Sehr hohes Sicherheitsniveau und neue Assistenzsysteme

› Hohe passive Sicherheit mit bis zu neun Airbags und proaktivem Insassenschutz
› Zahlreiche Assistenzsysteme aus höheren Fahrzeugklassen
› Erstes Fahrzeug im Segment mit serienmäßigen LED-Scheinwerfern und -Heckleuchten

Viele passive Sicherheits- und zahlreiche Assistenzsysteme, die bislang nur aus höheren Klassen bekannt waren, machen den neuen ŠKODA SCALA zu einem der sichersten Fahrzeuge im Kompaktsegment. Als Novum in seiner Klasse ist der SCALA serienmäßig mit LED-Technik bei Frontscheinwerfern und Heckleuchten ausgerüstet, auf Wunsch auch in Voll LED-Ausführung.

Christian Strube, ŠKODA Vorstand für Technische Entwicklung, sagt: „Der neue ŠKODA SCALA ist eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Der sehr flexible Modulare Querbaukasten des Volkswagen-Konzerns erlaubt es, im Kompaktsegment erstmals oder in erweiterten Varianten Assistenzsysteme anzubieten, die bisher nur aus höheren Fahrzeugklassen bekannt sind. Außerdem bietet der ŠKODA SCALA mit bis zu neun Airbags und dem proaktiven Insassenschutz eine hohe passive Sicherheit.“

Bei einem drohenden Aufprall schließt der optionale proaktive Insassenschutz in kürzester Zeit automatisch offene Fenster und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Die Multikollisionsbremse verhindert nach einem Aufprall ein unkontrolliertes Weiterrollen des Fahrzeugs.

Innovative LED-Technik für Scheinwerfer und Heckleuchten

Für ein sichereres Fahren und bessere Sicht bei Dunkelheit und schlechten Witterungsbedingungen verfügt der ŠKODA SCALA als erstes Fahrzeug seiner Klasse serienmäßig über Abblend- und Tagfahrlicht sowie Rück-, Brems- und Nebelschlussleuchten mit innovativer LED-Technik. Bei optionaler Voll‑LED-Ausführung der Frontscheinwerfer kommt ein Bi‑LED-Modul für Abblend- und Fernlicht zum Einsatz, drei weitere LEDs werden für Kurven- und Abbiegelicht genutzt. Eine schmale LED-Leiste im oberen Bereich des Scheinwerfers übernimmt die Funktion von Tagfahrlicht und Blinker, im unteren Bereich fallen beleuchtete LED-Nadeln ins Auge. Die Voll-LED-Heckleuchten umfassen auch das Rückfahrlicht sowie – erstmals bei ŠKODA – dynamische Blinker. Die Blinklichter sind in einzelne LEDs aufgeteilt. Wenn der Fahrer den Blinker aktiviert, leuchten sie nacheinander von innen nach außen auf. Das dynamische Blinklicht wird auch bei schlechter Witterung von den Verkehrsteilnehmern sehr gut erfasst – ein wichtiger Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

ŠKODA SCALA

Die komplette Videoaufnahme kann hier heruntergeladen werden.

Side Assist warnt bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen von hinten

Der optionale Side Assist erkennt mit zwei Radarsystemen im Heck, wenn sich von hinten Fahrzeuge nähern, die überholen wollen oder sich im toten Winkel befinden. Der Fahrer wird darüber mit Leuchtsignalen an der Innenseite des Außenspiegelgehäuses informiert (damit ist die Warnung für den Fahrer deutlich besser erkennbar). Während der bekannte Blind Spot Detect über eine Reichweite von bis zu 20 Meter verfügt, arbeitet der Side Assist bis zu einer Entfernung von 70 Metern und warnt daher auch auf Autobahnen und Schnellstraßen effektiv vor gefährlichen Situationen. Fester Bestandteil des Side Assist ist der Rear Traffic Alert. Er warnt bei rückwärtigem Ausparken vor Objekten, die sich im Heckbereich bewegen.

Spurhalteassistent und Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion serienmäßig an Bord

Bereits serienmäßig integriert sind im ŠKODA SCALA der Spurhalteassistent und der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion. Der Spurhalteassistent erkennt mithilfe einer Kamera Fahrbahnmarkierungen und unterstützt den Fahrer dabei, sein Fahrzeug in der richtigen Spur zu halten. Der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgängerschutz überwacht in der Stadt den Bereich vor dem Fahrzeug und hilft so, Unfälle zu vermeiden. Die optionale Müdigkeitserkennung (Driver Alert) warnt wenn sie erkennt, dass die Konzentration des Fahrers nachlässt. Prädestiniert für den Einsatz bei Langstreckenfahrten auf der Autobahn ist der optional erhältliche Adaptive Abstandsassistent (ACC). Bis zu einem Temop von 210 km/h passt er die Geschwindigkeit automatisch an vorausfahrende Fahrzeuge an und bremst das Fahrzeug in Verbindung mit DSG sogar bis zum Stillstand ab. Innerhalb von bis zu drei Sekunden lässt der Abstandsassistent das Fahrzeug auch selbsttätig wieder anfahren.

Komfortable Unterstützung beim Einparken bieten die optionale Rückfahrkamera und der auf Wunsch erhältliche Parklenkassistent, der den ŠKODA SCALA automatisch in Längs- und Quer-Parklücken hinein- und auch wieder herausmanövriert. Das System ist bereits mit der Rangierbremsfunktion (Manoeuvre Assist) ausgestattet. Falls die Sensoren beim Parken ein gefährliches Hindernis vor und hinter dem Fahrzeug erkennen, bremst das Auto selbsttätig. Ebenfalls optional erhältlich ist der Fernlichtassistent, der mittels Kamera entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge erkennt und automatisch das Licht abblendet.

stahnout_GER

share_GER

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 734 298 173
hermann.prax@skoda-auto.cz

Pavel Jína
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 326 811 776
pavel.jina@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.