ŠKODA SCALA – Neudefinition der Kompaktklasse für den tschechischen Automobilhersteller

› Emotional: ŠKODA geht mit neuem Kompaktmodell nächsten Entwicklungsschritt in der Designsprache der Marke
› Zukunftsorientiert: Erster ŠKODA auf der MQB-A0-Plattform des Volkswagen Konzerns
› Innovativ: Neue Infotainmentsysteme und mobile Online-Dienste von ŠKODA Connect
› Geräumig: Viel Platz und Variabilität im Innenraum bei kompakten Abmessungen
› Effizient: Fünf leistungsstarke und effiziente Turbomotoren als TSI, TDI und G-TEC
› Sicher: Assistenzsysteme aus höheren Klassen und bis zu neun Airbags

Mladá Boleslav/Geneva, 4 March 2019 – Mit emotionalem Design, hoher Funktionalität sowie State-of-the-Art-Connectivity definiert der ŠKODA SCALA die Kompaktklasse für den tschechischen Automobilhersteller komplett neu. Passend zum neuen Charakter und der modernen Technik trägt das Schrägheckmodell auch einen neuen Namen. SCALA stammt aus dem Lateinischen, bedeutet „Treppe“oder „Leiter“ und unterstreicht den großen Schritt nach vorn, den dieses Modell für ŠKODA bedeutet. Der ŠKODA SCALA überträgt erstmals die aufsehenerregende Designsprache der Studie ŠKODA VISION RS in ein Serienfahrzeug und bietet hohe aktive und passive Sicherheit, Voll-LED-Scheinwerfer und -Heckleuchten sowie viel Platz für Passagiere und Gepäck. Bei den Motoren  stehen fünf Aggregate mit einer Leistungsspanne von 66 kW (90 PS) bis 110 kW (150 PS) zur Auswahl. Darüber hinaus begeistert der SCALA mit zahlreichen ŠKODA-typischen Simply Clever Ideen. Der Marktstart erfolgt in Europa in der ersten Jahreshälfte 2019.

Sämtliche Informationen, Fotos und Videos zum ŠKODA SCALA sind im digitalen Press Kit unter ŠKODA Storyboard verfügbar.

Der vollständig neuentwickelte ŠKODA SCALA setzt in der Kompaktklasse Standards bei Technologie, Sicherheit, Raumangebot und Design. Mit Top-Konnektivität, hochwertiger Ausstattung und edlen Materialien verkörpert er zugleich perfekt den Wertekanon der Marke, der sich mit dem Begriff „Smart Understatement“ treffend zusammenfassen lässt. So spricht der SCALA auch eine jüngere, online-affine und designorientierte Zielgruppe an, die außerdem Wert auf die ŠKODA typischen großzügigen Platzverhältnisse, den größten Kofferraum seiner Klasse und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis legt.

Emotionales und authentisches Design

Präzise gestaltete Details verschaffen dem ŠKODA SCALA eine starke Identität. Als erstes Serienmodell der tschechischen Marke zeigt er die nächste Entwicklungsstufe der ŠKODA Formensprache und betont dies selbstbewusst mit einem ŠKODA Schriftzug an der Heckklappe. Erstmals ersetzt der Hersteller bei einem Fahrzeug für den europäischen Markt das bekannte ŠKODA Logo durch markante Einzelbuchstaben. Die einzigartige verlängerte Heckscheibe und das große Panoramaglasdach als Bestandteil des Emotion Pakets verleihen dem ŠKODA SCALA einen einzigartigen Stil, Leichtmetallräder bis zu einer Größe von 18 Zoll setzen dynamische Akzente. Mit perfekten Proportionen, klaren Flächen, fließenden Linien und ausgefeilter Aerodynamik präsentiert sich der SCALA modern und sportlich.

ŠKODA SCALA

Neues Innenraum-Konzept mit freistehendem Bildschirm

Im Innenraum verbindet der SCALA Ergonomie und Emotionen mit den ŠKODA-typischen, großzügigen Platzverhältnissen und dem größten Kofferraum seiner Klasse. Die Instrumententafel mit dem zentralen, hoch im Blickfeld des Fahrers positionierten Touchscreen verfügt wie die vorderen Türverkleidungen über eine hochwertige, weich geschäumte Oberfläche mit einer neuen spezifischen Narbung, die kristallinen Strukturen nachempfunden ist. Eine Ambientebeleuchtung mit weißem oder rotem Licht (ab der zweiten Hälfte des Jahres 2019 kommt noch ein kupferfarbenes Licht hinzu), warme Farbtöne und farbige Kontrastnähte an den Sitzbezügen, die optional aus der edlen Mikrofaser Suedia gefertigt sind, schaffen eine angenehme Atmosphäre. Für zusätzlichen Komfort sorgen optional die beheizbare Windschutzscheibe, die Lenkradheizung oder eine Sitzheizung auch auf der Rückbank. Der mit 2.649 Millimetern größte Radstand auf Basis der MQB-A0-Plattform bei einer Gesamtlänge von lediglich 4.362 Millimetern ermöglicht üppige Platzverhältnisse. Sein Kofferraum fasst 467 Liter, bei umgeklappter Rückbank sind es bis zu 1.410 Liter.

