ŠKODA AUTO führt in der Motorenfertigung Plasmabeschichtung der Zylinderkurbelgehäuse ein

In den neuen Anlagen in Mladá Boleslav wird ein Pulvergemisch aus Aluminium, Stahl, Kohlenstoff, Mangan, Silicium und anderen Elementen bei 15.000 Grad Celsius auf die Zylinderwände aufgetragen. Die Beschichtung verringert die innere Reibung gegenüber herkömmlichen Zylinderlaufbuchsen und erhöht die Effizienz der 1,0 TSI EVO-Benzinmotoren.

Weitere Informationen

Dateityp: JPG
Dateigröße: 8 MB
Abmessungen: 6757 × 4521 px
Veröffentlicht: 16. 9. 2020

Tags