ŠKODA verkauft zweimillionstes Fahrzeug in China

› Jubiläumsfahrzeug ist ein ŠKODA SUPERB Ambition mit 1.4 TSI Motor
› ŠKODA OCTAVIA mit mehr als einer Million Auslieferungen Bestseller in China
› 2017 feiert ŠKODA zehnjähriges Jubiläum seines Marktstarts in China
› Reich der Mitte ist größter Einzelmarkt des tschechischen Automobilherstellers
› Volkswagen, SAIC Motor Corporation Limited und ŠKODA AUTO beschließen Investitionsplan über zwei Milliarden Euro für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und mehrere SUV

Mladá Boleslav/Shanghai, 27. Februar 2017 – ŠKODA hat das zweimillionste Fahrzeug in China ausgeliefert. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein ŠKODA SUPERB mit einem 1.4 TSI Motor in Polar-Weiß. Werner Eichhorn, ŠKODA Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing, hat das Flaggschiff der Marke an den Käufer Li Hongan in Shanghai übergeben. China ist der größte Einzelmarkt der tschechischen Traditionsmarke. 2017 feiert ŠKODA zehnjähriges Jubiläum seines Marktstarts auf dem chinesischen Markt.

„Als größter Einzelmarkt ist China eine wichtige Säule der ŠKODA Wachstumsstrategie“, sagt Werner Eichhorn, ŠKODA Vorstandsmitglied für Vertrieb und Marketing. „Es freut uns, dass unsere ŠKODA Modellpalette so gut bei den chinesischen Kunden ankommt und wir bereits zwei Millionen Käufer von unseren Fahrzeugen überzeugen konnten. Diese erfolgreiche Entwicklung werden wir in den kommenden Jahren mit neuen Modellen weiter vorantreiben. Dazu soll beispielsweise unsere SUV-Offensive beitragen, mit der ŠKODA jetzt auch in China durchstartet“, so Eichhorn weiter.

Die Entwicklung von ŠKODA in China ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte. 2007 stieg der tschechische Hersteller in den chinesischen Markt ein. Damals startete ŠKODA die lokale Produktion des OCTAVIA unter dem Dach von SAIC Volkswagen. In enger Zusammenarbeit mit dem chinesischen Joint Venture-Partner hatte sich China bereits 2010 zum bedeutendsten Einzelmarkt für ŠKODA entwickelt. Nach 75 Monaten war die erste Million ausgelieferter Fahrzeuge erreicht, die zweite Million Autos wurde sogar in nur 42 Monaten verkauft.

Als Bestseller steht der ŠKODA OCTAVIA an der Spitze der Beliebtheitsskala. Unter den zwei Millionen in China ausgelieferten Fahrzeugen waren fast 1.107.000 ŠKODA OCTAVIA, mehr als 305.000 ŠKODA RAPID, fast 268.000 ŠKODA SUPERB, über 251.000 ŠKODA FABIA und rund 69.000 ŠKODA YETI. Heute zählt die Marke zu den etablierten Volumenherstellern Chinas. Insgesamt laufen in China sechs ŠKODA Baureihen vom Band: FABIA, RAPID, RAPID SPACEBACK, OCTAVIA, YETI, SUPERB. Das erste große SUV ŠKODA KODIAQ startet im zweiten Quartal 2017 durch.

„Der KODIAQ ist ein wichtiger Schritt für ŠKODA in China. Mit diesem Modell treten wir in ein komplett neues Segment ein. Mit dem ŠKODA KODIAQ startet eine umfassende SUV-Kampagne, in der ŠKODA insgesamt vier SUVs auf den chinesischen Markt bringen wird. Wir sind von diesem Schritt überzeugt. Die ersten Reaktionen zeigen, dass die Marke den richtigen Weg eingeschlagen hat“, sagt Michael Arndt, Leiter Vertrieb und Marketing bei SAIC ŠKODA.

2016 hat ŠKODA erstmals mehr als 300.000 Fahrzeuge in China ausgeliefert – ein Rekord für die Marke. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs ŠKODA damit auf seinem stärksten Einzelmarkt um 12,6 Prozent auf 317.100 Fahrzeuge (2015: 281.700 Fahrzeuge).

ŠKODA lässt spezifische Wünsche und Vorlieben chinesischer Kunden in Konzept, Gestaltung und Ausstattung neu entwickelter Modelle einfließen. Mit der SUV-Offensive, die mit dem Start des KODIAQ Fahrt aufnimmt, übertragt ŠKODA sein expressives Design ins SUV-Segment und unterstreicht die emotionale Kraft der Marke. Die SUV-Kampagne bildet einen Eckpfeiler der aktuellen ŠKODA Strategie.

ŠKODA wird seine Position und Präsenz auf dem chinesischen Markt in Zukunft weiter ausbauen. Während des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Tschechien am 30. März 2016 haben Volkswagen, SAIC Motor Corporation Limited und ŠKODA AUTO ein Memorandum of Understanding (Absichtserklärung) unterschrieben. Darin ist ein auf fünf Jahre ausgelegter Investitionsplan über zwei Milliarden Euro vorgesehen. Ziel ist die Erweiterung der aktuellen Modellbaureihen, beispielsweise um Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und mehrere SUVs.

 

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.