern, silberfarbener Unterfahrschutz vorn und hinten, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie eine Spurverbreiterung an der Hinterachse. Die Serienausstattung umfasst außerdem das Schlechtwege-Paket, das LED-Tagfahrlicht und die C-förmigen LED­Heckleuchten.

Auch der ŠKODA OCTAVIA SCOUT überzeugt mit einem für diese Klasse besonders großzügigen Raumangebot, guter Übersichtlichkeit, ausgeprägter Vielseitigkeit, großer Funktionalität und guten Fahreigenschaften. Dank der 171 mm hohen Bodenfreiheit, des Böschungswinkels von 14,5 Grad und des serienmäßigen Allradantriebs mit elektronisch gesteuerter, hydraulischer Lamellenkupplung garantiert der Fünftürer auch Fahrspaß jenseits befestigter Strecken. Vorder- und Hinterachse sind serienmäßig mit einer elektronischen Differentialsperre ausgerüstet, die auf jedem Untergrund ein problemloses Anfahren ermöglicht.

Zahlreiche Ablagemöglichkeiten im Innenraum erhöhen die Praktikabilität. Für ausgeprägten Komfort sorgen serienmäßig das beheizbare Dreispeichen-Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, die in zehn Farben variierbare LED-Ambientebeleuchtung in den Dekorleisten der Türen, die Beleuchtung der Türinnengriffe vorn und hinten, spezielle Sitzbezüge, die besonders atmungsaktiv sind, und beheizbare Vordersitze.

Als Antrieb stehen für den ŠKODA OCTAVIA SCOUT drei kraftvolle und effiziente Triebwerke zur Wahl. Der 1,8 TSI-Benziner leistet 132 kW (180 PS) und ist mit einem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Der 2,0-Liter-Diesel wird in zwei Leistungsstufen angeboten. Für die Variante mit 110 kW (150 PS) steht ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder ein 7-Gang-DSG zur Verfügung. Der Top-Diesel mit 135 kW (184 PS) ist mit einem 6-Gang-DSG ausgestattet.

Natürlich stehen auch für den ŠKODA OCTAVIA SCOUT alle modernen Infotainmentsysteme der neuen ŠKODA Generation zur Verfügung. Die kapazitiven Touch-Displays sind bei den Systemen Bolero, Amundsen und Columbus im Glas-Design ausgeführt. Maßstäbe im Wettbewerbsumfeld setzt das breite Angebot an Fahrerassistenzsystemen. Zu den Neuheiten zählen der Anhängerrangierassistent Trailer Assist, der Blind Spot Detect (warnt vor Fahrzeugen im toten Winkel) und der Rear Traffic Alert (überwacht u. a. beim Ausparken den seitlichen und rückwärtigen Verkehr). Der Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion wurde um den vorausschauenden Fußgängerschutz mit Notbremsfunktion erweitert. Die Funktionen des Parklenkassistenten wurden weiter perfektioniert. Der Manoeuvre Assist ergänzt die Parksensoren hinten und bremst das Fahrzeug beim Rückwärtsfahren automatisch ab, sobald er ein Hindernis erkennt und eine Kollision droht.

Weltpremiere für ŠKODA KODIAQ SCOUT und ŠKODA KODIAQ SPORTLINE
Der große SUV von ŠKODA ist ein weiteres Highlight am Messestand in Halle 2. Vor allem zwei Varianten werden im Mittelpunkt des Interesses stehen. Weltpremiere feiern der ŠKODA KODIAQ SCOUT und der ŠKODA KODIAQ SPORTLINE.

Mit der neuen Modellvariante ŠKODA KODIAQ SCOUT setzt der tschechische Automobilhersteller seine Offensive im SUV-Segment fort. Der ŠKODA KODIAQ SCOUT ist serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet und betont seine Offroad-Qualitäten sowohl optisch als auch technisch. Silberfarbene Designelemente einschließlich eines markanten Unterfahrschutzes vorne und hinten unterstreichen den kernigen und robusten Auftritt. Auch die speziell für den ŠKODA KODIAQ SCOUT neu gestalteten 19 Zoll großen Leichtmetallräder tragen zur kraftvollen Ausstrahlung bei. Als Antrieb stehen zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl.

