Exzellenter Start: ŠKODA Werkspilot Lappi übernimmt Gesamtführung in Großbritannien

Exzellenter Start: ŠKODA Werkspilot Lappi übernimmt Gesamtführung in Großbritannien
Wales Rally Great Britain 2016, (GBR), WRC 2, Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN)

​› ŠKODA Werksduo Esapekka Lappi/Janne Ferm nach Schrecksekunde mit Abstand beste WRC-2-Crew am ersten Tag in Wales
› Vier ŠKODA FABIA R5 führen Gesamtwertung an - Pontus Tidemand und Jan Kopecký auf den Plätzen drei und vier
›Spannendes Duell der Titelkandidaten Lappi und Suninen

​Deeside, 28. Oktober 2016 – Hervorragender Auftakt für das finnische ŠKODA Werksduo Esapekka Lappi und Janne Ferm bei der Rallye Großbritannien. Am ersten Tag der Traditionsrallye in Wales haben die „fliegenden Finnen“ im ŠKODA FABIA R5 ihrem Spitznamen alle Ehre gemacht und führen nach acht Wertungsprüfungen über 178,22 Kilometer gegen die Uhr die Gesamtwertung der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) souverän an. Mit 46,7 Sekunden Rückstand belegen Teemu Suninen/Mikko Markkula (FIN/FIN) in einem ŠKODA FABIA R5 eines Privatteams Platz zwei. Mit Pontus Tidemand/Jonas Andersson (S/S) auf Platz drei und Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZ/CZ) auf Rang vier folgen dahinter zwei weitere ŠKODA Werksduos.

Die Rallye Großbritannien bot am ersten Tag Tausenden Fans große Spannung im Duell der WRC-2-Titelkandidaten Lappi und Suninen. Für Lappi hatte die vorletzte Rallye der Saison mit einer Schrecksekunde begonnen, als er auf der ersten Prüfung in einer Linkskurve von der Ideallinie abkam und sich dabei einen Heckschaden an seinem ŠKODA zuzog. Dennoch hielt sich der Zeitverlust auf Suninen, der auf diesem Abschnitt Bestzeit fuhr, in Grenzen.

Auf den sechs folgenden Prüfungen konterte Lappi mit Bestzeiten, übernahm schon nach der dritten Wertungsprüfung die Gesamtführung in der WRC-2-Wertung und baute diese bis zum Ende des ersten Tages auf 46,7 Sekunden auf den zweitplatzierten Suninen aus. Das Duell der WRC-2-Titelkandidaten prägte den ersten Tag der Rallye Großbritannien. „Der Ausrutscher zu Beginn war ärgerlich, aber danach lief alles perfekt für uns“, sagte Lappi, der in dieser Saison in Finnland und Deutschland zwei Siege in Folge gefeiert hat, die letzten zwei Rallyes aber pausiert hat. „Ich hatte ein sehr gutes Gefühl für das Auto und bin mit den anspruchsvollen Strecken sehr gut zurecht bekommen. Ich weiß jetzt, wie ich hier fahren muss. Das gibt mir Selbstbewusstsein sein für die nächsten beiden Tage.“

Sehr gut in den zwölften Saisonlauf gestartet sind indes auch die zwei weiteren ŠKODA Werksduos Pontus Tidemand/Jonas Andersson und Jan Kopecký/Pavel Dresler, die von den Gesamtplätzen drei und vier aus in den Rallye-Samstag gehen. Beide zeigten durchweg konstante Leistungen. „Natürlich möchte ich hier in Wales aufs Siegerpodest“, sagte Tidemand nach Tag 1. Auf der vorletzten Prüfung des Tages schob sich der Portugal-Gewinner zunächst auf Platz drei vor und damit vor seinen Teamkollegen Kopecký. Der zeigte nach seinem Sieg bei der Rallye Spanien vor zwei Wochen einmal mehr, dass er auch auf losem Untergrund für Top-Ergebnisse gut ist. Aktuell liegt Kopecký 28,4 Sekunden hinter dem drittplatzierten Tidemand. In der Gesamtwertung führen nicht weniger als vier ŠKODA FABIA R5 die Rallye Großbritannien an.

Am Samstag stehen weitere acht Wertungsprüfungen mit 99,91 gezeiteten Kilometern auf dem Programm der Wales Rally GB.

Zwischenstand Rallye Großbritannien (WRC 2):

1. Lappi/Ferm (FIN/FIN); ŠKODA FABIA R5; 1:49:26,2 Std.
2. Suninen/ Markkula (FIN/FIN); ŠKODA FABIA R5; + 0:46,7 Min.
3. Tidemand/Andersson (S/S); ŠKODA FABIA R5; + 1:11,2 Min.
4. Kopecký/Dresler (CZ/CZ); ŠKODA FABIA R5; + 1:39,6 Min.
5. Aasen/Engan (N/N); Ford Fiesta R5; + 2:58,2 Min.

Die Zahl des Tages: 6

Sechs Prüfungsbestzeiten in Folge lautet die beeindruckende Bilanz für ŠKODA Werkspilot Esapekka Lappi und seinen Beifahrer Janne Ferm am ersten Tag der Rallye Großbritannien. Lediglich die erste und letzte Wertungsprüfung des Tages konnten Lappi und Ferm nicht für sich entscheiden. Dazwischen startete das finnische Duo seinen Durchmarsch an die Spitze der WRC-2-Wertung in Wales.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung/ Datum
Rallye Monte Carlo; 21.01.–24.01.2016
Rallye Schweden; 11.02.–14.02.2016
Rallye Mexiko; 03.03.–06.03.2016
Rallye Argentinien; 21.04.–24.04.2016
Rallye Portugal; 19.05.–22.05.2016
Rallye Italien; 09.06.–12.06.2016
Rallye Polen; 30.06.–03.07.2016
Rallye Finnland; 28.07.–31.07.2016
Rallye Deutschland; 18.08.–21.08.2016
Rallye China; 08.09.–11.09.2016 (abgesagt)
Rallye Frankreich; 29.09.–02.10.2016
Rallye Spanien; 13.10.–16.10.2016
Rallye Großbritannien; 27.10.–30.10.2016
Rallye Australien; 17.11.–20.11.2016