ŠKODA Storyboard präsentiert: Das FABIA-Design im Laufe der Zeit

› Artikelreihe zur Entwicklung des FABIA-Designs auf dem ŠKODA Storyboard
› ŠKODA AUTO-Designer blicken zurück auf die Arbeit an drei Generationen des erfolgreichen Kleinwagens
› Vorstellung der vierten Generation des ŠKODA FABIA bereits am morgigen Dienstag, den 4. Mai

Mladá Boleslav, 3. Mai 2021 – Die Vorbereitungen auf die morgige Weltpremiere der vierten Generation des ŠKODA FABIA laufen auf Hochtouren. Aus diesem Anlass stellt der tschechische Automobilhersteller auf dem ŠKODA Storyboard zusätzlich zu den verschiedenen Design-Skizzen des neuen Modells auch Artikel zu den drei Vorgänger-Generationen zur Verfügung. Designer erinnern sich daran, wie sie den Look des beliebten ŠKODA-Modells mitentwickelt haben und präsentieren einzigartige Skizzen und Fotografien aus dem Archiv.

Der neue ŠKODA FABIA feiert morgen seine Weltpremiere. Das Modell knüpft an die drei vorherigen Generationen an, von denen jede ein Abbild ihrer jeweiligen Zeit ist. Die Entwicklung des ersten FABIA, der im Jahr 1999 debütierte, begann mit einem weißen Blatt Papier. Václav Capouch, der bei ŠKODA damals die Unterabteilung für Außendesign leitete, erinnert sich auf dem ŠKODA Storyboard: „Abmessungen und technischen Parameter gab damals die Plattform vor. Unsere Aufgabe bestand darin, einen modernen und gleichzeitig traditionell gestalteten Kleinwagen zu zeichnen. Schließlich wurden drei Designvarianten erarbeitet und man entschied im Rahmen eines internen Wettbewerbs über das endgültige Design der ersten FABIA-Modellgeneration. Einen Überblick über die Entstehungsgeschichte der ersten FABIA-Generation bietet dieser Artikel.

Den Nachfolger präsentierte ŠKODA im Jahr 2007. Jiří Hadaščok, der beim Automobilhersteller aktuell als Koordinator im Bereich Außendesign tätig ist, kommentiert seine damalige Arbeit: „Mit Blick auf die damalige Designsprache ist der zweiten Modellgeneration aus meiner Sicht ein Brückenschlag gelungen. Die vorherigen Modelle waren deutlich runder und weicher gezeichnet. Gleichzeitig prägten diese Modelle deutlich weniger kristalline Elemente und scharfkantige Linien als es bei ŠKODA heute der Fall ist. Allerdings gehen die Linien der zweiten Modellgeneration bereits in diese Richtung, während die abgerundeten Formen beibehalten wurden.“ Weitere Informationen zum Design der zweiten FABIA-Generation hält dieser Artikel bereit .

Die dritte FABIA-Generation führte ŠKODA im Jahr 2014 ein. Klar definierte Flächen ergänzten hier kubistisch strukturierte Elemente. Als Designelement erhielt die dritte FABIA-Generation eine sogenannte Wingline. Sie ist unterhalb der Tornadolinie angeordnet und kennzeichnet die Fahrzeuge der Marke ŠKODA aktuell als optisches Feature. Geformt wird sie von charakteristischen Pressteilen mit scharfen Linien. Petr Matušinec, Koordinator im Bereich Außendesign beschreibt die Bedeutung dieses Details: „Dieses Element reduziert die Fahrzeughöhe optisch, während gleichzeitig der Eindruck entsteht, dass das Fahrzeug breiter ist“, Der folgende Artikel wirft einen Blick auf die Entstehung der dritten Modellgeneration des ŠKODA FABIA.

Das ŠKODA Storyboard ist unter www.skoda-storyboard.com abrufbar. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Neben aktuellen Nachrichten rund um ŠKODA AUTO finden sich hier auch interessante Artikel aus der Geschichte und der Gegenwart des Unternehmens sowie exklusive Blicke hinter die Kulissen der Bereiche Entwicklung und Produktion. Texte, Fotos und Videos stehen zur medialen Verwendung kostenlos zum Download bereit. Mit dem Media Room bietet das ŠKODA Storyboard auch einen eigenen Bereich mit sämtlichen aktuellen Presseinformationen des Automobilherstellers.

Weitere Informationen

Bilder

Tags