Erfolgreiche Premiere: ŠKODA FABIA RS Rally2 fährt in der Lausitz zum Sieg

Erfolgreiche Premiere: ŠKODA FABIA RS Rally2 fährt in der Lausitz zum Sieg

LIFESTYLE MOTORSPORT 7. 11. 2022

Nach monatelangen intensiven Testfahrten feierte der ŠKODA FABIA RS Rally2 bei der diesjährigen internationalen Lausitz-Rallye seine Wettbewerbspremiere. Obwohl die Rallye in Sachsen zu den anspruchsvollsten Schotterrallyes in Mitteleuropa zählt, bewährte sich der brandneue FABIA RS Rally2 bei diesem Finale der European Rally Trophy (ERT) auf ganzer Linie. Der amtierende WRC2-Weltmeister und Motorsport-Entwicklungsfahrer Andreas Mikkelsen pilotierte den neuesten Rallye-Boliden aus Mladá Boleslav auf Rang eins ins Ziel und erarbeitete sich dabei einen stattlichen Vorsprung von mehr als 20 Sekunden auf den ersten Verfolger – eine klare Ansage für die kommende Rallye-Saison!

SP_12008-scaled_05b57129
Andreas Mikkelsen und Torstein Eriksen feiern den Sieg bei der 25. Lausitz-Rallye im brandneuen ŠKODA FABIA RS Rally2.

 

Zuvor bereits erfolgreich erste Testfahrten absolviert

Rallye-Fans konnten den ŠKODA FABIA RS Rally2 bereits Anfang Juli 2022 auf den Strecken der Bohemia Rallye erstmals öffentlich live erleben. Als Vorausfahrzeug sorgte der neuste Rallye-Bolide von ŠKODA dort unter anderem für die Streckensicherung. Und auch bei diesem Lauf zur tschechischen Meisterschaft auf Asphaltstraßen rund um Mladá Boleslav war es Andreas Mikkelsen gewesen, der den rund 214 kW (289 PS) starken Allradler außerhalb der Wertung jeweils einige Minuten vor den eigentlichen Teilnehmern über die Wertungsprüfungen steuerte. Eigentlich fährt Andreas Mikkelsen gemeinsam mit Beifahrer Torstein Eriksen für das Team Toksport WRT in der Klasse WRC2 der FIA-Rallye-Meisterschaft.

Volle Begeisterung für den FABIA RS Rally2

„Seine erste Rallye hat der neue ŠKODA FABIA RS Rally2 ohne Probleme absolviert. Andreas und Torstein haben gewonnen; der Sieg ist ein rundum verdientes Ergebnis für das gesamte Team von ŠKODA Motorsport. Ich möchte mich bei allen Teammitgliedern und allen unseren Unterstützern ganz herzlich bedanken“, kommentierte Michal Hrabánek, Leiter ŠKODA Motorsport.

Und auch Fahrer Mikkelsen ist voll des Lobes für den komplett neu entwickelten RS Rally2: „Wir hatten einen perfekten Tag. Der ŠKODA FABIA RS Rally2 lief fantastisch“, sagte der Norweger nach seinem Sieg und ergänzte: „Es ist natürlich etwas ganz Besonderes, den ersten Sieg mit dem ŠKODA FABIA RS Rally2 zu erringen.“

IMG_5818_eec2a529.JPG
Der ŠKODA FABIA RS Rally2 überzeugt bei seinem ersten Rallye-Einsatz auf ganzer Linie.

 

ŠKODA viermal unter den Top-5

Neben den Siegern Mikkelsen und Torstein konnten sich auch drei weitere ŠKODA Teams einen Platz unter den Top-5 der Lausitz-Rallye sichern. Schwere Regenfälle in den Tagen vor dem Start sorgten für große Pfützen und tiefe Spurrillen auf den Wertungsstrecken, doch die bewährten ŠKODA Rallye-Boliden meisterten diese Herausforderung mit Bravour. So erreichte der siebenfache deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle mit Beifahrer Christian Dörr im ŠKODA FABIA Rally2 evo Platz drei. Rang vier und fünf gingen ebenfalls an ŠKODA Piloten.

SKODAMotorsport-LausitzRallye-05-Kahle-01b-scaled_ce675777
Rallye-Meister Matthias Kahle und Beifahrer Christian Dörr belegen im ŠKODA FABIA Rally2 evo Platz drei.