ŠKODA OCTAVIA: Bestseller mit umfangreicher Aufwertung – Pressemappe

ŠKODA OCTAVIA: Bestseller mit umfangreicher Aufwertung - Pressemappe

​› Noch strafferes Design, neue Scheinwerfer mit LED-Technologie
› Überarbeiteter Innenraum, optional farblich regelbares LED-Ambientelicht
› Neue Infotainmentsysteme im Glas-Design
› ŠKODA Connect: Mobile Online-Dienste für mehr Assistenz
und Infotainment
› Neue Fahrerassistenzsysteme für noch mehr Sicherheit und Komfort
› Vier TSI-, vier TDI- und ein CNG-Motor von 63 kW (86 PS) bis 135 kW (184 PS)
› Allradantrieb 4×4 für Top-Versionen, optional Dynamic Chassis Control
› Zwei RS-Modelle: 2,0 TDI mit 135 kW (184 PS), 2,0 TSI mit 169 kW (230 PS)
› Das beste Rallyeauto seiner Klasse: ŠKODA präsentiert den WRC2-Weltmeister FABIA R5

​Mladá Boleslav/Wien, 10. Januar 2017 – Ein noch markanteres Design, neue Ausstattungen und neueste Technik bei Assistenz, Infotainment und Konnektivität – der ŠKODA OCTAVIA präsentiert sich in neuer Top-Form. Die umfangreiche Aufwertung kommt sowohl der Limousine als auch dem Kombi zugute. Mit der neuen Designsprache erhält jetzt auch der kompakte Bestseller von ŠKODA noch mehr Dynamik und Emotionalität.

Er ist das Herz und der Motor von ŠKODA, er verkörpert alle Stärken des tschechischen Automobilunternehmens und legt die Basis für seinen Erfolg – der ŠKODA OCTAVIA. Das große Kompaktklassemodell bietet eines der größten Raumangebote seines Segments und bringt die Ausstattung und Technologie der Mittelklasse in die Kompaktklasse. Sein Design ist markant und die Qualität ist auf höchstem Niveau, und über alledem steht ein außergewöhnliches Preis-Wert-Verhältnis.

Der OCTAVIA ist ŠKODAs Bestseller: Seit seinem Start 1996 hat das tschechische Automobilunternehmen mehr als fünf Millionen Exemplare vom ŠKODA OCTAVIA produziert. 2016, in seiner nunmehr dritten Generation, machte das große Kompaktklassemodell mit 436.000 Verkäufen weltweit rund 40 Prozent des Gesamtabsatzes von ŠKODA aus. 255.000 Autos fanden Käufer in Europa, 4,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Modellfamilie ist breit aufgefächert: Zur Limousine und zum Kombi kommen der geländegängige OCTAVIA SCOUT, der extrem wirtschaftliche OCTAVIA G-TEC mit Erdgasantrieb sowie die RS-Modelle, die – ebenso wie die höherwertigen Varianten – immer stärker in den Fokus der Kunden rücken. Die OCTAVIA Limousine und der OCTAVIA COMBI starten jetzt stark aufgewertet in die zweite Hälfte ihres Lebenszyklus. In vielen Ländern Europas sind sie ab Ende 2016 bestellbar.

Das Design 
Das ŠKODA Designteam hat die Linienführung des OCTAVIA weiter gestrafft. Die neue Frontpartie mit breiterem Kühlergrill, der durch zusätzliche Scheinwerfer mit kristallinem Look erweitert wurde, und die noch breiteren Lufteintrittsöffnungen mit Wabenstruktur im neugestalteten Stoßfänger wirken maskulin und dynamisch – und sorgen für einen hohen Wiedererkennungswert. Auf Wunsch sind die Scheinwerfer in Voll-LED-Technik mit adaptiven Frontscheinwerfern (AFS) bestellbar.

