Neue Assistenzsysteme und sehr hohe passive Sicherheit

› ŠKODA bietet erstmals in der Klasse bis zu neun Airbags und Proaktiven Insassenschutz
› SCALA verfügt über zahlreiche Assistenzsysteme aus höheren Fahrzeugklassen
› Serienmäßig als erstes Fahrzeug im Segment mit LED-Scheinwerfern und -Heckleuchten

Mit einer Karosseriestruktur aus hochfesten Stählen, vielen passiven Sicherheitsfeatures sowie zahlreichen Assistenzsystemen, die bislang nur aus höheren Klassen bekannt waren, macht ŠKODA den neuen SCALA zu einem der sichersten Fahrzeuge im Kompaktsegment. Als erste ŠKODA Baureihe ist er immer mit einem Spurhalte- und dem Frontradarassistent ausgerüstet. Die serienmäßige LED-Technik bei Frontscheinwerfern und Heckleuchten – auf Wunsch auch in Voll LED-Ausführung – ist ein Novum in der Fahrzeugkategorie.

Christian Strube, ŠKODA Vorstand für Technische Entwicklung, sagt: „Der neue SCALA ist eines der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse. Der sehr flexible Modulare Querbaukasten des Volkswagen-Konzerns erlaubt es, im Kompaktsegment erstmals oder in erweiterten Varianten Assistenzsysteme anzubieten, die bisher nur aus höheren Fahrzeugklassen bekannt sind.“

Die Grundlage für eines der sichersten Fahrzeuge der Kompaktklasse bietet der Modulare Querbaukasten MQB-A0 des Volkswagen Konzerns, der den Einsatz der neuesten Assistenzsysteme ermöglicht. Zugleich verleiht eine robuste Karosseriestruktur dem SCALA eine hohe Verwindungssteifigkeit und große Stabilität. Dafür setzt ŠKODA auf warmgeformte Stähle, von denen fast 70 Prozent hochfest, extrem fest oder besonders gehärtet sind. Diese kommen unter anderem an den A- und B-Säulen, bei der Stirnwand und beim Tunnel zum Einsatz.

Airbags schützen die Passagiere

Im Falle eines Unfalls schützen bis zu neun Airbags die Passagiere im SCALA. Zusätzlich zu den serienmäßigen Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie den Seiten- und Kopfairbags vorne sind – einzigartig in der Fahrzeugklasse – auch ein Fahrer-Knieairbag sowie Seitenairbags hinten optional verfügbar. Der auf Wunsch erhältliche Proaktive Insassenschutz schließt bei einem drohenden Aufprall in kürzester Zeit automatisch offene Fenster und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze, nach einem Zusammenstoß verhindert die Multikollisionsbremse ein unkontrolliertes Weiterrollen des Fahrzeugs. Den Schutz der jüngsten Mitfahrer verbessern ISOFIX- und obenliegende Top-Tether-Befestigungen auf der Rückbank und zudem am Beifahrersitz.

ŠKODA SCALA

PDF herunterladen             JPG herunterladen

Scheinwerfer und Heckleuchten mit innovativer LED-Technik

Moderne LED-Scheinwerfer sind langlebiger, unempfindlicher gegen Erschütterungen und energiesparender als herkömmliche Halogen-Leuchten. Hinzu kommt, dass ihre Lichttemperatur dem Tageslicht sehr ähnlich und damit weniger ermüdend für die Augen des Fahrers ist. Als erstes Fahrzeug seiner Klasse verfügt der SCALA serienmäßig über Abblend- und Tagfahrlicht sowie Rück-, Brems- und Nebelschlussleuchten mit LED-Technik, optional auch in einer Voll‑LED-Ausführung inklusive adaptiver Funktionen etwa für Kurven-, Abbiege-, Autobahn- oder Schlechtwetterlicht. In der Voll-LED-Konfiguration kommt bei den Frontscheinwerfern ein Bi‑LED-Modul für Abblend- und Fernlicht zum Einsatz, drei weitere LEDs werden für das Kurven- und Abbiegelicht genutzt. Die Funktion von Tagfahrlicht und Blinker übernimmt eine scharf geschnittene schmale LED-Leiste im oberen Bereich des Scheinwerfers, im unteren Bereich fallen beleuchtete LED-Nadeln auf. Die Voll-LED-Heckleuchten umfassen auch das Rückfahrlicht sowie – erstmals bei ŠKODA – dynamische Blinker, bei denen einzelne LEDs nacheinander von innen nach außen aufleuchten. Dieses dynamische Blinklicht wird auch bei schlechter Witterung von anderen Verkehrsteilnehmern sehr gut erfasst. Einen weiteren wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr leisten auch die Bremslichter in LED-Technik, die deutlich heller sind als herkömmliche Leuchten und auch schneller reagieren.