ŠKODA SCALA

 

Assistenzsysteme aus höheren Klassen

Als erster ŠKODA basiert der SCALA auf der MQB-A0-Plattform des Volkswagen Konzerns. Daher kann ŠKODA für den SCALA Assistenzsysteme anbieten, die bisher nur in höheren Fahrzeugklassen zu finden waren. Bereits zur Serienausstattung gehören der Spurhalteassistent und der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion sowie vorausschauendem Fußgängerschutz. Der optionale Side Assist warnt bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen, die sich von hinten nähern oder im toten Winkel befinden. Ebenfalls optional sind der bis 210 km/h nutzbare Adaptive Abstandsassistent (ACC) und der Parklenkassistent.

Fünf effiziente Motoren und ein verstellbares Fahrwerk

Für den SCALA sind fünf effiziente Turbomotoren erhältlich, die alle die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Drei TSI-Benziner mit 1,0 oder 1,5 Litern Hubraum decken eine Leistungsspanne von 70 bis 110 kW (95 bis 150 PS) ab. Das Aktive Zylindermanagement (ACT) des 1,5 TSI schaltet bei geringer Last zwei Zylinder ab, um Kraftstoff zu sparen – der Fahrer spürt davon nichts. Der 1,6‑Liter-TDI leistet 85 kW (115 PS), die Abgasreinigung übernehmen ein SCR-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung und ein Dieselpartikelfilter. Die Benziner verfügen über Ottopartikelfilter.

ŠKODA SCALA

Im Laufe des Jahres 2019 folgt der 1,0 G-TEC mit 66 kW (90 PS), der auf den Betrieb mit umweltfreundlichem Erdgas (CNG) ausgelegt ist. Ab einer Leistung von 85 kW (115 PS) ist optional ein 7-Gang-DSG erhältlich. Ebenfalls auf Wunsch gibt es das Sport Chassis Control. Das Fahrwerk liegt 15 Millimeter tiefer und verfügt neben dem Normal- auch über einen Sport-Modus mit einer härteren Dämpferabstimmung. Beide Modi lassen sich über die Fahrprofilauswahl Driving Mode Select konfigurieren.

LED-Technik serienmäßig und bis zu neun Airbags

Bereits serienmäßig ist der SCALA mit LED-Scheinwerfern und -Heckleuchten ausgerüstet, optional jeweils in Voll-LED-Ausführung und – als erster ŠKODA überhaupt – mit dynamischen Blinklichtern hinten. Die Blinklichter sind in einzelne LEDs aufgeteilt, die nacheinander von innen nach außen aufleuchten. Zu den bis zu neun Airbags zählen ein Fahrer-Knieairbag und erstmals in diesem Fahrzeugsegment optionale Seitenairbags im Fond. Bei einem drohenden Aufprall schließt der optionale Proaktive Insassenschutz automatisch die Fenster und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze.

Die komplette Videoaufnahme kann hier heruntergeladen werden.

Immer online und modernste Konnektivität

Mit einer eingebauten eSIM ist der SCALA als erster ŠKODA immer online und stellt serienmäßig den eCall und den Proaktiven Service zur Verfügung. Das Top-Infotainmentsystem Amundsen hält über die neuen Infotainment Apps aus dem Shop die Wetter-App und die News-App bereit. Zudem bietet es onlineunterstützte Navigation und Sprachbedienung sowie Informationen über Verkehr, Benzinpreise oder freie Parkplätze. Der Fahrzeugfernzugriff (Remote Access) ermöglicht zum Beispiel das Ver- und Entriegeln (Lock & Unlock) des Fahrzeugs oder die Abfrage von Fahrzeugdaten über die ŠKODA Connect App. Die Infotainmentsysteme aus der dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens verfügen je nach Modell über Bildschirmdiagonalen von 6,5 bis zu 9,2 Zoll, das Display des optionalen 10,25 Zoll großen Virtual Cockpit ist eines der größten der Klasse. Wie von ŠKODA gewohnt bietet auch der SCALA zahlreiche Simply Clever Details. Dazu gehören unter anderem erstmals in dieser Klasse eine elektrische Heckklappe inklusive Tip-to-Close-Funktion, ein integrierter Trichter im Verschlussdeckel des Scheibenwaschbehälters und eine schwenkbare Anhängerkupplung mit elektrischer Entriegelung.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum ŠKODA auf dem Genfer Auto-Salon 2019 finden Sie unter #SKODAinGENEVA2019.

download-de

technical-data-de

share-de

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 326 811 731
hermann.prax@skoda-auto.cz

Pavel Jína
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 326 811 776
pavel.jina@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Media Box

44 images, 7 PDFs
Original 1920px
Show more Show less

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.