ŠKODA AUTO mit neuen Rekorden bei Auslieferungen und Umsatz in den ersten drei Quartalen 2018

› 939.100 Fahrzeuge in den ersten neun Monaten ausgeliefert (+ 7,8 Prozent)
› Umsatzsteigerung per Ende September um 2,1 Prozent gegenüber den drei Vorjahresquartalen auf 12,6 Milliarden Euro
› Operatives Ergebnis mit 1,1 Milliarden Euro weiterhin auf hohem Niveau
› Hohe finanzielle Aufwendungen für neue Modelle und Elektromobilität sowie Wechselkurseffekte und gestiegene Personalkosten beeinflussen Ergebnis

Mladá Boleslav, 31. Oktober 2018 – ŠKODA AUTO setzt seinen Erfolgskurs fort. Von Januar bis Ende September steigerte der Automobilhersteller die weltweiten Auslieferungen an Kunden im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,8 Prozent auf den neuen Rekordwert von 939.100 Fahrzeugen. Auch beim Umsatz erzielte ŠKODA AUTO mit 12,6 Milliarden Euro und einem Plus von 2,1 Prozent das beste Resultat der bisherigen Unternehmensgeschichte. Das operative Ergebnis erreicht in den ersten drei Quartalen mit 1,1 Milliarden Euro weiterhin ein hohes Niveau, wird jedoch durch hohe finanzielle Aufwendungen für neue Modelle, die Elektromobilität sowie gestiegene Personalkosten negativ beeinflusst.

In den ersten neun Monaten 2018 steigen die Umsatzerlöse des tschechischen Automobilherstellers im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent auf 12,6 Milliarden Euro (Januar bis September 2017: 12,3 Milliarden Euro). Beim operativen Ergebnis verzeichnet ŠKODA AUTO einen Rückgang von 10,2 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro (Januar bis September 2017: 1,2 Milliarden Euro). Die Umsatzrendite von ŠKODA AUTO lag per Ende September 2018 bei 8,6 Prozent (Januar bis September 2017: 9,8 Prozent).

ŠKODA AUTO Finanzvorstand Klaus-Dieter Schürmann betont: „ŠKODA AUTO ist ein erfolgreiches, nachhaltig profitabel agierendes Unternehmen. Wesentliche Faktoren hierfür sind unsere aktive Preis- und Absatzsteuerung sowie unser konsequentes Kostenmanagement. Die verschärften Emissions- und CO2-Vorschriften stellen jedoch die gesamte Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Die notwendigen finanziellen Aufwendungen für neue Produkte, Elektromobilität sowie weitere Zukunftstechnologien schlagen sich folgerichtig ebenso im aktuellen Ergebnis nieder wie negative Wechselkurseffekte und steigende Personalkosten aufgrund des neuen Tarifvertrags, der im April dieses Jahres in Kraft getreten ist. Um diesen negativen Einflüssen entgegen zu wirken hat ŠKODA bereits im ersten Halbjahr 2018 ein zusätzliches Ergebnisverbesserungsprogramm aufgelegt.“

ŠKODA AUTO Group – Kennzahlen von Januar bis September 2018*
ŠKODA AUTO Group – klíčové údaje od ledna do září 2018*

    Einheiten   2018 2017 Änderungen in %
Auslieferungen an Kunden   Fzg.   939.100 871.100 7,8
Auslieferungen an Kunden ohne China   Fzg.   688.900 658.500 4,6
Produktion**   Fzg.   667.400 648.500 2,9
Absatz***   Fzg.   697.800 699.600 -0,3
Umsatz   Mio. EUR   12.598 12.338 2,1
Operatives Ergebnis   Mio. EUR   1.083 1.206 -10,2
Umsatzrendite (Return on Sales)   Prozent   8,6 9,8
Netto Cash Flow   Mio. EUR   795 1.690 -53,0

 
* Prozentabweichungen sind aus den nicht gerundeten Zahlen berechnet.
** umfasst Produktion der Marke ŠKODA, ohne Produktionen in China, der Slowakei, Russland und Indien, aber einschließlich sonstiger Konzernmarken wie SEAT, AUDI und VW; Fahrzeugproduktion ohne Teil /Komplettbausätze
*** umfasst Absatz der Marke ŠKODA an Vertriebsgesellschaften, einschließlich sonstiger Konzernmarken wie SEAT, AUDI und VW; Fahrzeugabsatz ohne Teil-/Komplettbausätze

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.