ŠKODA SCALA

PDF herunterladen             JPG herunterladen

Spurhalteassistent und Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion serienmäßig

Beim SCALA rüstet ŠKODA erstmals eine komplette Modellreihe serienmäßig mit dem Spurhalteassistenten und einem Frontradarassistenten mit City-Notbremsfunktion aus. Mithilfe einer Kamera erkennt der Spurhalteassistent Fahrbahnmarkierungen und unterstützt den Fahrer dabei, sein Fahrzeug in der richtigen Spur zu halten. Der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgängerschutz überwacht in der Stadt den Bereich vor dem Fahrzeug und hilft so, Unfälle zu vermeiden oder ihre Auswirkungen zu verringern.

Side Assist warnt vor Fahrzeugen von hinten bis zu einer Entfernung von 70 Metern

Mit zwei Radarsystemen im Heck erkennt der optionale Side Assist, wenn sich von hinten Fahrzeuge nähern oder im toten Winkel befinden. Der Fahrer wird darüber mit Leuchtsignalen an der Innenseite des Außenspiegelgehäuses informiert. Dort ist die Warnung für den Fahrer deutlich besser erkennbar als im Spiegelglas, die Helligkeit der Anzeige ist einstellbar. Während der bekannte Blind Spot Detect über eine Reichweite von bis zu 20 Metern verfügt, arbeitet der Side Assist bis zu einer Entfernung von 70 Metern und warnt damit auch auf Autobahnen und Schnellstraßen effektiv vor gefährlichen Situationen. Das System arbeitet beim Beschleunigen ab einem Tempo von 15 km/h und beim Bremsen bis zum Erreichen von 10 km/h und verbessert zudem die Reaktionszeit des Proaktiven Insassenschutzes. Fester Bestandteil des Side Assist ist der Rear Traffic Alert. Er zeigt bei rückwärtigem Ausparken bis zu einer Geschwindigkeit von 15 km/h Objekte an, die sich im Heckbereich bewegen – auch seitlich und mit bis zu 70 km/h. Reagiert der Fahrer nicht auf ein erstes optisches Signal, folgt eine akustische Warnung und zuletzt eine automatische Notbremsung.

Weitere Assistenzsysteme steigern Sicherheit und Komfort

Die optionale Müdigkeitserkennung (Driver Alert) warnt, wenn sie feststellt, dass die Konzentration des Fahrers nachlässt. Der ebenfalls auf Wunsch erhältliche Adaptive Abstandsassistent (ACC) ist prädestiniert für den Einsatz bei Langstreckenfahrten auf der Autobahn. Er passt bis zu einem Tempo von 210 km/h die Geschwindigkeit automatisch an vorausfahrende Fahrzeuge an und bremst das Fahrzeug in Verbindung mit DSG sogar bis zum Stillstand ab. Innerhalb von bis zu drei Sekunden lässt der Abstandsassistent das Fahrzeug auch selbsttätig wieder anfahren. Mit dem Speedlimiter lässt sich zudem eine maximale Geschwindigkeit einstellen.

Komfortable Unterstützung beim Einparken bieten die optionale Rückfahrkamera und der auf Wunsch erhältliche Parklenkassistent, der in seiner neuesten Version den SCALA automatisch in Längs- und Querparklücken hinein- und auch wieder herausmanövriert. Außerdem ist das System mit der Rangierbremsfunktion (Manoeuvre Assist) ausgestattet. Erkennen die Sensoren beim Parken ein gefährliches Hindernis vor oder hinter dem Fahrzeug, bremst der SCALA selbsttätig. Ebenfalls optional erhältlich ist der Fernlichtassistent, der mittels Kamera entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge erkennt und automatisch das Licht abblendet. Bei einem Anfahrwinkel von mehr als fünf Grad verhindert der Berganfahrassistent, dass das Fahrzeug rückwärts rollt oder sich der Motor abschaltet. Die Traktion der Vorderräder verbessert die serienmäßige elektronische Differenzialsperre XDS+, das System TPM+ überwacht den Reifendruck.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum ŠKODA SCALA finden Sie unter #SkodaScala.

download-cz

share-de

Hermann Prax
Leiter Produktkommunikation
T +420 326 811 731
hermann.prax@skoda-auto.cz

Pavel Jína
Pressesprecher Produktkommunikation
T +420 326 811 776
pavel.jina@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Videos

Tags

Pressemitteilungen Basierend auf den Tags: 2019, design, exterieur, innenraum, Kurzheck-Modell, SCALA

Alles

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.