Exterieur: Größter Kofferraum, beste Aerodynamik

› Der neue FABIA überragt mit knapp 4,11 Metern Länge den Vorgänger um 11 Zentimeter
› Mit 380 Litern größter Kofferraum der Klasse (+50 Liter im Vergleich zum Vorgänger)
› Bester Luftwiderstandsbeiwert im Segment (cw 0,28)
› Aktive Kühlerjalousie spart bei 120 km/h bis zu 0,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer

Mladá Boleslav, 16. August 2021 – Mit emotionalem Design, neuen Proportionen und noch mehr Platz macht der ŠKODA FABIA den nächsten Entwicklungsschritt. Die vierte Generation übertrifft zum ersten Mal die Vier-Meter-Marke und bietet nochmals großzügigere Platzverhältnisse. Gleichzeitig setzt der neue FABIA die aktuelle ŠKODA-Designsprache fort und wirkt mit seinen athletischen Proportionen, skulpturalen Linien sowie scharf gezeichneten Scheinwerfern und Heckleuchten mit LED‑Technologie besonders dynamisch. Ausgeklügelte Details wie aerodynamisch optimierte Räder und die aktiv verstellbare Kühlerjalousie im unteren Lufteinlass des vorderen Stoßfängers ermöglichen einen Luftwiderstandsbeiwert von cw 0,28 und damit die Bestmarke im Kleinwagen-Segment.

„Auch in der vierten Generation ist der FABIA ein perfektes Alltags- und Familienfahrzeug und bietet mehr Emotionen als je zuvor. Er ist ein modernes Auto in einer eleganten Karosserie mit einem sehr dynamischen, kompakten Auftritt. Ich danke meinem gesamten Designteam, das ein tolles Auto auf die Räder gestellt hat.“


Oliver Stefani, Leiter ŠKODA Design

Den deutlich emotionaleren Auftritt des neuen ŠKODA FABIA ermöglichen neue, dynamischere Proportionen, ŠKODA-typische kristalline Elemente wie bei den scharf geschnittenen Frontscheinwerfern und Heckleuchten sowie skulpturale Linien etwa an der Motorhaube. Dazu setzen kleine Details weitere Highlights: So stilisieren beispielsweise Karosserielinien an den vorderen Türen das charakteristische Dreieck der tschechischen Flagge.

Gewachsen in allen Dimensionen: Spürbar mehr Platz im Innenraum

Der neue ŠKODA FABIA basiert erstmals auf dem Modularen Querbaukasten MQB-A0 des Volkswagen Konzerns und übertrifft seine Vorgänger in allen Dimensionen, bei nahezu unverändertem Gewicht. Er ist in der Länge um 111 Millimeter auf 4.108 Millimeter gewachsen und übertrifft als erster FABIA die Vier-Meter-Marke. Der Radstand ist mit 2.564 Millimetern 94 Millimeter länger, in der Breite legte die vierte Generation um 48 Millimeter auf 1.780 Millimeter zu. Die gewachsenen Abmessungen ermöglichen ein nochmals verbessertes Platzangebot für die Passagiere. Auch das Kofferraumvolumen, bereits beim Vorgänger das größte im Segment, hat ŠKODA noch einmal deutlich um 50 Liter auf jetzt 380 Liter vergrößert. Bei umgeklappten Rücksitzen fasst der Gepäckraum 1.190 Liter. Insgesamt ist der neue FABIA in neun Farben erhältlich, darunter sind die neuen Metallic-Lackierungen Phoenix-Orange und Graphite-Grau. Graphite‑Grau metallic und Magic-Schwarz Perleffekt stehen zudem im Rahmen des Colour Concepts als Kontrastlackierung für Dach, Außenspiegelkappen und Leichtmetallräder zur Auswahl. Graphite-Grau kommt zudem als Kontrastlackierung für den Rahmen des ŠKODA-Grills zum Einsatz. Optional ist auch ein Panoramaglasdach verfügbar.
ŠKODA FABIA - Infografik

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Frontscheinwerfer und Heckleuchten mit LED-Technologie

Die Front des neuen FABIA wird geprägt vom markanten, hexagonalen ŠKODA-Grill und den scharf geschnittenen, flachen Frontscheinwerfern, die bis an den Grill heranreichen. Serienmäßig nutzen Abblendlicht, Fernlicht, Blinker und Tagfahrlicht LED-Technologie, die optionalen Voll‑LED‑Scheinwerfer bieten zudem ein leuchtstärkeres Abblend- und Fernlicht sowie Kurven- und Abbiegelicht-Funktionen. Auch die scharf geschnittenen Heckleuchten mit kristallinen Strukturen sind auf Wunsch in einer Voll-LED-Variante erhältlich.

