ŠKODA AUTO ist offizieller Sponsor der UCI Straßenrad WM 2018

› ŠKODA AUTO stellt 122 Begleitfahrzeuge zur Verfügung
› UCI Straßenrad WM vom 22. bis 30. September in Tirol
› Rund 500.000 Fans an der Strecke erwartet; mehr als 200 Millionen Menschen verfolgen WM jährlich am TV

Mladá Boleslav, 10. August 2018 – ŠKODA AUTO baut sein umfangreiches Radsport-Engagement weiter aus. Bei den Straßenrad Weltmeisterschaften des Weltverbandes UCI (Union Cycliste Internationale), die vom 22. bis 30. September 2018 im österreichischen Bundesland Tirol stattfinden, fährt das tschechische Unternehmen als offizieller Sponsor ins Rampenlicht. Für die insgesamt zwölf Rennen mit Ziel in der Landeshauptstadt Innsbruck stellt ŠKODA AUTO den Organisatoren 122 Begleitfahrzeuge zur Verfügung. Darüber hinaus wird das ŠKODA Logo am Streckenrand prominent vertreten sein.

Rund um den Globus fiebern bei den Fernsehübertragungen zur UCI Straßenrad WM der Damen und Herren mehr als 200 Millionen Menschen in 150 Ländern mit. Hinzu kommen voraussichtlich etwa 500.000 Fans, die bei den zwölf Rennen die besten Straßenradfahrer der Welt am Streckenrand anfeuern werden. Rund 1.000 Athletinnen und Athleten nehmen in jeweils zwei unterschiedlichen Rennformaten teil: Zeitfahren und Straßenrennen. Anders als bei der Tour de France oder dem Giro d’Italia treten die Akteure bei der WM jedoch für ihr jeweiliges Heimatland und im Nationaltrikot an. In diesem Jahr lautet das Motto der Veranstaltung „Riding the Heart of the Alps“ („Radsport im Herzen der Alpen“). Die Strecken führen durch die malerischen Landschaften Tirols und über extrem steile Rampen mit Steigungen von bis zu 28 Prozent.

Alain Favey, ŠKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing, sagt: „ŠKODA und
Radsport – das passt. Unser Radsport-Engagement ist Ausdruck der besonderen Beziehung der Marke ŠKODA zum Fahrrad, mit dem die Geschichte des Unternehmens im Jahre 1895 begann. Mit der Tour de France und der Spanien-Rundfahrt ,Vuelta‘ unterstützen wir als offizieller Sponsor bereits zwei Großereignisse im internationalen Radsport. Jetzt erweitern wir unser Engagement mit den UCI Straßenrad-Weltmeisterschaften um ein weiteres Saisonhighlight.“

Je nach Rennen starten die jeweiligen Wettbewerbe im Ötztal, Hall-Wattens, Rattenberg oder in Kufstein. Das Ziel ist bei sämtlichen Läufen die Hofburg im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Der längste Wettbewerb – das Elite-Straßenrennen der Herren mit Auftakt in Kufstein – führt am 30. September über eine Distanz von 254,2 Kilometern. Dabei müssen die Fahrer rund 5.000 Höhenmeter bewältigen. Einen Tag zuvor kämpft die Damen-Elite auf dem 156,2 Kilometer langen Kurs von Kufstein nach Innsbruck um den Sieg, für den sie 2.413 Höhenmeter zu meistern hat.

Radsport-Engagement zeigt die besondere Beziehung von ŠKODA zum Fahrrad
Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei ŠKODA AUTO bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück. 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit ŠKODA.

Bei der Tour de France stand ŠKODA AUTO in diesem Jahr bereits zum 15. Mal als offizieller Partner und Fahrzeugpartner im Mittelpunkt und sponserte zum vierten Mal das Grüne Trikot für den besten Sprinter. Darüber hinaus unterstützt der Autohersteller auch die Spanien-Rundfahrt (,Vuelta‘) sowie weitere internationale Radrennen. Hinzu kommen zahlreiche nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen. Außerdem gehören Fahrrad-Accessoires als fester Bestandteil zum erweiterten Produktangebot der Marke.

Weitere Informationen

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.