Die LED-Rückleuchten stehen in zwei Varianten zur Auswahl; das C-förmige Schlusslicht leuchtet jetzt flächig-homogen. Der aufgewertete ŠKODA OCTAVIA ist um einige Millimeter in der Länge gewachsen, seine hintere Spur hat um 20 beziehungsweise 30 mm Breite zugelegt (je nach Motorisierung und Hinterachse).

Das Interieur wirkt hochwertiger und funktioneller, das Kombiinstrument und die Bedienung der Klimatisierung sind leicht retuschiert. Dezente Lichtleiter in den Türen (Option) strahlen ein Ambientelicht ab, das sich in zehn Farben regeln lässt.

Die Infotainmentsysteme und ŠKODA Connect
Die Infotainmentsysteme im ŠKODA OCTAVIA gehören einer neuen Generation an. Ihre kapazitiven Displays reagieren bereits auf leichte Berührung. Außer dem serienmäßigen Musiksystem Swing sind alle Infotainmentsysteme (optional) im Glas-Design ausgeführt. Das Top-Navigationssystem Columbus bringt einen Monitor von 9,2 Zoll Diagonale, einen WLAN-Hotspot und auf Wunsch ein LTE-Modul für superschnelle Datenübertragung mit. Für das Smartphone gibt es ergänzend die Phonebox mit induktivem Laden.

Auch bei der Konnektivität sind die Lösungen wegweisend. ŠKODA Connect bietet zahlreiche neue Mobile Online Dienste, die in zwei Kategorien aufgeteilt sind: Die Infotainment Online-Dienste dienen der Information und Unterhaltung, die Care Connect-Dienste der Assistenz und Unterstützung. Weitere Online-Dienste, darunter auch ein Fahrzeug-Fernzugriff auf das Auto, laufen über die ŠKODA Connect App auf dem Smartphone. Die Plattform SmartLink+ integriert die Standards Apple CarPlay, Android Auto, MirrorLinkTM und SmartGate, um das Mobiltelefon mit dem Auto zu koppeln.

Die Fahrerassistenzsysteme
Die neue Generation elektronischer Assistenzsysteme macht das Fahren im aufgewerteten ŠKODA OCTAVIA noch sicherer und komfortabler. Sie übertreffen das übliche Niveau in der Kompaktklasse weit – typisch ŠKODA – und stehen in einer breiten Auswahl zur Verfügung. Der Anhängerrangierassistent, der Vorausschauende Fußgängerschutz, der Blind Spot Detect und der Rear Traffic Alert sind neu im Programm. Dasselbe gilt für den Crew Protect Assist; er arbeitet mit dem Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion zusammen. Der Parklenkassistent präsentiert sich in einer neuen Ausbaustufe.

Antrieb und Fahrwerk
Vier TSI, vier TDI und ein CNG-Aggregat bilden das Motorenprogramm; sie vereinen starke Leistung mit geringem Verbrauch. Ihr Leistungs-Angebot beginnt bei 63 kW (86 PS) und endet bei 135 kW (184 PS). Ein besonders wirtschaftliches Benzin-Aggregat ist der 1,4 l G-TEC mit 81 kW (110 PS), der auf den Betrieb mit Erdgas ausgelegt ist.

Für fast alle Motoren ist neben der Handschaltung ein DSG-Getriebe mit sechs oder sieben Gängen im Angebot; für den 1,8 TSI und den 2,0 TDI liefert ŠKODA den Allradantrieb 4×4. Ein Highlight im Fahrwerk bildet die optionale Dynamic Chassis Control (DCC) – mit ihr kann der Fahrer den Charakter der Dämpfung in den Modi Comfort, Normal und Sport regeln. Alle Motoren entsprechen der Norm EU-6.

Eine neue Antriebskombination bildet der 2,0 TDI (110 kW/150 PS) mit DSG-Getriebe und 4×4-Antrieb – der erste allradgetriebene OCTAVIA mit 7-Gang-DSG.

