ŠKODA AUTO produziert millionstes Sport Utility Vehicle

ŠKODA AUTO produziert millionstes Sport Utility Vehicle
Fidel Jiménez de Parga (links), Direktor von ŠKODA Spanien, und Manuel Conde (rechts), Gründer und Inhaber von ŠKODA A.M.S. Conde, übergaben das Jubiläumsfahrzeug an den in Spanien lebenden Deutschen Eike Schröder und seine spanische Ehefrau Carmela Garbajosa.

› Das millionste SUV von ŠKODA lief Anfang August im ŠKODA Werk Kvasiny vom Band
› Das Jubiläumsfahrzeug, ein ŠKODA KAROQ, geht an einen Kunden in Spanien

Mladá Boleslav, 21. August 2018 – Bei ŠKODA AUTO ist das millionste Sport Utility Vehicle der Marke vom Band gelaufen. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein ŠKODA KAROQ in Emerald Grün metallic. Die Erfolgsstory des tschechischen Herstellers im SUV-Segment begann im Jahr 2009 mit der Markteinführung des ŠKODA YETI. Inzwischen gehören die SUV-Modellreihen KODIAQ und KAROQ zu den wichtigsten Wachstumstreibern des Unternehmens und die SUV-Offensive ist integraler Bestandteil der „Strategie 2025“.

Michael Oeljeklaus, ŠKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik betont: „1.000.000 produzierte SUV sind ein toller Erfolg. Um der wachsenden Nachfrage nach diesem Fahrzeugsegment auch künftig zu entsprechen, treffen wir derzeit die nötigen Maßnahmen. So bauen wir beispielsweise unseren Standort Kvasiny zu einem Kompetenzzentrum für die Fertigung von SUV-Fahrzeugen aus. Außerdem entsteht der ŠKODA KAROQ seit Anfang des Jahres als einziges Fahrzeug der Marke an zwei tschechischen Standorten unseres Unternehmens“.

Den Grundstein für den Erfolg der SUV-Palette von ŠKODA legte der 2009 erschienene ŠKODA YETI. Bis zu seinem Produktionsende 2017 wurden mehr als 680.000 Einheiten dieses Modells an Kunden ausgeliefert. Zum Auftakt zur aktuellen SUV-Offensive präsentierte ŠKODA im Frühjahr 2017 den ŠKODA KODIAQ, im Oktober 2017 folgte der ŠKODA KAROQ. Seit diesem Frühjahr ergänzt das SUV-Portfolio außerdem der ŠKODA KAMIQ, den der tschechische Hersteller exklusiv auf dem chinesischen Markt anbietet.

Die attraktiven Allroundtalente gehören inzwischen zu den wichtigsten Treibern des anhaltenden Wachstumskurses von ŠKODA AUTO. So liefen bis Mitte Juli 215.700 Einheiten des ŠKODA KODIAQ und 87.800 Exemplare des Kompakt-SUV ŠKODA KAROQ vom Band. ŠKODA produziert seine SUV-Modelle neben der Tschechischen Republik auch in Indien, Russland, China und in Deutschland.

Das millionste ŠKODA SUV, ein emeraldgrüner KAROQ 1,5 TSI ACT DSG 110 kW (150 PS) in der Ausstattungslinie Ambition, rollte im tschechischen Werk Kvasiny vom Band. Er wurde an das Ehepaar Eike Schröder und Carmela Garbajosa in Spanien ausgeliefert. Für den KAROQ entschied sich Schröder wegen der hohen Verarbeitungsqualität, dem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis und dem umfassenden Angebot an modernen Technologien. Der neue KAROQ ist sein erster ŠKODA.

Das populäre Kompakt-SUV bietet die markentypisch expressive Formensprache, ein großzügiges Raumangebot, state-of-the-art Assistenzsysteme für Sicherheit und Komfort sowie kraftvolle und effiziente Antriebe.

Die Offensive im Fahrzeugsegment der Sport Utility Vehicles ist einer der Eckpfeiler der Strategie 2025 von ŠKODA AUTO. Mit diesem Plan hat der tschechische Automobilhersteller die Leitlinien definiert, um den tiefgreifenden Wandel der Automobilindustrie – das heißt insbesondere die Themen Elektromobilität, autonomes Fahren und Konnektivität – in weiteres Wachstum umzusetzen. Weitere zentrale Handlungsfelder sind die Digitalisierung von Produkten und Prozessen, die Eroberung neuer Märkte sowie die Erweiterung des klassischen Automobilbaugeschäfts um vielfältige Mobilitätsdienstleistungen.

Eine Million ŠKODA SUV in Zahlen
(Auslieferungen an Kunden von 2009 bis Mitte Juli 2018):
ŠKODA YETI 684.500
ŠKODA KODIAQ 215.700
ŠKODA KAROQ 87.800
ŠKODA KAMIQ 12.000

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.