ŠKODA OCTAVIA: Fakten und Zahlen zum Bestseller des tschechischen Automobilherstellers

› „Herz der Marke“: Seit mehr als 60 Jahren ist der OCTAVIA tragende Säule der Modellpalette von ŠKODA
› Bestseller: Insgesamt mehr als sieben Millionen Exemplare produziert – 2019 Auslieferung von 364.000 Einheiten in 46 Länder
› Vierte moderne Generation seit 1996 setzt Erfolgsgeschichte des Bestsellers fort

Mladá Boleslav, 30. April 2020 – Am Anfang stand die Acht: Der OCTAVIA (lateinisch für „die Achte“) war bei seiner Präsentation im Jahr 1959 das achte ŠKODA-Modell mit hochmoderner Einzelradaufhängung rundum und gleichzeitig auch das achte Modell des tschechischen Herstellers nach dem Zweiten Weltkrieg. Für ŠKODA wurde der OCTAVIA im Laufe der Zeit aber immer mehr zur Nummer eins. Als unangefochtener Bestseller der Marke ist der OCTAVIA Herz und tragende Säule des Modellportfolios. ŠKODA bietet den OCTAVIA in 46 Ländern an und produziert ihn in fünf Werken weltweit. Nun schlägt die vierte Generation das nächste Kapitel der einzigartigen Erfolgsgeschichte auf. Grund genug, um neben der Acht noch weitere Zahlen rund um den OCTAVIA vorzustellen.

Insgesamt sind seit der Präsentation 1959 mehr als sieben Millionen Exemplare des ŠKODA OCTAVIA von den Montagebändern gelaufen. Würde man all diese Fahrzeuge hintereinander parken, ergäbe das eine Schlange mit einer Länge von rund 32.200 Kilometern – das entspricht einer Strecke von Mladá Boleslav nach Sydney und zurück. In der vierten Generation bietet der OCTAVIA nochmals mehr Platz als der Vorgänger und baut damit seine Stärken als Fahrzeug der Kompaktklasse mit dem Raumangebot und den Qualitäten eines Mittelklasse-Modells weiter aus. So ist es nicht verwunderlich, dass der OCTAVIA auf seinem tschechischen Heimatmarkt schon dreißigmal das jährlich meistverkaufte Fahrzeug war und auch in sieben weiteren Ländern bereits die Bestseller-Listen anführte, beispielsweise in Polen, Österreich und der Schweiz.

Top-3-Märkte China, Deutschland und Russland
Allein im Jahr 2019 wurden insgesamt 364.000 Einheiten des OCTAVIA und des OCTAVIA COMBI ausgeliefert. Das sind ungefähr genauso viele, wie vom Ur-OCTAVIA in dessen gesamter Laufzeit von 1959 bis 1971 produziert wurden. Die erste moderne Modellgeneration von 1996 wurde sogar 15 Jahre lang und mehr als 1,4 Millionen Mal gebaut. Im Jahr 2019 fand der ŠKODA-Bestseller die meisten seiner Kunden auf dem chinesischen Markt: 78.200 Exemplare entsprechen 21 Prozent der im Laufe des Jahres insgesamt ausgelieferten OCTAVIA. Der zweitgrößte Markt für das Erfolgsmodell war Deutschland mit einem Anteil von 15,45 Prozent an den Gesamtauslieferungen im Jahresverlauf. 55.200 Kunden machten ihn dort einmal mehr zum beliebtesten Importfahrzeug. Auf den weiteren Plätzen folgten Russland (7,6 Prozent), die Tschechische Republik (6,1 Prozent) und Polen (5,7 Prozent).

365 km/h auf dem Salzsee in Utah
Eine besondere Entwicklung hat die Größe der Räder des OCTAVIA durchlaufen. Für die vierte Generation stehen insgesamt 17 verschiedene Radsätze in Größen von 16 bis 19 Zoll zur Auswahl. Für die erste Generation des modernen OCTAVIA von 1996 waren noch Räder von 14 bis 16 Zoll im Angebot. Beeindruckend sind auch die Ausmaße des aktuellen Panoramaglasdachs, das über eine Fläche von 1,19 m² Licht in den Innenraum lässt. Eine ganz besondere Bestmarke stammt bereits aus dem Jahr 2011. Damals erreichte ein vom britischen Importeur vorbereiteter OCTAVIA mit einem 2,0-Liter-Turbomotor auf dem Bonneville-Salzsee im US‑Bundesstaat Utah eine Höchstgeschwindigkeit von 365 km/h und stellte damit einen Rekord auf.

Bis zu 20 verschiedene Sensoren für diverse Assistenzsysteme
Im Lauf der Generationen nahm auch der Umfang der im Fahrzeug verbauten Elektronik immer weiter zu. Bis zu 20 verschiedene Sensoren versorgen die diversen Assistenzsysteme der vierten Generation des ŠKODA-Bestsellers mit Daten und Informationen. Dadurch kann beispielsweise der neue Ausstiegswarner bis zu einer Entfernung von 35 Metern Radfahrer erkennen, die sich dem Fahrzeug von hinten nähern und den Fahrer vor dem Öffnen der Tür warnen. Insgesamt sind in jedem OCTAVIA vier bis fünf Kilometer Kabel verbaut, zum Teil auch für die Infotainmentsysteme. Ein wichtiges Feature der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens ist die digitale Sprachassistentin Laura. Sie versteht 15 verschiedene Sprachen, sechs davon sogar mit natürlich gesprochenen fließenden Sätzen.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.