Raumangebot und Ausstattung
Beim Raumangebot setzt der ŠKODA OCTAVIA weiterhin die Maßstäbe. Die Limousine und der Kombi bieten je 1.782 mm Innenraumlänge und 73 mm Kniefreiheit im Fond. Ihre Kofferräume messen 590 beziehungsweise 610 l, mit geklappten Rücksitzlehnen sind es 1.580/1.740 l. Für den Kombi ist auf Wunsch eine elektrische Heckklappe erhältlich.

Zu den vielen ,Simply Clever‛-Lösungen, die es schon bisher im ŠKODA OCTAVIA gab, kommen neue Ideen: zwei USB-Anschlüsse im Fond, Klapptische an der Lehne des Vordersitzes, Flaschenhalter, die das Öffnen von PET-Flaschen erleichtern, und eine herausnehmbare LED-Lampe im Gepäckraum des Kombi. Besonders komfortable Helfer sind der beheizbare Lenkradkranz und die personalisierbaren Schlüssel.

Die RS-Modelle
An der Spitze der aufgewerteten OCTAVIA-Palette stehen zwei RS-Motorvarianten – der Benziner 2,0 TSI und der Diesel 2,0 TDI. Die Limousine wie der Kombi bringen ihre hohe Performance mit den großen Stärken der Baureihe und den neuen, wegweisenden Technologien bei Infotainment, Konnektivität und Assistenzsystemen zusammen.

Auch die RS-Modelle präsentieren sich im neuen, markanten Design. Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Technologie ausgeführt; Details wie der schwarze Kühlergrill, die markanten Lufteinlässe, die Spoiler und die großen Abgas-Endrohre deuten den dynamischen Charakter an. Im Innenraum gibt es RS-Sportsitze mit Leder-/Stoff-Bezügen (Alcantara® Option), noble Dekoreinlagen und eine Ambientebeleuchtung.

Beim ŠKODA OCTAVIA RS 2,0 TSI ist die Leistung auf 169 kW (230 PS) gestiegen, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Der 2,0 TDI, 135 kW (184 PS) stark, besticht mit seiner Effizienz – auf 100 km verbraucht er im Mittel nur 4,5 Liter Diesel (115 Gramm CO2/km). Die RS-Modelle sind mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-DSG erhältlich. Das Sportfahrwerk legt die Karosserie um 15 mm tiefer, die hintere Spur ist 30 mm breiter als bisher. Das Räderformat reicht von 17- bis 19-Zoll. Das Stabilitätssystem ESC mit der elektronischen Quersperre XDS+ und die Fahrprofilauswahl Performance Mode Selection mit Performance Sound Generator (Option) komplettieren den dynamischen Charakter der aufgewerteten OCTAVIA RS-Modelle.

Das Rallyeauto ŠKODA FABIA R5
Bei der Pressevorstellung des aufgewerteten OCTAVIA in Wien präsentiert ŠKODA ein weiteres Highlight – den FABIA R5, das Siegerauto der FIA-Rallye-WM (WRC 2) 2016.
Bei sieben Starts mit dem ŠKODA FABIA R5 in der WRC 2 holte das finnische Werks-Duo Esapekka Lappi/Janne Ferm die Fahrer-WM mit vier Siegen und zwei weiteren Podest-plätzen. Unterm Strich setzte sich das Rallyeauto bei zehn der 13 WM-Läufe durch. Zudem gewann ŠKODA in der Saison 2016 die Kontinentalmeisterschaften in Südamerika, Asien-Pazifik und im Mittleren Osten sowie zehn nationale Titel. „Die vielen nationalen wie internationalen Titel und Siege zeigen, dass wir mit dem ŠKODA FABIA R5 ein echtes Siegerauto entwickelt haben“, sagt Christian Strube, ŠKODA Vorstand für Technische Entwicklung. „Die gesamte ŠKODA Mannschaft ist sehr stolz auf die außergewöhnlichen Erfolge unseres Motorsport-Teams.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.