ŠKODA stellt Siegerteams des ,International Smart Mobility Hackathon‘ Zusammenarbeit in Aussicht

› ŠKODA ist offizieller Partner des ,International Smart Mobility Hackathon‘ in Prag
› Veranstaltung mit 20 Teams aus 13 Ländern begann im ŠKODA DigiLab
› Gewinnermannschaft kreierte Lösung für effektive Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs Team Incinity erhält ŠKODA Partnerpreis für das Projekt Smart Mobility in Städten
› Ideenschmiede des Autoherstellers analysiert und entwickelt Ideen für die Mobilität der Zukunft

Mladá Boleslav, 20. März 2017 – 48 Stunden der insgesamt viertägigen Veranstaltung, die vom 16. bis 19. März stattgefunden hat, entwickelten die Teilnehmer ohne Unterbrechung neue Ideen für Smart Cities und die Mobilität der Zukunft. Die erfolgreichen Teams haben die Möglichkeit, ihre Projekte mit dem ŠKODA DigiLab weiter zu entwickeln. Das Team Incinity hat darüber hinaus den Partnerpreis von ŠKODA gewonnen und erhält für ein Wochenende einen ŠKODA KODIAQ zur Verfügung.

„ŠKODA ist fest entschlossen, neue digitale Geschäftsfelder neben der klassischen Automobilproduktion zu etablieren“, sagt Andre Wehner, Chief Digital Officer von ŠKODA. „Dabei suchen wir auch den Dialog mit Kreativen außerhalb des Unternehmens. Beim Hackathon für Smart Mobility-Lösungen präsentierten die Teilnehmer viele interessante Ideen für Smart Cities. Die vorgelegten Arbeiten verdeutlichen, wie sehr Konnektivität und digitale Services unsere Mobilität in Zukunft prägen und erleichtern werden. Jetzt freue ich mich darauf, mit den Gewinner im DigiLab weitere Ideen auszuarbeiten“, so Wehner weiter.

Wie kann die Schadstoffbelastung in Städten reduziert werden? Welche Rolle spielen dabei Elektrofahrzeuge? Und wie können Ladetechniken sowie ein Netzausbau diese Technologie für aktive Großstädter noch attraktiver machen? Können vielleicht autonome Fahrzeuge hier weitere Anreize liefern? Und wie vertreiben sich Passagiere die Zeit, die nicht mehr selbst ans Lenkrad greifen? Diese und weitere Fragen beschäftigten die Teilnehmer beim ,International Smart Mobility Hackathon‘ in Prag.

20 Teams aus 13 Nationen entwickelten bei der viertägigen Veranstaltung vom 16. bis 19. März 2017 kreative Konzepte rund um Smart Cities, Green Mobility und Konnektivität. Jede Gruppe bestand aus einem Ideengeber, einem Designer und einem Programmierer. Nachdem sich das Trio kennengelernt und ein Thema ausgewählt hatte, startete am Freitag der 48-stündige Kreativmarathon. Zunächst entwickelte der Visionär der Gruppe in Absprache mit seinen Mannschaftskollegen mögliche Lösungen für die jeweilige Problemstellung. Der Designer bewertete die technische Umsetzbarkeit und entwarf anschauliche Beispiele. Die finale Umsetzung übernahm der Programmierer. Nach zweitägigem Dauerdenken, Tastaturtippen und Eilentwickeln präsentierten die Hackathon-Teams ihre Resultate einer renommierten Jury. Diese reichten von Produktprototypen über Beta-Systeme bis hin zu fast serienreifen Smartphone-Apps. Die innovativste Idee stammt vom Team RED, das aus Studenten der Technischen Universität in Prag besteht. Das kreative Team präsentierte ihre Lösung zur effektiven Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs.

Die Siegermannschaft darf sich über ein Preisgeld von 5.000 Euro vom Veranstalter CEE Hacks Insane Business Ideas freuen. Der tschechische Hersteller stellt darüber hinaus eine künftige Zusammenarbeit mit dem ŠKODA DigiLab bei der Entwicklung von konkreten neuen Projekten in Aussicht.

Die Prager Bürgermeisterin Adriana Krnáčová trat als Schirmherrin beim ,International Smart Mobility Hackathon‘ auf. ŠKODA eröffnete als offizieller Partner die Veranstaltung am 16. März in seinem DigiLab in der tschechischen Hauptstadt. Die Ideenwerkstatt der Marke ist wie ein reaktionsschnelles Start-up der Informationstechnologie konzipiert. Sie analysiert und entwickelt neue Geschäftsmodelle, Lösungen und Produkte. Dabei setzt der Hersteller auch auf einen intensiven Austausch mit externen Kreativköpfen. Über die Internetseite http://www.skodadigilab.com können Entwickler, Programmierer, Designer und Co. vielversprechende Projekte vorstellen, die sich für eine Kooperation mit ŠKODA anbieten.

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.