ŠKODA AUTO produziert 13-millionstes Getriebe der aktuellen Generation

› ŠKODA AUTO fertigt an Standorten Mladá Boleslav und Vrchlabí drei Getriebetypen für den Volkswagen Konzern
› Kontinuierliche Optimierung, Automatisierung und Digitalisierung nach den Prinzipien der Industrie 4.0 in der Fertigung bei ŠKODA AUTO

Mladá Boleslav, 21. August 2020 – ŠKODA AUTO hat heute das 13-millionste Getriebe der aktuellen Generation gefertigt. Derzeit produziert der tschechische Automobilhersteller in seinem Stammwerk in Mladá Boleslav für den Volkswagen Konzern die Getriebetypen MQ/SQ100 und MQ200 und am Standort Vrchlabí das Direktschaltgetriebe DQ200. Sie werden neben verschiedenen ŠKODA-Modellen auch in Fahrzeugen anderer Volkswagen Konzernmarken verbaut.

Michael Oeljeklaus, ŠKODA AUTO Vorstand für Produktion und Logistik, betont: „Heute haben wir die beeindruckende Marke von 13 Millionen produzierten Getrieben der aktuellen Generation erreicht. Dieses Produktionsjubiläum ist das Ergebnis der hohen Kompetenz und des großartigen Teamspirits unserer Mannschaft. Mit diesen Stärken hat die Komponentenfertigung bei ŠKODA AUTO kontinuierlich an strategischer Bedeutung gewonnen und sich konzernweit zu einer tragenden Säule des markenübergreifenden Produktionsverbundes entwickelt.“

Christian Bleiel, Leiter Komponentenfertigung von ŠKODA AUTO, ergänzt: „Unsere Werke in Mladá Boleslav und Vrchlabí zählen zu den modernsten und effizientesten Produktionsstandorten in der gesamten Automobilbranche. Unsere Getriebe erfüllen höchste Qualitätsanforderungen. Die Fertigung dieser Getriebe auf unseren komplexen High-Tech-Anlagen erfordert langjährige Erfahrung und ein hohes Maß an Qualifikation der Mannschaft. Durch Innovationen, kontinuierliche Verbesserungsprozesse, Automatisierung und insbesondere durch Digitalisierung entwickeln wir die Komponentenfertigung bei ŠKODA entschlossen weiter.“

Derzeit fertigt ŠKODA AUTO insgesamt drei Getriebetypen, die neben Modellen von ŠKODA auch in Fahrzeugen anderer Volkswagen Konzernmarken zum Einsatz kommen. Im Stammwerk Mladá Boleslav produziert ŠKODA bereits seit dem Jahr 2000 das MQ200 als Fünf- und seit 2011 auch als Sechsganggetriebe für Fahrzeuge mit Benzinmotor und einem Hubraum von 1,0 bis 1,6 Liter. Seit die Produktion im Jahr 2000 angelaufen ist, entstanden bis heute mehr als 7.590.000 Einheiten dieses Getriebetyps. Das tägliche Produktionsvolumen beläuft sich aktuell auf 2000 Exemplare.

Die seit 2011 in Mladá Boleslav gefertigten MQ100/SQ100-Getriebe wurden ursprünglich für die „New-Small-Family“-Modelle des Volkswagen Konzerns konzipiert und verrichteten zunächst im ŠKODA CITIGO, im VW up! und im Seat Mii ihren Dienst. Nachdem diese Modelle inzwischen mit Ausnahme des VW up! ausschließlich mit rein batterieelektrischem Antrieb ausgeliefert werden, sorgen die Getriebe heute hauptsächlich im ŠKODA FABIA sowie weiteren Kleinwagen des Volkswagen Konzerns mit 1,0-Liter-Benzinmotoren für den Kraftschluss. Im August 2020 verließ das zweimillionste Getriebe vom Typ MQ100/SQ100 die Werkshallen in Mladá Boleslav.

Seit 2012 produziert ŠKODA im Komponentenwerk Vrchlabí zudem das automatische 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) DQ200. Bei einer Produktionszahl von aktuell 2.300 Einheiten täglich sind inzwischen bereits mehr als 3.300.000 Exemplare des DQ200 entstanden. Auch dieses Getriebe kommt bei ŠKODA ebenso wie bei anderen Konzernmarken zum Einsatz. Allein im Jahr 2019 wurden bei ŠKODA AUTO rund 1.125.200 Getriebe gefertigt, das durchschnittliche tägliche Produktionsvolumen lag typübergreifend bei rund 4.800 produzierten Einheiten.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.