Mit eigenständigen Gestaltungsmerkmalen setzt der ŠKODA KODIAQ SCOUT klare Akzente. Bei einer – gegenüber dem Basismodell unveränderten – Länge von 4,70 Metern, bis zu sieben Sitzen und dem größten Innen- bzw. Gepäckraum seiner Klasse überzeugt der ŠKODA KODIAQ SCOUT auf zahlreichen Gebieten. Mit seinem modernen Design stellt er eine gelungene Mischung aus Emotionalität und Rationalität dar. Gleichzeitig unterstreicht er mit speziellen Merkmalen seinen robusten und kraftvollen Charakter.

Für Freunde eines sportlichen Auftritts hat der tschechische Automobilhersteller die Modellvariante ŠKODA KODIAQ SPORTLINE als elegant-dynamische SUV-Version entworfen. Speziell gestaltete Design-Elemente prägen das Exterieur und den Innenraum. Für den ŠKODA KODIAQ SPORTLINE stehen vier Motorvarianten zur Auswahl: zwei TSI-Benziner und zwei TDI-Diesel im Leistungsspektrum von 110 kW (150 PS) bis 140 kW (190 PS).

Die individuelle Exterieur- und Interieurgestaltung des ŠKODA KODIAQ SPORTLINE betont vor allem die Agilität und Dynamik der neuen Modellvariante. Das Design spiegelt die gestalterische Identität der Marke wider und stellt eine Mischung aus Emotionalität und Rationalität dar. Dabei wird die eigenständige Ausstrahlung der sportlichen Version mit den vielseitigen Qualitäten des ŠKODA KODIAQ kombiniert. Der Innenraum wirkt dank zahlreicher neuer Details und Merkmale – wie die Sportsitze mit Alcantara®-Bezug – elegant und dynamisch. Der ŠKODA KODIAQ SPORTLINE setzt darüber hinaus Akzente für intensives Fahrvergnügen.

ŠKODA RAPID und ŠKODA RAPID SPACEBACK
Der ŠKODA RAPID ist im direkten Wettbewerbsumfeld der Maßstab für Geräumigkeit. Jetzt wurden das Design und die Ausstattung weiter aufgewertet. An der Frontpartie ist der untere Teil des Stoßfängers neu, die Nebelscheinwerfer haben ein überarbeitetes Design. Ein feiner Chromstreifen im unteren Teil des Stoßfängers (Serie ab Style) verbindet die Nebelleuchten optisch und lässt die Frontpartie noch breiter wirken. Die Hauptscheinwerfer strahlen jetzt mit energieeffizienten Bi­Xenon-Leuchten, das Tagfahrlicht arbeitet mit LED-Technik. Der Light Assistant rundet das Programm ab. Er schaltet das Tagfahrlicht mit Betätigung der Zündung an.

Die Rückleuchten mit ihrer markentypischen C-Form weisen jetzt schwarz eingefärbte Deckgläser auf, was die Heckansicht des ŠKODA RAPID noch sportlicher erscheinen lässt. Für die Räder und Radzierblenden stehen mehrere neue Designs zur Verfügung. Auch im Innenraum bietet der aufgewertete ŠKODA RAPID viele Design-Neuerungen. Als erstes fallen die neuen Dekoreinlagen in den vier Türen auf. Neu gestaltet wurden außerdem die Luftausströmer im Armaturenbrett (ab Ausstattungslinie Ambition), die Rundinstrumente und die Bedientafel der manuellen Klimaanlage und der Heizung.

Die besonders sportliche Limousine MONTE CARLO ist serienmäßig mit LED-Rückleuchten ausgestattet und unterscheidet sich im Innenraum zudem mit ihrem schwarzen Dachhimmel und Chromrahmen an den Lüftungsdüsen.

Im aufgewerteten ŠKODA RAPID sind erstmals 1,0 Liter große TSI-Motoren erhältlich. Die Dreizylinder zeichnen sich besonders durch ihre Agilität und Sparsamkeit aus und sind in zwei Leistungsstärken zu haben: als 1,0 TSI mit 70 kW (95 PS) und als 1,0 TSI mit 81 kW (110 PS).

Neben den beiden 1,0 TSI werden drei weitere Motoren für den ŠKODA RAPID angeboten: ein 1,4 TSI mit 92 kW (125 PS), ein 1,4 TDI mit 66 kW (90 PS) und ein 1,6 TDI mit 85 kW (116 PS).

Die Passagiere im aufgewerteten ŠKODA RAPID sind auf Wunsch per WLAN-Zugang ‚always on’. Neu sind die ŠKODA Connect-Dienste. Sie unterstützen den Fahrer in vielen Situationen und sind für alle Ausstattungsvarianten und die Infotainmentsysteme Swing und Amundsen erhältlich.

