Antrieb: Neu entwickelter Turbomotor, sequenzielles Getriebe
und Allradantrieb

› ŠKODA FABIA RS Rally2 verfügt über neuen Motor mit rund 214 kW (289 PS) auf Basis des 2,0-TSI aus der Motorenreihe EA888
› Sequenzielles 5-Gang-Getriebe ermöglicht Gangwechsel innerhalb weniger Millisekunden
› Betätigung der Trennkupplung zwischen Vorder- und Hinterachse erfolgt jetzt hydraulisch

Mladá Boleslav, 14. Juni 2022 – ŠKODA Motorsport hat für den FABIA RS Rally2 einen neuen Motor entwickelt und den bewährten Antriebsstrang weiter optimiert. Der 1,6-Liter-Turbomotor des FABIA RS Rally2 basiert auf dem 2,0 TSI aus der Motorenreihe EA888 und leistet rund 214 kW (289 PS). Das maximale Drehmoment von 430 Nm wird über ein sequenzielles 5-Gang-Getriebe und zwei Differenziale auf alle vier Räder verteilt.

Das Rally2-Reglement des Automobil-Weltverbandes (FIA) schreibt für Fahrzeuge dieser Kategorie einen 1,6-Liter-Turbomotor vor, der auf einem Serienmotor basiert. ŠKODA Motorsport setzte bei der Entwicklung des Aggregats für den neuen ŠKODA FABIA RS Rally2 als Basis auf den 2,0 TSI mit integriertem Abgaskrümmer aus der Motorenreihe EA888, die unter anderem in den RS Modellen zum Einsatz kommt. Im Vergleich zum Motor des FABIA Rally2 evo sorgen beim neu entwickelten Vierzylinder neu gestaltete Einlass- und Auslasskanäle, optimierte Kolben und Brennräume, eine variable Ventilsteuerung und ein neu konzipiertes Schmiersystem für einen deutlich besseren Verbrennungsprozess. Außerdem überarbeiteten die Ingenieure die Abgasanlage, die über einen neuen Turbolader verfügt und entwickelten einen neuen Ladeluftkühler sowie einen Kühlkreislauf mit höherer Kühlleistung. Zudem verfügt der FABIA RS Rally2 über eine neue Motormanagement-Software. Der Durchmesser des Luftmengenbegrenzers liegt gemäß der technischen FIA-Vorschriften für die Rally2-Kategorie bei 32 Millimetern. Damit liegt die Motorleistung bei rund 214 kW (289 PS), das maximale Drehmoment beträgt 430 Nm.

ŠKODA FABIA RS Rally2 – Infografik

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Kraftübertragung per Fünfganggetriebe und über zwei Differenziale auf alle vier Räder

Das speziell für den Rallyeeinsatz konstruierte sequenzielle 5-Gang-Getriebe ermöglicht dem Fahrer allein durch Betätigung des Schalthebels Gangwechsel innerhalb weniger Millisekunden. Der FABIA RS Rally2 besitzt zwar eine mechanische Kupplung, sie wird allerdings nur zum Anfahren, Einparken oder bei langsamer Fahrt genutzt. Für eine optimale Beschleunigung auf engen, kurvenreichen Rallye-Prüfungen verfügt der FABIA RS Rally2 über eine relativ kurze Getriebeübersetzung, die eine Höchstgeschwindigkeit von rund 200 km/h ermöglicht.

Das Antriebskonzept des FABIA RS Rally2 unterscheidet sich maßgeblich vom Serienmodell, nicht zuletzt aufgrund des Allradantriebs. Da das technische Regelwerk der FIA den Einsatz von elektronischen Fahrhilfen zur Verbesserung der Traktion ausschließt, sind lediglich mechanische Differenzialsperren an Vorder- und Hinterachse erlaubt, ein zusätzliches Mitteldifferenzial ist unzulässig. Die Trennkupplung zwischen Vorder- und Hinterachse, die beim Ziehen der Handbremse betätigt wird, unterstützt auf der Rallyepiste das Einlenken in Kurven. Fahrwerkseitig kommen an beiden Achsen MacPherson-Federbeine zum Einsatz, die auf extreme Belastungen ausgelegt sind.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/motorsportskoda, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA FABIA RS Rally2 finden Sie unter #FabiaRSRally2.

download-de

share-de

Zbyněk Straškraba
Kommunikation Motorsport
T +420 730 862 420
zbynek.straskraba@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Schlagwörter

Zugehörige Stories Basierend auf den Tags: 2022, FABIA, Rally2, RS