ŠKODA ist Partner und mit seinem DigiLab auch Austragungsort des ,International Smart Mobility Hackathon‘

ŠKODA ist Partner und mit seinem DigiLab auch Austragungsort des ,International Smart Mobility Hackathon‘

› Bewerbung bis zum 28. Februar 2017 unter www.ceehacks.com möglich
› Hackathon zur Smart Mobility startet am 16. März im ŠKODA DigiLab
› ŠKODA DigiLab analysiert und entwickelt Ideen für Mobilität der Zukunft

Mladá Boleslav, 24. Februar 2017 – ŠKODA ist Partner des ,International Smart Mobility Hackathon‘ in Prag, bei dem die Teilnehmer zukunftsweisende Konzepte für Smart Cities entwickeln. Studenten, Programmierer, Designer und andere kreative Köpfe können sich noch bis zum 28. Februar auf der Website www.ceehacks.com bewerben. Die viertätige Veranstaltung vom 16. bis 19. März 2017 startet im ŠKODA DigiLab. In der neuen Ideenschmiede des tschechischen Automobilherstellers entwickeln die Hackathon-Teilnehmer Konzepte für Smart Cities, autonomes Fahren und die Nutzung von Big Data. Das Sieger-Team erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro vom Veranstalter CEE Hacks Insane Business Ideas, einen Praktikumsplatz im ŠKODA DigiLab und Aussichten auf eine künftige Zusammenarbeit bei der Entwicklung von konkreten, neuen Projekten.

„Das digitale Zeitalter fordert und ermöglicht neue Lösungen für unsere Gesellschaft, unsere Städte und damit auch die Mobilität“, sagt Andre Wehner, Leiter Unternehmensentwicklung und Digitalisierung bei ŠKODA. „In unserem ŠKODA DigiLab arbeiten wir an innovativen Ideen, die Mobilität immer effizienter, komfortabler und sicherer machen sollen. Dabei setzen wir auch auf Anregungen externer Kreativköpfe. Insbesondere auf die Konzepte der Hackathon-Teilnehmer sind wir sehr gespannt. ŠKODA AUTO investiert kontinuierlich in die Entwicklung von smarten Automobilen und Services. Ohne eine clevere Infrastruktur in der Stadt wird das Potenzial der Konnektivität nicht vollständig ausgeschöpft werden können. Aus diesem Grund suchen wir neue Ideen in den Bereichen Konnektivität und Mobilität  für Smart Cities. Clevere Einfälle entwickeln wir mit den Ideengebern weiter“, so Wehner weiter.

Als Schirmherrin tritt die Prager Bürgermeisterin Adriana Krnáčová beim ,International Smart Mobility Hackathon‘ auf. ŠKODA eröffnet als offizieller Partner die Veranstaltung am 16. März in seinem DigiLab in der tschechischen Hauptstadt. In den Räumlichkeiten der Ideenschmiede der Marke formieren sich Entwickler, Programmierer, Designer und andere kreative Teilnehmer zunächst zu dreiköpfigen Arbeitsgruppen. Im Anschluss werden in verschiedenen Workshops die Bereiche vorgestellt, in denen die Teams gegeneinander antreten. Dabei entwickeln sie Ideen rund um Themen wie Green Mobility, Nutzungsmöglichkeiten von Big Data, autonomes Fahren und Smart Cities. Am 19. März präsentieren sie ihre Konzepte einer Jury. Die Siegermannschaft erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro vom Veranstalter und weitere Zuwendungen der offiziellen Partner. So garantiert ŠKODA beispielsweise einen Praktikumsplatz in seinem DigiLab.

ŠKODA zählt Digitalisierung, Konnektivität und neue Mobilitätslösungen zu den Eckpfeilern seiner Strategie 2025. Deshalb ist der Hersteller offen für Querdenker und Ideengeber. Die Hackathon-Teilnehmer erhalten die Chance, ihre Projekte im Auftrag von ŠKODA oder sogar im Unternehmen weiterzuentwickeln und zu gewinnbringenden Produkten und Mobilitätsdiensten auszubauen.

Bei einem Hackathon arbeiten Studenten, Programmierer, Designer und andere kreative Köpfe unter Zeitdruck an einem Projekt, das vom Veranstalter vorgegeben wird. Das Kofferwort setzt sich aus den Begriffen ,Hack‘ und ,Marathon‘ zusammen. Wie ein Computerhacker lösen die Teilnehmer knifflige Probleme und entwickeln neue Lösungsansätze. Ein Hackathon kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen dauern. Zum Auftakt präsentiert der Veranstalter in diversen Vorträgen die Problemstellung und die zu lösenden Aufgaben. Im Anschluss schließen sich die Teilnehmer zu kleinen Gruppen zusammen. Jedes Team besteht aus Experten unterschiedlicher Themenbereiche. Am Ende des Hackathons präsentieren die Gruppen ihre Ergebnisse einer fachkundigen Jury.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.