ŠKODA Markenikonen zieren Geocaching-Münzen

› ŠKODA AUTO bringt 500 Geocoins mit fünf Ikonen der Markengeschichte in Umlauf
› Münzen ergänzen die ŠKODA KODIAQ Travel Bugs – seit 2016 sind sie über 800 000 Kilometer um die Welt gereist
› Fans der Marke und des beliebten Outdoorsports können sich auf attraktive Preise freuen

Mladá Boleslav, 17. Juli 2018 – Geocaching wird immer beliebter. Grund genug für ŠKODA, auf 500 Geocoins an Ikonen der Unternehmensgeschichte zu erinnern. Der Automobilhersteller aus Mladá Boleslav bringt die Münzen etappenweise in Umlauf und veranstaltet aus diesem Anlass zahlreiche spannende Wettbewerbe für markenverbundene Fans der Outdoor-Aktivität.

Geocaching – die populäre Freizeitaktivität macht aus jeder Wanderung eine Schatzsuche. Die Koordinaten der versteckten Geocache-Behälter lassen sich im Internet abrufen. Hat jemand den Geocache gefunden, kann er sich im Internet als Finder eintragen und Fotos der gefundenen „Schatztruhe“ hochladen. Eine besondere Rolle spielen beim Geocaching die „Trackables“, zu denen beispielsweise die sogenannten Geocoins und die Travel-Bugs gehören. Sie werden von einem Cache zum anderen mitgenommen oder von Geocachern untereinander weitergegeben. Die „GPS-Schatzsucher“ legen die Trackables in den gefundenen Caches ab. So lässt sich ermitteln, welche Distanz die codierten und eindeutig identifizierbaren Geocoins zurückgelegt haben. Wichtig dabei: Jeder Trackable erfüllt einen bestimmten Zweck oder hat eine bestimmte Aufgabe. Auf www.geocaching.com lassen sich alle Informationen zur Reiseroute dieser Münzen abrufen.

Im August 2016 brachte ŠKODA AUTO anlässlich der Vorstellung des ŠKODA KODIAQ 180 Travel-Bugs mit dem Motiv des großen SUV der Marke in Umlauf. Entsprechend ihrer Bestimmung gelangten die Münzen schließlich bis ins Ziel auf der Insel Kodiak vor Alaska. Auch heute sind die ŠKODA KODIAQ-Travel-Bug noch im Umlauf: Der am weitesten gereiste Travel Bug hat zum 15. Juli 2018 bereits 101.671 Kilometer zurückgelegt. Insgesamt sind die ŠKODA KODIAQ Travel Bugs bereits über 800 000 Kilometer gereist. Eine Auswahl der interessantesten Geschichten, rund um die KODIAQ-Bugs finden Sie unter https://www.skoda-storyboard.com/en/models/kodiaq/to-alaska-by-kodiaq/.

Nun präsentiert ŠKODA 500 weitere attraktive Geocoins. Die Münzen zieren fünf wegweisende Modelle aus der traditionsreichen Historie des Automobilherstellers, beispielsweise das erste Automobil aus Mladá Boleslav, die Laurin & Klement Voiturette A von 1905. Ein weiteres Motiv erinnert an den L & K ŠKODA 110 aus dem Jahr 1925 und den Zusammenschluss von Laurin & Klement mit Škoda Pilsen. Das dritte Geocoin-Motiv ist eine Hommage an die Rekordfahrt von Jindřich Kubias und Břetislav Jan Procházka. Das Duo umrundete 1936 in einem ŠKODA RAPID in nur 97 Tagen die Welt. Mit dem Cabriolet ŠKODA FELICIA umfasst die Motivreihe außerdem eine Ikone der Nachkriegszeit. Der ŠKODA 1000 MB schließt die Serie ab. Mit ihm begann im Jahre 1964 die Ära der Modelle mit selbstragender Karosserie und Aluguss-Heckmotor.

Die edlen Münzen befinden sie sich aktuell an attraktiven Orten in Tschechien, Frankreich, Deutschland und Portugal, aber auch in Kanada, in den USA, in Australien und Neuseeland. Anlässlich der Freigabe der 500 Münzen können sich markenverbundene Geocaching-Fans auf viele Wettbewerbe freuen.
Weitere Informationen zu den geplanten Aktionen finden Sie unter www.facebook.com/skodaoutdoor/ oder unter https://www.skoda-storyboard.com/en/company/travelling-coins-celebrate-skoda-heritage/.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.