Der aufgewertete ŠKODA RAPID SPACEBACK ist in Genf als besonders sportliche MONTE CARLO Version zu sehen. Zahlreiche schwarze Elemente weisen den 4.303 Millimeter langen Kompakten auf den ersten Blick als Sportler aus. Dazu gehören der Kühlergrill, die schwarzen 16-Zoll-Leichtmetallräder im Design Italia mit glanzgedrehtem Außenring (auf Wunsch gibt es auch 17-Zoll-Leichtmetallräder), schwarz abgesetzte Seitenschweller, schwarze Außenspiegelgehäuse, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, dunkel getönte Heck- und hintere Seitenscheiben (Sunset), der schwarze Heckspoiler und der hintere Stoßfänger in Diffusoroptik.

In der Heckansicht fällt vor allem das jetzt serienmäßig verlängerte Rückfenster auf (Serie ab Ausstattung Style), das optisch nahtlos in die ebenfalls schwarze obere Abschlusskante der großen Kofferraumklappe übergeht. Zu den schwarzen Beiwerken passen die schwarz eingefärbten Rückleuchten.

Auch bei der Farbgestaltung des Innenraums dominiert vom Dachhimmel bis zum Fußraum die Farbe Schwarz. Zum Teil mit markant abgesetzten Details wie Chromringen um die neu gestalteten Lüftungsdüsen im Cockpit. Die Sportsitze sind mit Stoff im speziellen MONTE-CARLO-Design (schwarz/grau/rot) bezogen, das Dreispeichen-Ledersportlenkrad und den Lederschaltgriff zieren rote Nähte. Die Pedale sind in Edelstahl-, die Dekorleisten in Carbon-Optik ausgeführt. Zur Serienausstattung des ŠKODA RAPID SPACEBACK MONTE CARLO gehört auch das große Panoramaglasdach mit einer Durchsichtfläche von 1.210 x 780 Millimeter und manuell bedienbarem Sonnenrollo. In Kombination mit der verlängerten Heckscheibe erstreckt sich die Glasfläche jetzt bis weit hinunter in die Heckklappe.

Als Motoren stehen drei Benziner und zwei Diesel zur Auswahl. Neu ist der besonders sparsame und gleichzeitig dynamische 1,0 TSI mit drei Zylindern. Ihn gibt es mit 70 kW (95 PS) und 81 kW (110 PS). Stärkster Benziner ist der 1,4 TSI mit 92 kW (125 PS). Als Common-Rail-Turbodiesel stehen der 1,4 TDI mit 66 kW (90 PS) und der 1,6 TDI mit 85 kW (116 PS) zur Verfügung.

ŠKODA CITIGO
Mit komplett neuer Frontpartie und aufgewertetem Innenraum präsentiert sich der überabeitete ŠKODA CITIGO in Genf. Der Stadtflitzer, der wahlweise als Drei- oder Fünftürer erhältlich ist, beeindruckt mit großzügigem Platzangebot, bester Übersichtlichkeit, hohem Sicherheitsniveau, gutem Handling, neuen, besonders effizienten MPI-Benzinern und dem traditionell attraktiven Preis­Leistungs-Verhältnis.

Mit der Überarbeitung wächst der ŠKODA CITIGO um 34 mm auf eine Länge von 3.597 mm. Dank seines großzügigen Radstands von 2.420 mm steht ein Innenraum zur Verfügung, der auch den Fondpassagieren ausreichend Platz garantiert. Zu den besten Werten im Segment zählen die 251 Liter Fassungsvermögen des Kofferraums, dessen Volumen sich bei umgeklappter Rückbank auf 959 Liter erweitern lässt.

Zur komplett überarbeiteten Frontpartie zählen eine neue Motorhaube, ein im typischen ŠKODA Design neu gestalteter Kühlergrill, ein modifizierter Stoßfänger und veränderte Nebelscheinwerfer – ein Paket, das für einen frischen jungen Look sorgt. Charakteristisch für das veränderte Heck sind (ab der Ausstattungslinie Ambition) dunkel getönten Rückleuchten. In den Ausstattungslinien Style und Ambition sind Dach und die Gehäuse der Außenspiegel unabhängig von der Karosseriefarbe in Weiß oder Schwarz erhältlich.

