Jan Frydrych wird Personalchef des von ŠKODA geleiteten „INDIA 2.0“ Projekts

› Jan Frydrych wird den Bereich Human Resources des Volkswagen Konzerns in Indien verantworten
› Er berichtet in dieser Funktion an den Geschäftsführer von ŠKODA AUTO India Private Ltd. und Volkswagen India Private Ltd. (VWIPL), Gurpratap Boparai
› Die von ŠKODA federführend verantwortete Modelloffensive des Volkswagen Konzerns auf dem indischen Markt beginnt 2020 mit einem SUV

Mladá Boleslav, 31. Januar 2019 – Jan Frydrych übernimmt zum 1. April 2019 die Position des Personalchefs im von ŠKODA geleiteten INDIA 2.0 Projekt des Volkswagen Konzerns. In dieser Funktion verantwortet der erfahrene Manager künftig gemeinsam mit einem neu etablierten Führungsteam das Human Resources Management sowie die Implementierung der Personalstrategie im Rahmen des Projekts INDIA 2.0. Außerdem ist er für die Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern sowie die Realisierung von Personalsynergien zwischen den Konzernmarken auf dem indischen Markt zuständig.

ŠKODA treibt im Rahmen des “INDIA 2.0 Projektes“ die Zuteilung von Verantwortlichkeiten auf Managementebene weiter entschlossen voran. Jan Frydrych wird mit Wirkung zum 1. April 2019 Personalchef der Geschäfte des Volkswagen Konzerns in Indien. Der 40-Jährige berichtet in dieser Funktion direkt an den Geschäftsführer von ŠKODA AUTO India Private Ltd. und Volkswagen India Private Ltd. (VWIPL), Gurpratap Boparai.

ŠKODA AUTO Vorstand für den Bereich Human Resources, Bohdan Wojnar, betont: „Jan Frydrych hilft uns mit seiner langjährigen Erfahrung im Personalbereich, in Indien die Einführung eines nachhaltigen Human-Resources-Konzepts zum Erfolg zu bringen. Mit seinem Know-How wird er dafür sorgen, talentierte neue Mitarbeiter für das Projekt zu gewinnen, und die Potentiale der dortigen Belegschaft optimal zur Entfaltung zu bringen.“

Gurpratap Boparai ergänzt: „Für eine erfolgreiche Umsetzung des Projekts INDIA 2.0 brauchen wir auch im Human Resources einen neuen Ansatz. Das Projekt bringt neue Verantwortlichkeiten sowie ein viel breiteres Feld verschiedener Tätigkeiten mit sich und wird sich dynamisch entwickeln. Wir rekrutieren derzeit viele neue Mitarbeiter, um das Projekt innerhalb kurzer Zeit zu realisieren. Ich bin überzeugt, dass Herr Frydrych künftig ein wertvolles Mitglied unseres Management-Teams sein wird.”

Frydrych ist seit 2004 in verschiedenen Positionen für ŠKODA AUTO tätig. Seine Karriere begann er im Bereich Vertrieb und Marketing. Seit 2007 bekleidete er Führungspositionen im Bereich Human Resources und arbeitete seitdem sowohl in der Tschechischen Republik als auch im Ausland. Nach einer Tätigkeit bei Volkswagen China Investment Co. kehrte er zu ŠKODA zurück und war 2015 als Leiter der Abteilung Recruiting und Personalmarketing tätig. Seit September 2016 verantwortet er das HR-Management im Werk Kvasiny. Im Zuge der SUV-Offensive wurde der Standort umfassend modernisiert und erweitert, die Anzahl der Beschäftigten wuchs unter Frydrychs Führung um 3.000 Mitarbeiter. Derzeit entstehen in Kvasiny die SUV-Modelle ŠKODA KODIAQ und ŠKODA KAROQ sowie die das Flaggschiff der Marke, der ŠKODA SUPERB.

ŠKODA AUTO verantwortet im Rahmen des „INDIA 2.0 Projektes“ federführend die geplante Modelloffensive des Volkswagen Konzerns auf dem indischen Markt und produziert die neuen Modelle lokal auf Basis der Sub-Kompakt-Plattform MQB A0, zunächst mit dem Fokus auf Indien (MQB-A0-IN). ŠKODA und Volkswagen werden auf dieser Plattform verschiedene Modelle entwickeln. Die Modelloffensive startet 2020 mit einem SUV. In einem zweiten Schritt wird der Hersteller die Möglichkeit prüfen, die in Indien gefertigten Fahrzeuge zu exportieren. Damit die geplanten Modelle die Bedürfnisse der indischen Kunden bestmöglich erfüllen, setzt ŠKODA AUTO von Anfang an auf maximale Marktnähe. So wird die technische Entwicklung der neuen Fahrzeuge primär in Indien stattfinden. Zu diesem Zweck wurde im Januar das neue Technologiezentrum in Pune eröffnet. Der Automobilhersteller plant, vor Ort sukzessive neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Weitere Informationen

Bilder

Tags

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.