ŠKODA stellt klar: Individualisierungsoption am Heck des neuen ŠKODA SCALA ist ein Aprilscherz

› Eine individuelle Gestaltungsmöglichkeit mit Wunschnamen am Heck des neuen ŠKODA SCALA wird es nicht geben
› ŠKODA SCALA betont starke Identität als erstes Modell des Herstellers für den europäischen Markt mit ŠKODA Schriftzug an der Heckklappe

Mladá Boleslav, 2. April 2019 – Mit einem kleinen Scherz ist ŠKODA gestern in den April gestartet. Eine Individualisierungsoption für den Schriftzug an der Heckklappe des neuen Kompaktmodells ŠKODA SCALA wird es nicht geben.

Eine persönliche Note bleibt dennoch: Als erstes Serienfahrzeug des Automobilherstellers in Europa dokumentiert der SCALA seine starke Identität durch einen ŠKODA Schriftzug am Heck anstelle des bekannten Logos.

Dabei kommen die in hochglänzendem Chrom gehaltenen Einzelbuchstaben auf der verlängerten Heckscheibe als Bestandteil des Emotion Pakets oder des Image Pakets besonders gut zur Geltung und verleihen dem SCALA eine unverwechselbare Rückansicht.

Mit skulpturalen Formen, dynamischen Linien und präzise gestalteten Details überzeugte der ŠKODA SCALA zuletzt bereits vor seiner Markteinführung die internationale Expertenjury des Red Dot Awards. Das neue Kompaktmodell erhielt den Preis in der Kategorie „Produktdesign“.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.