ŠKODA KODIAQ SPORTLINE und ŠKODA KODIAQ SCOUT auf der IAA 2017

ŠKODA KODIAQ SPORTLINE und ŠKODA KODIAQ SCOUT auf der IAA 2017
Das Exterieur des 4700 Millimeter langen Fahrzeugs prägen die anthrazitfarbenen 19 Zoll-Leichtmetallräder ‚Triglav’ oder die optional erhältlichen 20-Zoll-Leichtmetallräder ‚Vega’.

› Zwei neue Ausstattungsvarianten erweitern die Modellreihe des großen ŠKODA SUV KODIAQ
› ŠKODA KODIAQ SPORTLINE: Ausstattungsumfang betont sportliche Ausrichtung
› ŠKODA KODIAQ SCOUT: Robuster Auftritt unterstreicht Offroad-Eigenschaften
› Alle neuen ŠKODA Modelle sind vom 12. bis 24. September in Halle 3 der IAA zu sehen

Mladá Boleslav, 5. September 2017 – Mit ŠKODA KODIAQ SPORTLINE und ŠKODA KODIAQ SCOUT setzt ŠKODA die SUV-Offensive der Marke fort. Der ŠKODA KODIAQ SPORTLINE ist die sportliche Variante mit einer besonders dynamisch wirkenden Ausstattung. Die SCOUT Variante des großen ŠKODA SUV bietet serienmäßig Allradantrieb und Designelemente eines typischen Offroaders. Beide Modellvarianten gehören zu den Highlights am ŠKODA Stand in Halle 3 der IAA vom 12. bis 24. September 2017.

 

Für Fans eines sportlichen Auftritts hat ŠKODA die Modellvariante KODIAQ SPORTLINE als elegant-dynamische SUV-Version entworfen. Das Exterieur des 4700 Millimeter langen Fahrzeugs prägen die anthrazitfarbenen 19 Zoll-Leichtmetallräder ‚Triglav’ oder die optional erhältlichen 20-Zoll-Leichtmetallräder ‚Vega’. Für sportliche Optik sorgt zudem der schwarze Kühlergrill, die schwarzen Außenspiegelgehäuse (elektrisch verstellbar, beheizbar und anklappbar), seitliche Türschutzleisten in Wagenfarbe und die schmale silberfarbene Leiste unterhalb des hinteren Stoßfängers. Die Dachreling ist optional in schwarz erhältlich. Schwarz getönt sind außerdem die Heck- und hinteren Seitenscheiben (SunSet).

Im schwarzen Innenraum fallen die Sportsitze mit silberner Naht und einem Alcantara-Lederbezug ebenso auf wie die silberfarbenen Stahl- und Aluminium-Pedale. Hinter dem Dreispeichen-Sportlederlenkrad sind bei den Varianten mit DSG-Getriebe griffgünstige Schaltwippen angebracht. Auf den vorderen Kotflügeln und dem Handschuhfach sind SPORTLINE-Label platziert.

Im ŠKODA KODIAQ SPORTLINE wird auf dem Infotainmentbildschirm die Öl- und Kühlmitteltemperatur, Beschleunigung und Ladedruck angezeigt. Der Rundzeitenzähler ermöglicht es dem Fahrer, anschließend, die Statistiken für jede Fahrt zu analysieren.

Für den ŠKODA KODIAQ SPORTLINE stehen zwei Benziner und zwei Diesel im Leistungsspektrum von 110 kW (150 PS) bis 140 kW (190 PS) zur Auswahl.

Der ŠKODA KODIAQ SCOUT ist serienmäßig mit Allradantrieb ausgerüstet und betont seine Offroad-Qualitäten sowohl technisch als auch optisch. Silberfarbene Designelemente wie die Dachreling und die Gehäuse der Außenspiegel, sowie der markante Unterfahrschutz vorne und hinten unterstreichen den robusten Auftritt. Das Rough-Road-Package schützt den Motor und Unterboden vor Schäden. Auch die anthrazitfarbenen 19-Zoll-Leichtmetallräder ‚Crater’ tragen zur kraftvollen Ausstrahlung des ŠKODA KODIAQ SCOUT bei. Als Antrieb stehen zwei Benziner mit 110 kW (150 PS) und 132 kW (180 PS) sowie zwei Dieselmotoren mit 110 kW (150 PS) und 140 kW (190 PS) zur Auswahl.

Das SCOUT-Logo ist als Plakette auf den vorderen Kotflügeln und dem Handschuhfach platziert. Auch die Sitze im schwarz gehaltenen Innenraum tragen das SCOUT-Logo und sind mit einer Leder/Alcantara-Kombination bezogen. Die Türverkleidungen sind ebenfalls mit Alcantara bezogen. Das KODIAQ-Logo ziert alle vier Türschweller. Spezielle holzfarbige Dekorleisten (‚Ash Wood’) zieren das Armaturenbrett und die Türen. Das Dreispeichen-Multifunktionslenkrad ist mit Leder bezogen. Das Infotainment-Display zeigt Lenkwinkel, Kompass, Höhenmesser, Öl- und Kühlmitteltemperatur an.

Mit den eigenständigen Gestaltungsmerkmalen setzt der ŠKODA KODIAQ SCOUT klare Akzente. Die SCOUT-Variante ist neun Millimeter länger (4.706 Millimeter) als das KODIAQ Basismodell, bietet bis zu sieben Sitze und den größten Kofferraum seiner Klasse. Mit seinem modernen Design stellt er eine gelungene Mischung aus Emotionalität, Rationalität und Robustheit dar.