ADAC Rallye Deutschland: ŠKODA Doppelführung in der WRC 2 Pro durch Rovanperä und Kopecký

› Im ŠKODA FABIA R5 evo führen Kalle Rovanperä und Beifahrer Jonne Halttunen die Kategorie an und sind die Schnellsten im ursprünglich 27 Teams starken R5-Feld
› Nach dem zweiten Tag des zehnten WM-Laufs belegen die letztjährigen WRC 2-Sieger Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler den zweiten Platz in der WRC 2 Pro-Kategorie
› ŠKODA Werksteams erzielen im R5-Feld sechs der sieben möglichen Bestzeiten

Bosen, 23. August 2019 – Der 18 Jahre junge Kalle Rovanperä (FIN), Beifahrer Jonne Halttunen (FIN) und der ŠKODA FABIA R5 evo dominieren weiterhin die WRC 2 Pro-Kategorie der FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2019. Auch nach dem zweiten Tag der ADAC Rallye Deutschland (22.08.–25.08.2019) führen sie die Klasse an. Ihre Teamkollegen Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler (CZE/CZE), die am letzten Wochenende erneut den Titel in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft gewannen, behaupten die zweite Position.

Das ŠKODA Werksteam Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen war bei der ADAC Rallye Deutschland 2019 von Beginn an die Messlatte im ursprünglich 27 Teilnehmer starken Feld der R5-Fahrzeuge. Auf der ersten Wertungsprüfung am Donnerstagabend, unweit des Serviceparks im saarländischen Bosen, fuhren sie im ŠKODA FABIA R5 evo die erste Bestzeit. Ihre Teamkollegen Jan Kopecký und Beifahrer Pavel Dresler folgten auf Rang zwei, gerade einmal eine Sekunde langsamer. „Hier zu gewinnen wird deutlich schwieriger, als bei den bisherigen Rallyes“, sagte Kalle Rovanperä im Hinblick auf die drei Rallyetage, die vor ihm lagen.
 
Am sonnigen und warmen Freitagmorgen nahmen die Teams die Prüfungen in den Weinbergen der Mosel-Region in Angriff. WRC 2 Pro-Spitzenreiter Rovanperä war erneut der Schnellste. Beim mittäglichen Service am malerischen Bostalsee lagen beide ŠKODA Werksteams in der WRC 2 Pro-Kategorie in Führung. Kalle Rovanperä dominierte auch den Rest des Tages und lag am Abend 19,6 Sekunden vor seinem Teamkollegen Jan Kopecký in Führung, der erneut eine schnelle und fehlerfreie Fahrt ablieferte.

ŠKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek betonte: „Es ist noch ein weiter Weg bis zum Ende der Rallye. Kalle und Jan haben bislang eine tadellose Vorstellung abgeliefert und unser neuer ŠKODA FABIA R5 evo hat erneut bewiesen, dass er das schnellste Fahrzeug seiner Kategorie ist. Unser wichtigstes Ziel ist und bleibt, mit einem Top-Resultat so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um für ŠKODA Motorsport sowohl die Führung in derHersteller- als auch in der Fahrerwertung der WRC 2 Pro-Kategorie weiter auszubauen.“

In der WRC 2-Kategorie für Privatfahrer liegen die Fabian Kreim (Deutscher Meister 2016 und 2017) und der amtierende Meister Marijan Griebel, die von ŠKODA Auto Deutschland unterstützt werden, bei ihrer ersten Rallye mit dem neuen ŠKODA FABIA R5 evo an dritter und vierter Position.

Am Samstag (24. August) warten acht Prüfungen auf die Fahrer, darunter vier auf dem Truppenübungsplatz Baumholder. Am Sonntag (25. August) sind die letzten der insgesamt 19 Wertungsprüfungen zu bewältigen, die über eine Distanz von insgesamt 344,04 Kilometer führen. Der Sieger wird gegen 14.00 Uhr auf dem Podium im Servicepark erwartet.

Zwischenstand ADAC Rallye Deutschland nach dem zweiten Tag (WRC 2 Pro/WRC 2)

1.     Rovanperä/Halttunen (FIN/FIN), ŠKODA FABIA R5 evo, 1:02.10,9 Stunden*
2.     Kopecký/Dresler(CZE/CZE), ŠKODA FABIA R5 evo, +19,6 Sekunden*
3.     Lefebvre/Dubois (FRA/FRA), VW Polo GTI R5, +20,1 Sekunden
4.     Ciamin/Roche(FRA/FRA), VW Polo GTI R5, +28,2 Sekunden.
5.     Kreim/Braun (GER/GER), ŠKODA FABIA R5 evo, + Sekunden.
6.     Østberg/Eriksen (NOR/NOR), Citroën C3 R5, + Sekunden*
7.     Griebel/Winklhofer (GER/GER), ŠKODA FABIA R5 evo, +1.12,0 Minuten
8.     Camilli/Veillas (FRA/FRA), Ford Fiesta R5 MKII, +1.17,2 Minuten*
 
* von Herstellern nominierte Teams, die in der WRC 2 Pro-Kategorie punkteberechtigt sind
 
Zahl des Tages: 6                                               
Bislang wurden im Feld der R5-Fahrzeuge sechs der sieben möglichen Bestzeiten von ŠKODA Werksteams erzielt.Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen waren fünfmal die Schnellsten, Jan Kopecký/Pavel Dresler setzten eine Bestmarke.
 
Der Kalender 2019 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2 Pro)
 
Veranstaltung/Datum
Rallye Monte Carlo 24.01.–27.01.2019
Rallye Schweden 14.02.–17.02.2019
Rallye Mexiko 07.03.–10.03.2019
Rallye Frankreich 28.03.–31.03.2019
Rallye Argentinien 25.04.–28.04.2019
Rallye Chile 09.05.–12.05.2019
Rallye Portugal 30.05.–02.06.2019
Rallye Italien 13.06.–16.06.2019
Rallye Finnland 01.08.–04.08.2019
Rallye Deutschland 22.08.–25.08.2019
Rallye Türkei 12.09.–15.09.2019
Rallye Großbritannien 03.10.–06.10.2019
Rallye Spanien 24.10.–27.10.2019
Rallye Australien 14.11.–17.11.2019

Media Box

22 images, 1 PDF
Original 1920px
Show more Show less

Pressemitteilungen Basierend auf den Tags: 2019, Dresler, FABIA, Halttunen, Hrabánek, Kopecký, R5 evo, Rally Germany, Rovanperä, WRC 2 Pro

Alles

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.