Klassenbeste Aerodynamik mit Luftwiderstandsbeiwert cw 0,28

Die Entwicklung der Aerodynamik des FABIA erfolgte größtenteils mit sogenannten CFD‑Simulationen (Computational Fluid Dynamics = numerische Strömungssimulation). In den dreieinhalb Jahren Entwicklungszeit berechneten die ŠKODA-Ingenieure mehr als 3.000 dieser Strömungssimulationen. Das Ergebnis ist ein auf cw 0,28 gesenkter Luftwiderstandsbeiwert (Vorgänger-Generation: cw 0,32), mit dem ŠKODA die Bestmarke im Kleinwagensegment setzt.

ŠKODA FABIA

ŠKODA FABIA

Kühlerjalousie spart bei 120 km/h bis zu 0,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer ein

ŠKODA setzt im FABIA erstmals in dieser Fahrzeugklasse die sogenannte Kühlerjalousie im unteren Lufteinlass des vorderen Stoßfängers ein. Aktiv verstellbare Lamellen schließen sich bei geringem Kühlbedarf und verbessern so die Aerodynamik. Das führt bei einem konstanten Tempo von 120 km/h zu einer Kraftstoffeinsparung von bis zu 0,2 l/100 km. Pro gefahrenem Kilometer stößt der FABIA damit bei geschlossenen Lamellen bis zu fünf Gramm weniger CO2 aus. Bei hohem Kühlbedarf oder kurzen Stopps öffnet das System die Lamellen, sodass die maximale Luftmenge einströmen kann. Für weitere Reduzierungen des Luftwiderstands optimieren ein größerer Dachspoiler und seitliche Finlets die Windströmung im Heckbereich. An der Fahrzeugfront wird der Luftstrom durch Aussparungen im vorderen Stoßfänger, sogenannte Air Curtains, aerodynamisch besonders günstig seitlich eng an der Karosserie und den Rädern vorbeigeführt. Unter dem Fahrzeug decken jetzt zwölf statt wie zuvor drei Verkleidungen in den aerodynamisch entscheidenden Bereichen des Motorraums und der Achsen einen größeren Teil des Unterbodens ab.

ŠKODA FABIA

ŠKODA FABIA

Aerodynamisch optimierte Außenspiegel und Räder

Die Gehäuse der elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegel, die auf Wunsch erstmals im FABIA elektrisch anklappbar sind und auf der Fahrerseite auch automatisch abblenden, sind kleiner als beim Vorgänger. Das optimiert ebenso die Aerodynamik des Fahrzeugs wie die erstmals im FABIA verfügbaren Leichtmetallräder Proxima und Procyon, die über spezielle, aerodynamisch optimierte Kunststoffeinsätze verfügen. Insgesamt umfasst die Räderpalette Stahlräder mit 14 Zoll und 15 Zoll Durchmesser und neun verschiedene Leichtmetallräder in den Größen von 15 Zoll bis 18 Zoll. Top-Variante ist das optionale, glanzgedrehte 18-Zoll-Leichtmetallrad Libra in Schwarz.

Verwindungssteife Karosserie durch Verwendung besonders fester Stahlsorten

Der neue ŠKODA FABIA verfügt über eine extrem hohe Verwindungssteifigkeit, die die Sicherheit steigert, das Handling verbessert und für eine außerordentliche Langlebigkeit sorgt. Um diese Ziele bei annähernd unverändertem Gewicht im Vergleich zur Vorgänger-Generation erreichen zu können, hat ŠKODA auf Basis des MQB-A0 die Karosserie nach den neuesten Normen konstruiert und dabei deutlich mehr warmgeformte und hochfeste Stahlkomponenten eingesetzt als beim vorigen Modell. Sie werden hauptsächlich an den A- und B-Säulen, der Stirnwand und dem Kardantunnel verwendet. Der Anteil der drei härtesten Stahlsorten – Mehrphasenstahl, ultrahochfester Stahl und pressgehärteter Stahl – stieg von 15 auf 40 Prozent. Insgesamt besteht die Karosserie des neuen ŠKODA FABIA zu fast 80 Prozent aus hochfesten Stahlkomponenten.

ŠKODA FABIA

ŠKODA FABIA

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA FABIA finden Sie unter #SkodaFabia.

download-de

share-de

Christian Heubner
Leiter Produktkommunikation
T +420 730 862 420
christian.heubner@skoda-auto.cz

Martin Preusker
Sprecher Produktkommunikation
T +420 604 292 190
martin.preusker2@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Schlagwörter

Medien Box

3 Videos, 40 Bilder, 5 PDFs
Original 1920px
Mehr anzeigen Weniger anzeigen