Motoren: Premiere des ersten Dieselaggregats der EVO-Generation

› Neues 110-kW-(150-PS)-Triebwerk mit weniger Gewicht und geringeren CO2-Emissionen
› Für den ŠKODA SUPERB stehen sieben Motoren und zehn Motor-Antriebs-Kombinationen zur Wahl
› SUPERB SCOUT ausschließlich mit Top-Motorisierungen, Allradantrieb und Schlechtwegepaket erhältlich

Mit dem überarbeiteten SUPERB debütiert eine neue Motoren-Generation bei ŠKODA. Der 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) ist das erste Dieselaggregat der neuen, besonders dynamischen, sparsamen und emissionsarmen EVO-Generation. Insgesamt stehen sieben Motoren, zehn verschiedene Motor Antriebs-Kombinationen und drei verschiedene Fahrwerksvarianten zur Auswahl. Der Top-Diesel verfügt optional über Allradantrieb beim Top-Benziner ist er serienmäßig. Der neue ŠKODA SUPERB SCOUT ist ausschließlich mit einem der beiden Top-Triebwerke und Allrad erhältlich.

Der neue 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) ist der erste Dieselmotor der neuen EVO-Generation beim tschechischen Automobilhersteller. Gegenüber dem Vorgängeraggregat wurden unter anderem Kurbeltrieb, Abgasführung, Turbosystem, Einspritzanlage und Thermomanagement optimiert. Das Ergebnis sind ein geringeres Gewicht sowie reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte. im überarbeiteten SUPERB ist der 110 kW (150 PS) starke 2,0 TDI mit manuellem 6-Gang-Getriebe oder 7-Gang-DSG erhältlich und erfüllt die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

ŠKODA SUPERB Neuer Motor 110 kW 2,0 TDI EVO

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Interview

Milan Broz

Milan Brož
EPS/2- Spezialist Plattformaggregate Applikation

Herr Brož, was hat zu der Entscheidung geführt, dass Volkswagen einen komplett neuen Dieselmotor entwickelt?
Unter Leistungs- und Effizienzgesichtspunkten gehören Dieselmotoren unverändert zu den effizientesten Aggregaten im Automobilbereich. Sie verbinden ein hohes maximales Drehmoment mit niedrigen Verbrauchswerten und – mit hochmoderner Abgastechnik – geringen Emissionen. Vor allem auf langen Strecken kommen die Stärken des Dieselmotors voll zur Geltung. Um die von Volkswagen gefertigten Motoren weiter zu optimieren, sie noch sparsamer zu machen und den CO2-Ausstoß noch weiter zu reduzieren, werden diese kontinuierlich weiterentwickelt. Das Ergebnis dieser Entwicklungsarbeit sind die neuen EVO-Motoren.

Wie unterscheiden sich die EVO-Motoren von den herkömmlichen EA-288-Motoren?
Die neuen Motoren der EVO-Generation wurden im Vergleich zu den bisherigen EA 288 Triebwerken deutlich verändert. Durch die getrennte Kühlung von Zylinderkopf und Motorblock erreichen die EVO-Motoren schneller ihre optimale Betriebstemperatur, insgesamt wurde das Kühlkonzept optimiert. Bei den Abgasturboladern der neuen Aggregate werden die VTG-Schaufeln jetzt durch eine elektrische Steuereinheit verstellt, was eine exaktere und schnellere Regelung ermöglicht. Das Einspritzsystem mit Magnetventilinjektoren wurde auf einen Systemdruck von maximal 2.200 bar ausgelegt. Da der neue ŠKODA SUPERB über einen elektromechanischen Bremskraftverstärker verfügt, benötigt der Motor keine Vakuumpumpe mehr. Zusätzlich haben wir das Triebwerk noch umfangreicher gedämmt, wodurch wir das Akustikverhalten des Fahrzeugs nochmals verbessern konnten.

Gibt es konstruktive oder bauliche Unterschiede zwischen den einzelnen Leistungsvarianten?
Die neue EVO-Motorengeneration deckt ein sehr breites Leistungsspektrum von 90 kW (122 PS) bis 147 kW (200 PS) ab und stellt ein maximales Drehmoment von bis zu 400 Nm zur Verfügung. Um diese Spanne realisieren zu können, haben wir eine sogenannte Effizienzvariante für die Leistungsstufen 90 kW (122 PS) und 110 kW (150 PS) und eine Leistungsvariante mit 147 kW (200 PS) entwickelt, die sich auch konstruktiv unterscheiden. Bei der 147-kW-Version bestehen Zylinderkurbelgehäuse und Kolben aus Aluminium, während wir bei den beiden anderen Varianten Stahlkolben mit verlängertem Pleuel einsetzen. Außerdem verfügen beide über einen geringeren Haupt- und Pleuellagerdurchmesser. Bei der Leistungsvariante wird der Turbolader wassergekühlt und es kommt ein elektrisches Kühlmittelverteilermodul zum Einsatz. Dieses Modul regelt die Kühlmittelströme über einen E-Steller und ein Thermostat, während bei der Effizienzvariante eine thermostatische Regelung verwendet wird.

Zehn Motor-Antriebs-Kombinationen

Verschiedene Fahrwerksoptionen

Neben dem Serienfahrwerk bietet ŠKODA für sein Flaggschiff weitere Fahrwerksoptionen an. Beim ŠKODA SUPERB SCOUT bietet das serienmäßige Schlechtwegepaket mit Triebwerk- und Steinschlagunterbodenschutz über 15 Millimeter mehr Bodenfreiheit. In Kombination mit dem serienmäßigen Allradantrieb macht der neue Abenteurer auch abseits befestigter Straßen eine gute Figur. Dafür sorgt auch der zusätzliche Offroad-Modus in der Fahrprofilauswahl Driving Mode Select. Die adaptive Fahrwerksregelung DCC ist für den SUPERB SCOUT und den SUPERB SPORTLINE als Option verfügbar. Der ŠKODA SUPERB SPORTLINE verfügt über ein serienmäßiges Sportfahrwerk mit 15 Millimetern Tieferlegung. Beim Topmodell ŠKODA SUPERB L&K gehört das DCC mit 10 Millimetern Tieferlegung zur Serienausstattung.

ŠKODA SUPERB SCOUT

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA SUPERB finden Sie unter #SkodaSuperb.

download-de

share-de

Hermann Prax 
Leiter Produktkommunikation 
T +420 326 811 731 
hermann.prax@skoda-auto.cz

Alžběta Šťastná
Pressesprecherin Produktkommunikation
T +420 326 811 731
alzbeta.stastna@skoda-auto.cz

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.