Die vorderen Scheinwerfer sind mit einem LED-Tagfahrlicht (Serie bei Ambition, Style und Monte Carlo, Option bei Active) ausgestattet. Die Nebelscheinwerfer haben eine Abbiegelicht-Funktion, mit deren Hilfe an schlecht einsehbaren Kreuzungen der Bereich ausgeleuchtet wird, in den das Fahrzeug einbiegen wird. Für die individuelle Gestaltung des Exterieurs bieten sich die neu gestalteten 15-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silber oder Anthrazit sowie die neue Karosseriefarbe Kiwi­Grün an.

Nach der Überarbeitung präsentiert sich das Innere des ŠKODA CITIGO noch hochwertiger und funktionaler. Die Kombi-Instrumente mit Geschwindigkeitsanzeige, Drehzahlmesser und Tankanzeige haben ein neues Design und sind in zwei unterschiedlichen Versionen erhältlich. Sportsitze sorgen für guten Seitenhalt und über das optional erhältliche Multifunktionslederlenkrad lassen sich auch Radio und Telefon bedienen, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Die neue Klimaautomatik Climatronic sorgt jederzeit für angenehme Temperaturen.

Als Antrieb stehen für den ŠKODA CITIGO drei Leistungsvarianten des modernen Dreizylinder-Motors zur Wahl – zwei Benziner mit 44 kW und 55 kW und eine Erdgasvariante mit 50 kW. Das vorne quer eingebaute Triebwerk mit 1,0 Liter Hubraum treibt die Vorderräder an. Das Aggregate zeichnet sich trotz des geringen Hubraums durch ein hohes Drehmoment bei geringer Geräuschentwicklung sowie durch eine hohe Effizienz aus.

Ganz im sportlichen Rallye-Design präsentiert sich der ŠKODA CITIGO MONTE CARLO. Er besitzt ein Sportfahrwerk mit Fahrzeugtieferlegung, Front- und Heckspoiler, speziell gestaltete 15-Zoll-Leichtmetallfelgen und erinnert mit seinem aus dem Motorsport entlehnten schwarzen Styling an die erfolgreichen Auftritte der tschechischen Marke in der Rallye-Weltmeisterschaft. Auch der weitgehend in Schwarz gehaltene Innenraum präsentiert sich mit eigens für dieses Modell gestalteten Sitzen sportiv-dynamisch.

Angetrieben wird die sportliche Variante, die als Drei- und Fünftürer angeboten wird, wahlweise von einem 44 kW (60 PS) oder 55 kW (75 PS) Benzinmotor. Für die CNG-Variante steht ein starker 1,0 MPI Motor mit 50 kW (68 PS) zur Verfügung und bedient damit die Vorlieben jener Kunden, die sich auch bei kleineren Motorisierungen ein dynamisch ausgerichtetes Design wünschen.

ŠKODA FABIA mit neuem 1,0 TSI Motor
Die dritte Generation des ŠKODA FABIA überzeugt mit dynamischem und emotionalem Design, einem großen Raumangebot, innovativen Sicherheits-, Komfort- und Infotainmentsystemen und zahlreichen ‚Simply Clever’ Lösungen. Der ŠKODA FABIA MONTE CARLO, der auf dem Automobil-Salon in Genf gezeigt wird, setzt sich als lifestyle-orientierte Variante mit sportlichem Touch in Szene. Neben schwarz abgesetzten Karosseriedetails, roten Akzentuierungen an Sportsitzen und Mittelkonsole, Sportpedalen in Edelstahloptik sowie einem Black Cube Dekor bietet diese Version eine sehr umfangreiche Serienausstattung.

Als Antrieb steht ein neuer Dreizylinder-Motor in zwei Leistungsstufen zur Auswahl. Dank seiner kompakten Bauweise und des Aluminium-Kurbelgehäuses wiegt er rund zehn Kilogramm weniger als das 1,2-Liter-Aggregat, das er ersetzt. Seine Aluminiumkolben und die Schmiedepleuel sind so ausbalanciert, dass der Motor besonders reibungsarm, ruhig und kultiviert läuft. Dank eines auf 250 bar erhöhten Einspritzdrucks bietet der neue 1,0-Liter-Motor in beiden Leistungsstufen gute Fahrleistungen und einen um bis zu 6 Prozent reduzierten Verbrauch.

Die Variante des neuen Dreizylinder-Motors erzeugt eine Leistung von 70 kW (95 PS). Das zweite Aggregat hat gegenüber dem Vorgänger 1,2 TSI unverändert 81 kW (110 PS), bietet aber ein erhöhtes Drehmoment von 200 Nm.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.