Tidemand erobert die Spitze bei seinem eisigen WM-Heimspiel in Schweden

› Im Flockenwirbel: ŠKODA Werksfahrer Pontus Tidemand und Copilot Jonas Andersson glänzen auf glatten Pisten in Norwegen und Schweden
› Starker Auftritt: Nachwuchstalent Ole Christian Veiby im FABIA R5 eines Privatteams auf Platz drei
› Pontus Tidemand: „Ein echtes Rallye-Fest“

Torsby/Schweden, 10. Februar 2017 – Auf eisigen Pisten hat ŠKODA Werkspilot Pontus Tidemand (S) die Führung bei seinem Heimspiel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) erobert. Der 26-Jährige dominierte gemeinsam mit Copilot Jonas Andersson (S) den zweiten Tag der Rallye Schweden, die am Freitag allerdings größtenteils im Nachbarland Norwegen über die Bühne ging. Vor Tausenden begeisterter Zuschauern überzeugte auch Nachwuchstalent Ole Christian Veiby (N) im ŠKODA FABIA R5 eines Privatteams als Dritter.

„Die Rallye Schweden ist ein echtes Rallye-Fest. Ich bin in meiner Heimat vorsichtig gestartet, aber dann immer besser ins Fahren auf Schnee und Eis reingekommen. Die Pisten waren wegen des Schneefalls abseits der Ideallinie besonders tückisch“, sagte Tidemand. Nach der Auftakt-Prüfung am Donnerstagabend in Karlstad hatte Schwedens Motorsportler des Jahres zunächst auf Platz zwei hinter dem Markenkollegen Veiby gelegen. Das Nachwuchstalent setzte auch in der ersten Prüfung am Freitag im ŠKODA FABIA R5 die Bestzeit, doch dann zog Tidemand das Tempo an und sammelte in den sieben Prüfungen an diesem Tag insgesamt fünf Bestzeiten.

Nach seiner überragenden Fahrt in der vierten Wertungsprüfung „Svullrya 1“ übernahm der Schwede erstmals die Führung und baute sie am Nachmittag weiter aus. Höhepunkt des Tages war die Prüfung in der Dunkelheit rund um den Servicepark in Torsby, wo der ŠKODA Pilot seine Landsleute mit der Topzeit begeisterte. Am Ende des mit 145,65 Wertungskilometern längsten Tagesabschnitts der Rallye Schweden hatte Tidemand 45,1 Sekunden auf den letztjährigen WRC-2-Gesamtzweiten Teemu Suninen (FIN) gesammelt.

„Mein ŠKODA FABIA R5 hat wieder perfekt funktioniert und bietet mit seinen Spikesreifen perfekten Grip. Es ist ein Genuss, dieses Rallye-Fahrzeug zu fahren“, erklärte Tidemand. Im vergangenen Jahr hatten ihm nur 14,7 Sekunden zum Sieg bei seiner Heim-Rallye gefehlt, den er diesmal unbedingt nachholen will: „Natürlich wäre ein Sieg so früh in der Saison Gold wert. Aber es ist noch ein langer Weg zu gehen, die Rallye hat gerade erst begonnen“

Noch nicht einmal die Hälfte der Wertungskilometer ist absolviert. Am Samstag warten gut 125 Kilometer in sieben Wertungsprüfungen auf Tidemand und Co. Großes Highlight ist dabei die zweimal zu durchfahrende Vargåsen-Prüfung, auf der zu Ehren von Colin McRae der „Colin’s Crest Award“ für den längsten Sprung über eine Kuppe verliehen wird. Den Rekord hält mit 45 Metern der Norweger Eyvind Brynildsen, der in der WRC-2-Zwischenwertung der Rallye Schweden mit deutlichem Abstand auf Tidemand auf Platz acht liegt.

ŠKODA Motorsport hatte zum Auftakt der WM-Saison bei der legendären Rallye Monte Carlo einen Doppelsieg durch Andreas Mikkelsen (N) und Jan Kopecký (CZ) gefeiert. Pontus Tidemand ist bei der Rallye Schweden auf dem besten Weg, an den Auftakterfolg anzuknüpfen.

Zwischenstand Rallye Schweden (WRC 2):

1. Tidemand/Andersson (S/S)                      ŠKODA FABIA R5                      1:20:48,9 Std.
2. Suninen/Markkula (FIN/FIN)            Ford Fiesta R5                         + 0:45,1 Min.
3. Veiby/Skjærmoen (N/N)                  ŠKODA FABIA R5                      + 0:58,8 Min.
4. Camilli/Veillas (F/F)                                  Ford Fiesta R5                         + 2:02,8 Min.
5. Greensmith/Parry (GB/GB)                   Ford Fiesta R5                         + 2:31,3 Min.

Die Zahl des Tages: 380
Um auf dem gefrorenen Untergrund genügend Grip zu haben, ist jeder Reifen der Teilnehmer bei der Rallye Schweden mit 380 Spikes ausgestattet. Die Stahlnägel sind 20 Millimeter lang und wiegen vier Gramm pro Stück. Übrigens fahren auch die meisten Serienfahrzeuge in der winterlichen Kälte mit Spikesreifen über Schwedens Straßen.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2017 (WRC 2)

Veranstaltung/ Datum
Rallye Monte Carlo; 19.01.–22.01.2017
Rallye Schweden; 09.02.–12.02.2017
Rallye Mexiko;  09.03.–12.03.2017
Rallye Frankreich; 06.04.–09.04.2017
Rallye Argentinien; 27.04.–30.04.2017
Rallye Portugal;  18.05.–21.05.2017
Rallye Italien; 08.06.–11.06.2017
Rallye Polen; 29.06.–02.07.2017
Rallye Finnland;  27.07.–30.07.2017
Rallye Deutschland; 17.08.–20.08.2017
Rallye Spanien; 05.10.–08.10.2017
Rallye Großbritannien;  26.10.–29.10.2017
Rallye Australien; 16.11.–19.11.2017

Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies.

Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Cookies und weitere Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in den Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Cookies und anderen Web-Technologien. Hier können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die angegebenen Zwecke zustimmen.