Motorsport-Historie des ŠKODA FABIA: Internationale Titel und Erfolge in Serie

› Mehr als 450 verkaufte Exemplare und über 1.700 Siege: Der ŠKODA FABIA ist als FABIA Rally2 und Rally2 evo eines der erfolgreichsten Rallye-Fahrzeuge der Welt
› Zwölf Weltmeistertitel für ŠKODA Motorsport und seine Kundenteams in Fahrer- oder Teamkategorien zwischen 2015 bis 2022
› Ingenieure des ŠKODA Werksteams kooperierten mit ŠKODA Österreich, Kreisel Electric und Baumschlager Rallye & Racing bei der Entwicklung des Elektro-Rallyeautos ŠKODA RE-X1 Kreisel

Mladá Boleslav, 14. Juni 2022 – Der ŠKODA FABIA gehört zu den erfolgreichsten Rallye-Fahrzeugen der Welt: Von 2015 bis 2022 hat die Rallye-Version des beliebten tschechischen Kleinwagens als FABIA Rally2 und FABIA Rally2 evo die WRC2-Kategorie weltweit dominiert. Die insgesamt mehr als 450 von ŠKODA Motorsport gefertigten Exemplare kommen bis April 2022 auf 1.710 Siege, darunter auch vier Triumphe bei der legendären Rallye Monte Carlo. ŠKODA Motorsport und seine Kundenteams feierten insgesamt zwölf Weltmeister-Titel in Fahrer- oder Teamkategorien mit Fahrzeugen auf Basis der dritten FABIA-Generation. Damit sind der FABIA Rally2 und der FABIA Rally2 evo noch erfolgreicher als ihre Vorgänger FABIA S2000 und FABIA WRC. Darüber hinaus arbeitet ŠKODA Motorsport an vielen innovativen Projekten. Eins davon ist das vollelektrisch angetriebene Rallyeauto ŠKODA RE-X1 Kreisel.

Mit dem FABIA Rally2 auf Basis der dritten FABIA-Generation beginnt für ŠKODA Motorsport im Jahr 2015 eine besonders erfolgreiche Ära: Mehr als 450 Exemplare hat die Motorsportabteilung des tschechischen Automobilherstellers an Kundenteams bisher ausgeliefert, damit sind der FABIA Rally2 und der Rally2 evo seit 2016 das weltweit am häufigsten ausgelieferte Rally2 Fahrzeug. Die Kundenteams und das Werksteam von ŠKODA Motorsport kommen bis April 2022 bei 12.616 Einsätzen weltweit auf 1.710 Siege und 4.116 Podiumsplätze. Die ŠKODA-Werksfahrer Esapekka Lappi (Finnland/2016), Pontus Tidemand (Schweden/2017), Jan Kopecký (Tschechien/2018), Kalle Rovanperä (Finnland/2019) sowie die Fahrer des ŠKODA Kundenteams Pierre-Louis Loubet (Frankreich/2019) und Andreas Mikkelsen (Norwegen/2021) gewannen in der Rallye-Weltmeisterschaft in dieser Zeit sechs Fahrer-Titel in den Klassen WRC2 und WRC2 Pro. Außerdem ging der Team-Titel fünfmal nach Mladá Boleslav, einmal sicherte sich den Team-Titel das Kundenteam Toksport WRT.

ŠKODA FABIA RS Rally2

ŠKODA Motorsport und seine Kundenteams haben in Europa seit 2015 mehr als 20 Titel gewonnen, darunter in der Hauptkategorie der Europameisterschaft durch Andreas Mikkelsen (2021) und den Briten Chris Ingram (2019). Hinzu kommen Siege in den FIA Meisterschaften in Afrika (ARC), in Nord- und Zentralamerika (NACAM), in Südamerika (CODASUR), im Asien-Pazifik-Raum (APRC) und in der Middle-East-Rallye-Meisterschaft (MERC). Auf nationaler Ebene gewannen die Fahrer und Teams mit dem FABIA Rally2 oder dem FABIA Rally2 evo nicht weniger als 100 Meisterschaften weltweit, darunter auch sechs Siege in Tschechien, dem Heimatland des Herstellers und drei Siege in Deutschland.

ŠKODA FABIA RS Rally2 – Infografik

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Neue Strategie von ŠKODA Motorsport seit 2020

Zu Beginn der Saison 2020 hat ŠKODA Motorsport seine Strategie umgestellt. Nach den zahlreichen Erfolgen in den vergangenen Jahren setzte ŠKODA in der Rallye-Weltmeisterschaft kein eigenes Team mehr ein, sondern verstärkte die Unterstützung seiner weltweit aktiven Kundenteams und entwickelte sein Serviceportfolio weiter. Gleichzeitig arbeitete die Motorsport-Abteilung intensiv an der Entwicklung des ŠKODA FABIA RS Rally2.

