„Follow the Vehicle“: ŠKODA AUTO und VŠB - Technische Universität Ostrava arbeiten an gemeinsamem Projekt zu automatisierter Kolonnenfahrt

› Zusammenarbeit von ŠKODA und VŠB - Technischer Universität Ostrava bei der Entwicklung neuer Assistenzsysteme im Rahmen des Projekts "Follow the Vehicle"
› Entwicklung von Technologien aus den Bereichen „Smart Cities“ und intelligente Transportsysteme
› Testfahrten mit zwei ŠKODA SUPERB iV auf dem Universitätscampus in Ostrava
› Vielseitige mögliche Anwendungsbereiche etwa für Car Sharing-Anbieter, Autovermietungen oder Flottenbetreiber

Mladá Boleslav, 19. November 2020 – ŠKODA AUTO und die VŠB – Technische Universität Ostrava arbeiten im Rahmen von “Follow the Vehicle” gemeinsam an neuen Technologien im Bereich der Assistenzsysteme. Ziel ist die Kolonnenfahrt von einem PKW mit Fahrer und autonom gesteuerten Fahrzeugen. Auf dem Campus der Universität Ostrava laufen aktuell Erprobungsfahrten mit zwei entsprechend konfigurierten ŠKODA SUPERB iV.

Christian Strube, ŠKODA AUTO Vorstand für Technische Entwicklung, betont: „Follow the Vehicle“ demonstriert den hohen technischen Standard unserer aktuellen Assistenzsysteme und verdeutlicht eindrucksvoll, welche Möglichkeiten sie in Kombination mit weiteren entsprechenden Technologien im Bereich des autonomen Fahrens schon heute eröffnen. Gleichzeitig bekennt sich ŠKODA mit diesem Projekt zu seiner Rolle als Förderer der technischen Ausbildung in der Tschechischen Republik. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Studierenden und Forschern der VŠB – Technischen Universität Ostrava, die das Projekt durch ihre Ideen, ihr Know-how und ihr großes Engagement maßgeblich mittragen.“

Professor Václav Snášel, Rektor der VŠB – Technischen Universität Ostrava, ergänzt: „In diesem Projekt des Nationalen Kompetenzzentrums Kybernetik und künstliche Intelligenz (TAČR), das für die Entwicklung und Erforschung autonomer Fahrsysteme zuständig ist, ist es uns gelungen, erfahrene Forscher und Studenten aus verschiedenen Fachbereichen zusammenzubringen. Denn autonomes Fahren erfordert multidisziplinäre Ansätze und durch die aktive Zusammenarbeit haben wir Prinzipien und effektive Verbindungen zwischen den Experten an der Universität und in der Entwicklung bei ŠKODA AUTO etabliert. Wir glauben daran, dass wir diese Zusammenarbeit künftig weiter vertiefen und die berufliche Weiterentwicklung vorantreiben. Dabei beziehen wir neue, junge Forscher ein, von denen die tschechische Automobilindustrie profitieren wird.”

Das Projekt “Follow the Vehicle” basiert auf dem Prinzip „Zwei Fahrzeuge, ein Fahrer“. Dabei wird das Fahrzeug an der Spitze einer Fahrzeugkolonne von einem Fahrer gesteuert und gibt Route, Geschwindigkeit, Fahrspur und weitere Parameter vor. Daten zu Lenkradbewegungen, Beschleunigung und Verzögerung werden drahtlos an das autonom gesteuerte Fahrzeug übermittelt, das dem vorausfahrenden Fahrzeug in einer Entfernung von bis zu zehn Metern folgt.

Vor Fahrtbeginn werden beide Fahrzeuge durch einen digitalen Code identifiziert. Die Erprobungsfahrzeuge, zwei ŠKODA SUPERB iV, sind mit hochmodernen Technologien aus den Bereichen „Smart Cities“ und intelligente Verkehrssysteme ausgestattet. Der Austausch zwischen Erprobungsfahrzeugen, Verkehrsinfrastruktur und anderen Fahrzeugen gelingt per

Car-to-X-Kommunikation. Dabei erfolgt der Datenaustausch über ETSI ITS-G5, den Standard für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen, sowie über das über das 4G, LTE- und das 5G-Mobilfunknetz.

Zur Erkennung von Bildern und 3D-Objekten nutzen die SUPERB iV-Modelle standardmäßig verbaute sowie spezielle zusätzliche Sensoren, radar- und kamerabasierte Systeme und eine extra installierte Kommunikationseinheit zur Datenverarbeitung. Die „Follow the Vehicle”- Erprobungsfahrzeuge verwerten eine Vielzahl verschiedener Daten von Sensoren und Kameras, die beispielsweise die aktuelle Position des Fahrzeugs erfassen und fahrdynamische Parameter auswerten. So überwacht das System in Echtzeit Umgebung und Verkehrsgeschehen.

Das umfassende Engagement von ŠKODA AUTO für die fachliche und berufliche Ausbildung in der Tschechischen Republik findet in der Zusammenarbeit mit der VŠB – Technischen Universität Ostrava (https://www.vsb.cz) seine Fortsetzung. Das „Follow the Vehicle“-Projekt bindet Studierende der Fächer Informatik und Elektronische Systeme für Kraftfahrzeuge eng mit ein: Sie haben die Möglichkeit, wertvolle praktische Erfahrung zu sammeln und Kontakte zu Experten bei ŠKODA AUTO zu knüpfen.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.