Mamba-Grün und Dragonskin-Gold: Das sind die auffälligsten Lackierungen von Škoda

31. 1. 2023

Triste Wintertage: Der Himmel und die Natur präsentieren sich in unseren Breiten oft im Einheitsgrau. Grund genug, einen Blick auf die außergewöhnlichsten Lackierungen zu werfen, die Škoda für seine Modelle anbietet. Eine auffällige Autofarbe hat nicht nur den Vorteil, das Fahrzeug auf einem überfüllten Parkplatz schneller wiederfinden zu können oder im Straßenverkehr besser zu erkennen – sie ist auch Ausdruck der persönlichen Identität.

Klassische Farben mit dem gewissen Extra

Deutschlands Autofahrer mögen es grau, silber, schwarz oder weiß. Und wenn bunt, dann bitte grün. Das hat der Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgefunden. Den allgemeinen Farbtrend bestätigen auch die Käuferinnen und Käufer von Škoda Automobilen. Die meisten von ihnen entscheiden sich für Black-Magic und Moon-Weiß.  Die beiden Metallic-Lacke stehen für fast jedes Modell zur Verfügung. Wer diese klassischen Farben bevorzugt, es jedoch ein bisschen extravaganter mag, für den bietet Škoda Black-Magic und Moon-Weiß bei allen Monte Carlo*- und Sportline-Modellen auch mit Perleffekt an. Zugesetzte Farbteilchen lassen den Lack insbesondere bei Sonnenschein dezent schimmern. Selbstverständlich stehen die Perleffekt-Lacke auch für die rein elektrischen Enyaq Coupé iV und Enyaq Coupé RS iV zur Verfügung.

Jan Kopecký und der ŠKODA KAMIQ MONTE CARLO
Der Kamiq Monte Carlo in Moon-Weiß Perleffekt.

Mamba-Grün: die auffälligste Farbe im Sortiment

Eine von Psychologen immer wieder gern gestellte Frage: Was sagt die Lieblingsfarbe über den Menschen aus? Eine weit verbreitete Annahme lautet, dass Menschen, die Grün lieben, als loyal, pragmatisch, konsequent ausgeglichen und stabil gelten. Wie dem auch sei: Das mutige Mamba-Grün, das den Škoda Modellen Enyaq iV, Enyaq Coupé RS iV, und Octavia Combi RS vorbehalten ist, ist ein echter Hingucker und ein Statement zugleich. Es steht für Sportlichkeit, Performance und Individualität.

ENYAQ COUPÉ RS iV und ENYAQ RS iV
Der Enyaq iV und das Enyaq Coupé iV erstrahlen im sportlichen Mamba-Grün.

Unikate: Diese Farben gibt es nur bei jeweils einem Modell

Neben den Uni-Lackierungen bietet Škoda auch exklusive Farben an, die jeweils nur für ein Modell zur Verfügung stehen. Das Elektro-SUV Enyaq iV in der 80er Variante kann als aktuelle einziger Škoda im unverkennbaren Arctic-Silber erstrahlen. Bei diesem Individuallack schimmert ein leichtes Grün durch. Wie der Name schon verrät, erinnert die Farbe an arktisches Eis. Sie fällt auf und ist dennoch dezent. Ohne Aufpreis rollt der Enyaq iV in Energy-Blau vom Band. Der Name der Farbe ist durchaus Programm: Ohne aufdringlich zu wirken, verleiht der kräftige Blauton dem Elektro-SUV viel Kraft und Dynamik.

ENYAQ_iV_Arctic_Silver_01
Nur beim Enyaq iV verfügbar: das individuelle Arctic-Silber.

 

Für das Topmodell Superb hält Škoda viele Uni- und Metallic-Lackierungen bereit. Daneben sorgen die exklusiven Superb-Individuallackierungen Space-Violett, Nightfire-Blau und Plum-Blau für Aufsehen. Besonders edel ist der Auftritt der Limousine in Patina-Grau. Die Sportline-Versionen des Superb ziehen mit der Individuallackierung Dragonskin-Gold die Blicke auf sich. Im Spiel mit dem Sonnenlicht erwacht die hochwertige Metallic-Lackierung wie eine goldene Drachenhaut scheinbar zum Leben und schimmert leicht grünlich.

s2-11_a625b1c4
Das Dragonskin-Gold des Superb Sportline sorgt für Aufsehen.

* Monte Carlo ist eine eingetragene Marke von Monaco Brands.