ŠKODA startet Sicherheitskampagne „STAY ON THE SAFE SIDE“ für Fahrrad- und Autofahrer

› Multimediale Kampagne „STAY ON THE SAFE SIDE“ zur Unterstützung des partnerschaftlichen Nebeneinanders von Auto- und Fahrradfahrern im Straßenverkehr
› Kampagne im Stil der beliebten Dashcam-Video-Compilations gehalten
› Videos zeigen mit Stuntman gefilmte Actionszenen aus dem Radfahreralltag
› Die komplette Kampagne ist auf der weltweiten ŠKODA Online-Plattform We Love Cycling und ŠKODA Storyboard zu sehen

Mladá Boleslav, 10. April 2019 – Zum Auftakt der Fahrradsaison startet ŠKODA in diesem Monat die Sicherheitskampagne „STAY ON THE SAFE SIDE“. Ziel ist es, Verständnis und Respekt sowie das rücksichtsvolle Miteinander zwischen Auto- und Fahrradfahrern im Straßenverkehr zu fördern.

Im Straßenverkehr gibt es täglich gefährliche Situationen für Auto- und Fahrradfahrer. Die Kampagne „STAY ON THE SAFE SIDE“ zeigt Möglichkeiten auf, wie alle Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoller miteinander umgehen können und gemeinsam besser vorankommen. Im Rahmen von unterhaltsamen Wettbewerben und mit Hilfe von informativen Videos, Artikeln und Infografiken wird anschaulich und unterhaltsam demonstriert, wo Gefahren liegen und Wege aufgezeigt, wie sich diese Situationen entschärfen oder vermeiden lassen.

„Radfahren liegt in unserer DNA Schließlich begann die Unternehmensgeschichte von ŠKODA AUTO im Jahr 1895 mit der Gründung einer Fahrradmanufaktur. Mit unserer WeLoveCycling-Initiative möchten wir Fahrradfahrer weltweit motivieren, unterstützen und durch unsere gemeinsame Leidenschaft für den Radsport begeistern. Dazu gehört auch eine gesellschaftliche Verantwortung weshalb die Vermittlung zwischen Fahrrad- und Autofahrern für uns eine wichtige Rolle spielt“, erklärt Marc Brinkmann, Leiter Marketing bei ŠKODA AUTO und ergänzt: „Wir möchten die beiden Gruppen miteinander ins Gespräch bringen, die Akzeptanz für den jeweils anderen erhöhen und so einen rücksichtsvolleren gegenseitigen Umgang im Straßenverkehr fördern“.

Mit der neuen Kampagne findet das langjährige intensive Engagement von ŠKODA AUTO für Sicherheit im Straßenverkehr seine Fortsetzung. Die aktuellen Modellreihen des Automobilherstellers aus Mladá Boleslav überzeugen bei der Sicherheit bereits auf ganzer Linie und erhielten im anspruchsvollen Euro NCAP-Test die Topwertung von fünf Sternen. Zudem verfügen die Fahrzeuge von ŠKODA bereits in kleineren Segmenten über modernste elektronische Assistenzsysteme, die ansonsten nur aus höheren Fahrzeugklassen bekannt sind.

Ein wesentlicher Bestandteil von „STAY ON THE SAFE SIDE“ sind ansprechende Infografiken. Sie zeigen gefährliche Situationen im Straßenverkehr, in denen sich die Sicherheitssysteme der ŠKODA Modelle bewähren. So ist etwa das neue Kompaktmodell ŠKODA SCALA mit dem erweiterten Side Assist inklusive Ausparkassistent erhältlich, der den Fahrer vor Objekten im berüchtigten „Toten Winkel“ warnt

Einen weiteren Eckpfeiler der Kampagne bilden Actionvideos von kritischen Verkehrssituationen, die ŠKODA im November 2018 im Zentrum der kroatischen Stadt Rijeka auf abgesperrten Straßen drehen ließ. Der Automobilhersteller griff dabei nicht auf digitale Animationstechniken zurück, sondern engagierte einen professionellen Stuntman, der die Rolle des gefährdeten Fahrradfahrers übernahm – so wirken die Videos besonders realitätsnah und wecken maximale Aufmerksamkeit. Das Hauptvideo zu der Kampagne finden Sie auf dem ŠKODA Storyboard. Die komplette Kampagne ist auf der weltweiten ŠKODA Online-Plattform We Love Cycling zu sehen und wird anschließend für verschiedene Länder aufbereitet. Auch die Social Media-Kanäle der Plattform auf Facebook, YouTube und Instagram greifen die Kampagne auf.

Die Geschichte von ŠKODA beginnt mit dem Fahrrad
Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei ŠKODA bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann. 1895 – also vor 124 Jahren – gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit ŠKODA. Heute ist Radsport ein Eckpfeiler der ŠKODA Sponsoringstrategie. Das tschechische Unternehmen engagiert sich auf vielen Ebenen als „Motor des Radsports“: Neben der Tour de France und der Spanien-Rundfahrt („La Vuelta“) unterstützt der Autohersteller weitere internationale Radrennen sowie zahlreiche nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen. Außerdem zählen Fahrräder und Accessoires zum erweiterten ŠKODA Produktangebot.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.