Modellhistorie: in der dritten Generation zur Million

› Nach dem Ur-SUPERB der 1930er-Jahre startet im Jahr 2001 der moderne ŠKODA SUPERB durch
› Auf den in der zweiten Generation eingeführten SUPERB COMBI entfallen mehr als 50 Prozent der Auslieferungen
› China und Deutschland sind die größten Absatzmärkte für das ŠKODA-Flaggschiff

Mehr als 50 Jahre nach dem von 1934 bis 1949 gebauten Ur-SUPERB beginnt im Jahr 2001 die Erfolgsstory des modernen ŠKODA SUPERB. im April 2017 übertrifft die dritte Generation des ŠKODA Top-Modells die Marke von einer Million produzierten Fahrzeugen. Bis heute haben der SUPERB und der SUPERB COMBI zahlreiche internationale Preise renommierter europäischer Automobil Fachpublikationen gewonnen. Die wichtigsten Absatzmärkte sind China sowie in Europa Deutschland, Großbritannien und Polen.

Der Urahn des aktuellen ŠKODA Top-Modells ist der 1934 präsentierte 640 Superb, eine luxuriöse Limousine mit Platz für bis zu acht Personen. Bis 1949 wurden in verschiedenen Versionen rund 2.500 Einheiten des Ur SUPERB produziert.

ŠKODA SUPERB Auslieferungen an Kunden nach Generationen

PDF herunterladen      JPG herunterladen

Erste Generation: Neubeginn mit alten Qualitäten

Mahr als 50 Jahre später stellt ŠKODA auf der IAA 2001 in Frankfurt wieder einen SUPERB vor. Das neue Flaggschiff führt alte Qualitäten fort, die viertürige Limousine verfügt über ein so geräumiges Interieur, dass die Passagiere im Fond ihre Beine übereinanderschlagen können. Der SUPERB I wird von 2001 bis 2008 insgesamt 135.700 Mal produziert und gewinnt zahlreiche renommierte Awards, darunter die Auszeichnung zum besten Importfahrzeug durch die Automobilzeitschrift „Auto Bild“.

Zweite Generation: Der SUPERB COMBI verdoppelt die Auslieferungen

Auf dem Genfer Auto-Salon 2008 enthüllt ŠKODA den SUPERB II. Nach der Fließheckvariante mit einer innovativen zweiteiligen Heckklappe erscheint ein Jahr später erstmals der SUPERB COMBI. Vom SUPERB II werden von 2008 bis 2015 insgesamt 616.600 Einheiten produziert. Neben anderen Auszeichnungen erhält er beispielsweise im Jahr 2009 vom britischen „Top Gear Magazine“ den Titel „Luxury Car of the Year“ und gewinnt bei der Leserwahl „Die besten Autos 2012“ des deutschen Fachmagazins „auto, motor und sport“ die Importwertung in seiner Klasse.

Dritte Generation: Emotionaler und dynamischer

Mit neuen Technologien, innovativen Assistenzsystemen, hoher Sicherheit und nochmals mehr Platz setzt der SUPERB III 2015 erneut Maßstäbe; dazu tritt er so elegant und dynamisch auf wie nie zuvor. Allein 2016 sammelt er 31 internationale Presse-Awards, im Jahr darauf bekommt er weitere 16 Preise. Bereits vor der Überarbeitung der Modellreihe erreicht die dritte Generation im März 2019 die Marke von 500.000 produzierten Fahrzeugen. Mit einem Anteil von 82 Prozent gewerblicher Kunden im Jahr 2018 ist das ŠKODA-Flaggschiff auch als Dienstwagen, Business- und Flottenfahrzeug äußerst beliebt. Rund 54 Prozent aller ŠKODA SUPERB in Europa rollen seit 2016 als SUPERB COMBI vom Band. in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Markt für das Modell, werden sogar mehr als 90 Prozent aller SUPERB als COMBI ausgeliefert.

DSC01282_RET-1

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/skodaautonews, um die neuesten Nachrichten zu erhalten. Alle Inhalte zum neuen ŠKODA SUPERB finden Sie unter #SkodaSuperb.

download-de

share-de

Hermann Prax 
Leiter Produktkommunikation 
T +420 326 811 731 
hermann.prax@skoda-auto.cz

Alžběta Šťastná
Pressesprecherin Produktkommunikation
T +420 326 811 731
alzbeta.stastna@skoda-auto.cz

Weitere Informationen

Bilder

Tags

Media Box

21 images, 2 PDFs
Original 1920px
Show more Show less

COOKIE EINSTELLUNGEN

Speichern der Benutzereinstellungen auf der Domain
Statistiken und Analyse des Nutzerverhaltens
Produktmarketing und Verknüpfung mit sozialen Netzwerken
Einstellungen speichern

Diese Webseiten verwenden Cookies. Mehr Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mithilfe von Cookies sowie zu Ihren Rechten finden Sie im Abschnitt Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten mittels Cookies und weiterer Webtechnologien. Die Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie auch zum Zweck des Speicherns von Nutzerpräferenzen auf Webseiten, für Statistiken und Analysen des Nutzerverhaltens sowie für gezielte Produktangebote und die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken erteilen.