ŠKODA RE-X1 Kreisel – ein innovatives Projekt

ŠKODA Motorsport, ŠKODA Österreich, Kreisel Electric, ein Spezialunternehmen für Batterietechnologie, und Baumschlager Rallye & Racing als operativer Partner entwickelten gemeinsam das vollelektrisch angetriebene Rallyeauto ŠKODA RE-X1 Kreisel. Aufbauend auf der Erfahrung und Kompetenz mit dem weltweit erfolgreichsten Auto der Rally2-Kategorie, adaptierte die Motorsportabteilung des Herstellers aus Mladá Boleslav das Chassis eines ŠKODA FABIA Rally2 evo an den Elektro-Antriebsstrang von Kreisel. Das so entstandene Konzeptfahrzeug ŠKODA RE-X1 Kreisel vereint das umfassende Knowhow des Herstellers von hochklassigen Rallyefahrzeugen mit der innovativen Batterietechnologie von Kreisel. Der von Kreisel Electric entwickelte Elektromotor liefert eine Spitzenleistung von 260 kW und ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern.

Konzeptfahrzeug ŠKODA RE-X1 Kreisel

ŠKODA FABIA R5/ FABIA Rally2 evo

Der ŠKODA FABIA R5 ist in den WRC2-Klassen seit 2015 das Maß der Dinge. Das Fahrzeug wurde für die R5-Kategorie entwickelt und basiert auf dem Serien-FABIA der dritten Generation. 2019 brachte ŠKODA Motorsport mit dem FABIA R5 evo eine weiterentwickelte Version seines Erfolgsmodells an den Start. Mit der Veränderung einiger Regularien der Rallye-Weltmeisterschaft und der einzelnen Klassen durch den Automobil-Weltverband im Jahr 2020 hielt auch eine neue Terminologie Einzug: Aus der R5-Kategorie wurde die Rally2-Kategorie. Entsprechend passte ŠKODA Motorsport die Namen der beiden Rallyemodelle auf Basis der dritten FABIA-Generation an: aus dem FABIA R5 wurde der FABIA Rally2 und aus dem aufgewerteten FABIA R5 evo wurde der FABIA Rally2 evo. Angetrieben wird der FABIA Rally2 evo von einem 1,6-Liter-Vierzylindermotor, der mit Turboaufladung eine Leistung von rund 214 kW (291 PS) und ein maximales Drehmoment von 425 Nm entwickelt. Ein sequenzielles 5-Gang-Getriebe und ein Allradantrieb bringen die Kraft auf den Boden.

ŠKODA FABIA R5

ŠKODA FABIA S2000

Der FABIA S2000 basierte auf der 2007 vorgestellten zweiten Generation des FABIA und wurde Anfang 2009 im Rahmen der Rallye Monte Carlo öffentlich vorgestellt. Es entsprach dem Reglement der neu geschaffenen Klasse Super 2000 Rally (S2000). Sie war vor allem auf kostengünstigen Kundensport ausgerichtet und unterhalb der Top-Kategorie WRC mit technisch deutlich aufwendigeren und teureren Fahrzeugen positioniert. Die Fahrzeuge verfügten über permanenten Allradantrieb, einen Zwei-Liter-Saugmotor und ein Minimum an Elektronik Der Motor des FABIA S2000 leistete 206 kW (280 PS) und hatte ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Mit diesem Fahrzeug begann ŠKODA, Rallye-Fahrzeuge an Kundenteams zu vermarkten und startete eine Erfolgsserie auf den internationalen Rallye-Pisten. Insgesamt gewann der FABIA S2000 bis zu seiner Ablösung durch den FABIA R5 im Jahr 2015 50 nationale und internationale Meistertitel.

ŠKODA FABIA S2000 (2008)

ŠKODA FABIA WRC

Der ŠKODA FABIA WRC war die erste Rallye-Version des beliebten Kleinwagens. Der FABIA WRC basierte auf dem sportlichen Serienmodell ŠKODA FABIA RS der ersten Generation des Kleinwagens und wurde im März 2003 auf dem Genfer Auto-Salon enthüllt. In der Top-Kategorie der Rallye-Weltmeisterschaft, WRC, trat er die Nachfolge des ŠKODA OCTAVIA WRC an. Das Fahrzeug verfügte über einen wassergekühlten Vierzylinder-Turbomotor und einen Hubraum von zwei Litern. Dieser entwickelte eine Leistung von 221 kW (300 PS) und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. Die Kraftübertragung erfolgte über ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe und drei aktive Differenziale auf alle vier Räder. Sein WM‑Debüt feierte der FABIA WRC bei der Rallye Deutschland 2003. Insgesamt entstanden in Mladá Boleslav bis zur Einführung der zweiten Generation des Serien-FABIA 24 Fahrzeuge.

ŠKODA FABIA WRC (2003)

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/motorsportskoda, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA FABIA RS Rally2 finden Sie unter #FabiaRSRally2.

download-de

share-de

Zbyněk Straškraba
Kommunikation Motorsport
T +420 730 862 420
zbynek.straskraba@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Schlagwörter

Zugehörige Stories Basierend auf den Tags: 2022, FABIA, Rally2, RS