Meilenstein in wichtigem Markt: ŠKODA AUTO produziert 750.000 Fahrzeuge in Russland

› Der 750.000ste in Russland produzierte ŠKODA rollt vom Band
› Jubiläumsfahrzeug ist das in Russland besonders beliebte SUV KODIAQ
› Meilenstein dokumentiert die Bedeutung des russischen Marktes für ŠKODA AUTO
› ŠKODA AUTO übernimmt Konzernverantwortung für die Steuerung des Marktes Russland

Mladá Boleslav, 9. April 2021 – ŠKODA AUTO feiert einen Meilenstein in Russland: Seit Produktionsstart im Jahr 2009 wurden dort 750.000 Fahrzeuge gebaut. Das Jubiläumsmodell, ein ŠKODA KODIAQ, rollte im Partnerwerk in Nischni Nowgorod vom Band. Das SUV erfreut sich in Russland großer Beliebtheit, allein im vergangenen Jahr lieferte ŠKODA AUTO in Russland 20.600 Einheiten dieses Modells aus.

Michael Oeljeklaus, ŠKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik, unterstreicht die Bedeutung des Jubiläums: „Stand heute hat ŠKODA in Russland eine Dreiviertelmillion Fahrzeuge produziert. Zu diesem ganz besonderen Meilenstein gratuliere ich der gesamten Belegschaft der Werke in Nischni Nowgorod und Kaluga. Das ist eine tolle Motivation, um den Erfolgskurs weiter fortzusetzen. Mit der Fertigung von Fahrzeugen in der Region können wir unseren russischen Kunden ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis sowie kurze Lieferzeiten bieten und schnell auf sich ändernde Marktgegebenheiten reagieren. Die Produktion vor Ort ist eine wichtige Grundlage für unsere langfristige Entwicklungsstrategie im Markt Russland.“

Zukunftsmarkt Russland
Russland ist ein zentraler Markt für ŠKODA AUTO, die Marke hat dort in den vergangenen Jahren ihre Position gefestigt; allein 2020 konnte sie ihren Marktanteil auf 6,8 % ausbauen. Mit mehr als 94.000 ausgelieferten Fahrzeugen ist Russland heute der drittgrößte Absatzmarkt für den tschechischen Automobilhersteller. Doch nicht nur aus diesem Grund ist die Region wichtig für die Marke: ŠKODA AUTO übernimmt nach Indien nun auch innerhalb des Volkswagen Konzerns Verantwortung für die Steuerung der Märkte Russland, GuS und Nordafrika und bringt seine Erfahrung aus den Emerging Markets ein.

ŠKODA AUTO profitiert in Russland von langjähriger Erfahrung. Bereits seit 2009 produziert das Unternehmen dort Fahrzeuge, zunächst den OCTAVIA der zweiten Generation im Werk Kaluga.

Im Jahr 2012 kam die Auftragsfertigung im Partnerwerk in Nischni Nowgorod hinzu. Heute wird dort der ŠKODA KAROQ gefertigt. Bei diesem Verfahren erfolgt die komplette Montage einzelner Bauteile eines Fahrzeugs, einschließlich der Bereiche Karosseriebau und Lackiererei.

Derzeit produziert das Werk Kaluga ausschließlich den im Mai 2020 aktualisierten RAPID. Das Modell bietet die komplette Bandbreite der typischen Stärken und Merkmale eines ŠKODA und entspricht den Präferenzen der russischen Kunden. Im Partnerwerk in Nischni Nowgorod entstehen aktuell der ŠKODA KAROQ, der KODIAQ sowie das Herz der Marke, der OCTAVIA der vierten Generation.

ŠKODA KODIAQ eines der gefragtesten Modelle der Marke
Schon rund zwei Jahre nach Produktionsbeginn erreichte der KODIAQ Mitte September 2019 die Marke von insgesamt einer Viertelmillion produzierten Exemplaren. Allein im Jahr 2020 lieferte der tschechische Automobilhersteller weltweit 131.600 Einheiten des KODIAQ an Kunden aus. Damit ist er – nach OCTAVIA und KAROQ – aktuell eines der gefragtesten ŠKODA Modelle.

Auch im russischen Markt ist der ŠKODA KODIAQ ausgesprochen populär. Mit 20.600 Exemplaren gehörte im vergangenen Jahr mehr als jeder fünfte ausgelieferte ŠKODA der Modellreihe an. Das SUV wird seit Februar 2018 im Werk Nischni Nowgorod hergestellt.

Ausgewählte Meilensteine: ŠKODA AUTO in Russland
›   2009: Der erste in Kaluga, Russland hergestellte ŠKODA rollt vom Band
›   2012: Der 100.000ste in Russland produzierte ŠKODA
›   2012: Das zweite Werk in Nischni Nowgorod nimmt die Produktion auf
›   2017: Mit dem KODIAQ feiert die Marke ihr SUV-Debüt im russischen Markt
›   2018: 500.000 ŠKODA Fahrzeuge wurden bislang in Russland gebaut
›   2021: ŠKODA AUTO produziert 750.000 Fahrzeuge in Russland

Weitere Informationen

Bilder

Tags